1960: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
(0701D: Somalia (Staat))
(0708D: Abra del Acay (Straßenpass))
Zeile 167: Zeile 167:
  
 
0701D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Somalia '''Somalia (Staat)''']
 
0701D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Somalia '''Somalia (Staat)''']
*Das am 26. Juni in die Unabhängigkeit entlassene Britisch-Somaliland und das UN-Treuhandgebiet Italienisch-Somaliland vereinigen sich zu Somalia..
+
*Das am 26. Juni in die Unabhängigkeit entlassene Britisch-Somaliland und das UN-Treuhandgebiet Italienisch-Somaliland vereinigen sich zu Somalia.
  
 
0705D: '''Deutsche Erstaufführung des Films "Außer Atem" von Jean-Luc Godard'''
 
0705D: '''Deutsche Erstaufführung des Films "Außer Atem" von Jean-Luc Godard'''
 
*Auf den Champs-Elysées in Paris begegnet Autoknacker Michel (Jean-Paul Belmondo) der amerikanischen Studentin Patricia (Jean Seberg). Er verliebt sich in sie, sie verrät ihn nach zwei Tagen an die Polizei. Bei der Verhaftung wird Michel von einem Beamten erschossen. Seine letzten Worte zu Patricia „Ich finde dich zum Kotzen“. Mit seinem ersten Spielfilm „Außer Atem“ will der noch unbekannte, französische Regisseur Jean-Luc Godard den „Film noir“ mit Stars wie Humphrey Bogart ehren. [http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/zeitzeichen/ausser-atem-100.html (WDR ZeitZeichen 2020)]
 
*Auf den Champs-Elysées in Paris begegnet Autoknacker Michel (Jean-Paul Belmondo) der amerikanischen Studentin Patricia (Jean Seberg). Er verliebt sich in sie, sie verrät ihn nach zwei Tagen an die Polizei. Bei der Verhaftung wird Michel von einem Beamten erschossen. Seine letzten Worte zu Patricia „Ich finde dich zum Kotzen“. Mit seinem ersten Spielfilm „Außer Atem“ will der noch unbekannte, französische Regisseur Jean-Luc Godard den „Film noir“ mit Stars wie Humphrey Bogart ehren. [http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/zeitzeichen/ausser-atem-100.html (WDR ZeitZeichen 2020)]
 +
 +
0708D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Abra_el_Acay '''Abra del Acay (Straßenpass)''']
 +
*Einer der höchsten befahrbaren Straßenpässe auf Erden, der Abra del Acay, wird nach drei Jahren Bauzeit in Argentinien fertiggestellt. Er ist Teil der Ruta Nacional 40 und setzt auf der ungeteerten Strecke geländegängige Fahrzeuge voraus.
  
 
0711D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Wer_die_Nachtigall_st%C3%B6rt '''Wer die Nachtigall stört''']
 
0711D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Wer_die_Nachtigall_st%C3%B6rt '''Wer die Nachtigall stört''']

Version vom 14:27, 1. Aug 2020

1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963

JANUAR

0101D: Atomgesetz (Deutschland)

  • Das Atomgesetz zur friedlichen Kernenergieverwendung in Deutschland tritt in Kraft.

0101D: Sun City (Stadttyp)

  • In Arizona wird die erste Sun City, eine auf die Bedürfnisse von Senioren zugeschnittene Siedlung im Sun Belt der USA, eröffnet.

0102D: Äffle und Pferdle (Zeichentrickfiguren)

  • Das Pferd des Zeichentrick-Duos Äffle und Pferdle erscheint zum ersten Mal auf dem Fernsehsender SDR

0104D: Europäische Freihandelsassoziation

  • Großbritannien, Dänemark, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden und Schweiz unterzeichnen die Stockholmer Konvention zur Gründung der Europäischen Freihandelszone (EFTA). Das Übereinkommen tritt am 3. Mai in Kraft.

0110D: Benno Elkan

  • Benno Elkan OBE (* 2. Dezember 1877 in Dortmund; † 10. Januar 1960 in London) war ein deut­scher Bild­hauer, der die Große Menora vor der Knesset in Jerusa­lem und zahl­reiche Denk­male, Büsten und Medail­len in Deutsch­land und Eng­land geschaf­fen hat. Elkan begann sein Schaf­fen als Bild­hauer in seiner Heimat­stadt Dort­mund mit Grab­denk­malen. Später porträ­tierte er Militärs, Staats­männer, Wissen­schaf­tler und Künst­ler, vor allem aus Deutsch­land, Frank­reich und Eng­land in Büsten und Medail­len. Elkan erhielt als jüdi­scher Künstler 1935 Berufs­verbot und emi­grierte nach London. In Deutsch­land war er zunächst verges­sen, bis seine Werke in den 1950er-Jahren erneut in Aus­stellun­gen gezeigt wurden. Elkans Schaffen ist keiner festen Stil­rich­tung zuzuord­nen. Erst in den letzten Jahren wurde er auch als einer der ersten deut­schen Fußball­pioniere bekannt. (Artikel des Tages)

0113D: Zivildienstgesetz (Deutschland)

  • "Schule der Männlichkeit" oder lieber ein "Weiberdienst"? Lange war die gesellschaftliche Einstellung gegenüber den Ersatzdienstleistenden geringschätzig. "Ohne mich" haben die Grundsatzpazifisten Anfang der 50er Jahre die Diskussion um die Wiederbewaffnung kommentiert. (WDR ZeitZeichen 2020)

0114D: Affäre Jaccoud

  • In Genf beginnt vor einem Geschworenengericht der Strafprozess gegen Pierre Jaccoud. Mit der späteren Verurteilung des Angeklagten entwickelt sich als Affäre Jaccoud ein Justizskandal.

FEBRUAR

0201D: Sit-in

  • In Greensboro (North Carolina) veranstalten afroamerikanische Studenten das weltweit erste Sit-in. Mit dem Sitzstreik protestieren sie gegen das Reservieren eines Restaurants ausschließlich für Weiße.

0203D: Das süße Leben

  • Wer eine Münze in den Trevi-Brunnen wirft, wird nach Rom zurückkehren, lautet ein Volksglaube. Zur Beliebtheit des Brunnens hat vor allem ein Film von Federico Fellini beigetragen: La Dolce Vita. Seine angeblich frivolen Szenen lösen einen Skandal aus, wird später kaum noch nachzuvollziehbar sein. (dradio.de 2010)

0205D: Proton Synchrotron

  • In Genf wird in Anwesenheit prominenter Kernphysiker das CERN-Proton Synchrotron, ein Teilchenbeschleuniger, feierlich eröffnet.

0209D: Hollywood Walk of Fame

  • Die US-amerikanische Schauspielerin Joanne Woodward erhält den allerersten Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

0219D: Olympische Winterspiele

  • Der Deutsche Kombinierer Georg Thoma gewinnt bei den VIII. Olympischen Winterspielen in Squaw Valley als erster Nichtskandinavier die Goldmedaille in der Nordischen Kombination.

0222D: Grubenunglück von Zwickau

  • Eine Schlagwetter- und Kohlenstaubexplosion im Steinkohlenwerk Karl Marx in Zwickau fordert 123 Tote. Es handelt sich um das schwerste Bergwerksunglück in der Geschichte der DDR.

MÄRZ

0301D: Erste „Wetterkarte“ in der ARD

  • "Prognosen sind schwierig - besonders, wenn sie die Zukunft betreffen." Der u. a. Mark Twain zugeschriebene Aphorismus gilt auch fürs Wetter. Trotzdem werden Millionen Zuschauer von heute an den Wetterbericht im Anschluss an die ARD-Tagesschau um 20:00 Uhr mit ungebrochenem Interesse verfolgen.. (WDR ZeitZeichen 2020)
  • Der Wetterbericht am Ende der „Tagesschau“ ist ein festes Ritual: zuerst ein handgemachter Zeichentrickfilm in schwarzweiß, später animierte Computergrafik. Stets in kühler Nachrichtenart präsentiert, löst die „ARD-Wetterkarte“ auch einige hitzige politische Debatten ausgelöst. (dradio.de 2020)

0314D: Konrad Adenauer und Ben Gurion treffen sich in New York

  • Die Reise des westdeutschen Bundeskanzlers Adenauer in die USA gilt als "inoffiziell" - angeblich macht Adenauer auf seiner Reise nach Japan in New York und Washington nur Zwischenstops. Aber die offizielle Version ist eine Täuschung: Zum ersten Mal soll ein deutscher einen israelischen Regierungschef treffen - Adenauers Gespräche mit David Ben Gurion führen zwar nicht zum Austausch von Botschaftern, wohl aber zur Intensivierung der deutschen Hilfe für Israel. (dradio.de 2005)
  • 1959 ist es zu zahlreichen Hakenkreuzschmierereien in der Bundesrepublik gekommen: ein Schock in und außerhalb Deutschlands. In dieser Situation ergreift der israelische Premierminister David Ben Gurion Partei für die BRD, indem er sich mit Bundeskanzler Konrad Adenauer in New York trifft und so seine Solidarität demonstriert. (dradio.de 2010)

0316D: Psycho (Spielfilm),

  • Die Duschszene aus "Psycho" - gehört zu den berühmtesten Filmszenen überhaupt. Eine Frau wird brutal ermordet. Schließlich sehen wir ihr Blut mit Wasser vermischt abfließen. Es ist ein unvergesslicher Schock in einem Film voller Tabubrüche. (dradio.de 2005)

0321D: Massaker von Sharpeville

  • Die südafrikanische Polizei beendet eine vom Pan Africanist Congress organisierte Demonstration im Township Sharpeville gegen die diskriminierenden Passgesetze des Apartheidregimes mit dem Massaker von Sharpeville, indem sie auf die Demonstranten feuert und dabei 69 Menschen tötet und mindestens 180 verletzt.

0321D: Der schwarze Kanal

  • Im Deutschen Fernsehfunk wird die politisch-agitatorische Sendereihe Der schwarze Kanal gestartet, in der Karl-Eduard von Schnitzler gekürzte und zusammengeschnittene Ausschnitte aus dem Westfernsehen sendet, um deren ursprünglichen Inhalt zu verfremden.

0329D: Autokino Gravenbruch

  • Bei Frankfurt am Main öffnet mit dem Autokino Gravenbruch Europas erstes Autokino seine Pforten.

APRIL

0401D: TIROS

  • In den Vereinigten Staaten wird der erste Satellit der TIROS-Serie gestartet. Tiros 1 hilft bei der Bestimmung und Vorhersage der Großwetterlage und überträgt Aufnahmen der Wolkendecke zur Erde.

0403D: Elvis Presley singt "Reconsider Baby"

  • Recorded: 1960/04/03, first released on "Elvis Is Back" (Words & Music: Lowell Fulsom) (youtube.com)

0404D: Oscarverleihung

  • Der US-amerikanische Spielfilm Ben Hur, Regie William Wyler, wird bei der von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences veranstalteten Oscarverleihung mit elf Academy Awards ausgezeichnet. Bernhard Grzimeks Film Serengeti darf nicht sterben erhält einen Oscar als Bester Dokumentarfilm.
  • Der Film Serengeti darf nicht sterben von Bernhard und Michael Grzimek wurde in Deutschland gleich nach seinem Erscheinen im Vorjahr Kult. Nun erhält das Werk über die Tierwelt eines afrikanischen Nationalparks auch noch den Oscar als bester ausländischer Beitrag. (dradio.de 2010)

0405D: Abzeichengesetz (Österreich)

  • Durch das Abzeichengesetz werden in Österreich Tragen und Zurschaustellung von Abzeichen, Emblemen und Symbolen verbotener Organisationen untersagt. Das Gesetz dient vor allem dazu, nationalsozialistische Propaganda in der Öffentlichkeit zu unterbinden.

0406D: Elvis Presley singt "Fever"

  • Recorded: 1960/04/03, first released on "Elvis Is Back" (Words & Music: John Davenport/ Eddie Cooley) (youtube.com)

0408D: Beginn des OZMA-Projekts

  • Es ist eines der größten ungelösten Rätsel: Sind wir allein im Universum? Heute beginnt der Astronom Frank Drake damit, diese Frage zu beantworten. Nach einer Prinzessin aus dem „Zauberer von Oz“ hat er sein Projekt „Ozma“ getauft und visiert mit einem Radioteleskop die Sterne Tau Ceti und Epsilon Eridani an. (WDR ZeitZeichen 2020)

0421D: Brasilia

  • Staatspräsident Juscelino Kubitschek weiht die von den Architekten Oscar Niemeyer und Lúcio Costa entworfene Planhauptstadt Brasília ein, die damit Rio de Janeiro als Hauptstadt Brasiliens ablöst.
  • Mitten im Hinterland des gewaltigen Flächenstaats Brasilien wird die Stadt Brasilia gegründet. Die Gründung hat symbolischen Charakter: In der Euphorie wollen die Politiker der Welt demonstrieren, welch großartige Zukunft der ehemaligen portugiesischen Kolonie vorbehalten sei - weshalb sie den Grundriss der Stadt in Form eines Flugzeugs anlegen lassen haben. (dradio.de 2005)

0427D: USS Tullibee (SSN-597) (U-Boot)

  • Das Atom-U-Boot USS Tullibee (SSN-597) hat seinen Stapellauf. Es ist speziell für U-Jagd-Missionen vorgesehen und mit einem leiseren turboelektrischen Antrieb ausgerüstet.

0427D: Der Hausmeister (Schauspiel)

  • Die Karriere des britischen Literatur-Nobelpreisträgers Harold Pinter ist nur mühsam in Gang gekommen. Mit 18 verweigerte er den Militärdienst und kam ins Gefängnis. Von seinen beiden ersten Stücken konnte er kaum leben; der Erfolg kommt im Alter von 30: mit der Uraufführung seines dritten Stücks The Caretaker. (dradio.de 2010)

0430D: Hafen Rostock

  • In Rostock wird der neue Überseehafen, gebaut als zentraler Umschlagplatz des Seehandels der DDR, eröffnet.

MAI

0501D: US-Spionageflugzeug über der Sowjetunion abgeschossen

  • Der US-amerikanische Pilot Francis Gary Powers überfliegt mit einem Spionageflugzeug die Sowjetunion. Über dem Ural wird die Maschine abgeschossen. Powers überlebt und wird zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Die Operation Overflight löst eine politische Krise zwischen der USA und der Sowjetunion aus. (dradio.de 2010)

0501D: Bundesstaat Maharashtra und Bundesstaat Gujarat

  • Der indische Bundesstaat Bombay wird aufgelöst und in die neuen Bundesstaaten Maharashtra und Gujarat geteilt.

0503D: Theodor Oberländer tritt von seinem Amt als Bundesvertriebenenminister zurück

  • Er war NSDAP-Mitglied, Hauptsturmführer der SA, Gauamtsleiter der NSDAP, Träger des goldenen Parteiabzeichens - und nach Ende des Zweiten Weltkriegs Vertriebenenminister im Kabinett Adenauers: Theodor Oberländer. Erst in diesem Jahr wird seine NS-Vergangenheit zum Politikum. Oberländer muss zurücktreten. (dradio.de 2010)

0511D: Adolf Eichmann wird in Buenos Aires festgenommen

  • Adolf Eichmann war einer der Hauptorganisatoren des Holocausts: Der SS-Obersturmbannführer überwachte und realisierte den industriellen Massenmord in den Vernichtungslagern. Nach Kriegsende tauchte er unter, flüchtete nach Argentinien, wo er jetzt gefasst wird. (dradio.de 2010)

0511D: Norway (Schiff)

  • In der Werft Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire läuft das bis dahin längste Passagierschiff der Welt, die von der Reederei Compagnie Générale Transatlantique in Auftrag gegebene SS France vom Stapel.

0516D: Laser

  • Der US-amerikanische Physiker Theodore Maiman stellt den ersten Laser, einen Rubinlaser, fertig.
  • Laserlicht ist eine besonders disziplinierte Form meist künstlich hergestellten Lichts. Seit seiner offiziell erstmaligen Erzeugung durch Theodore Maiman hat es unzählige Anwendungen gefunden. Die häufig angekündigte Verwendung als Todesstrahl steht aber noch aus. (dradio.de 2020)

0520D: Wappen Nigerias

  • Das Wappen Nigerias wird von der britischen Königin Elisabeth II. verliehen.

0520D: Internationale Filmfestspiele von Cannes

  • Der Film La Dolce Vita (Das süße Leben) des italienischen Regisseurs Federico Fellini erhält bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes die Goldene Palme. Schauspielerin Anita Ekberg wird mit der Filmszene im römischen Trevi-Brunnen populär.

0522D: Erdbeben von Valdivia

  • Ein Erdbeben der Stärke 9,5, dessen Epizentrum in Valdivia in Chile liegt, fordert 4.000 bis 5.000 Menschenleben. Es ist das stärkste Erdbeben, das jemals aufgezeichnet worden ist. Die Auswirkungen sind bis auf Hawaii zu bemerken, wo ein Tsunami die Stadt Hilo trifft..

0523D: Israel gibt die Gefangenname des SS-Obersturmbandführers Adolf Eichmann bekannt

  • Der israelische Geheimdienst verkündet, er habe den SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann festgenommen, der einst die so genannte Endlösung der Judenfrage organisierte und nach 1945 nach Argentinien geflüchtet ist: eine Sensation. Der Prozess gegen Eichmann in Jerusalem wird die Deutschen zwingen, sich der Vergangenheit zu stellen. (dradio.de 2005)

JUNI

0611D: Ein Sommernachtstraum (Britten)

  • Die Oper A Midsummer Night’s Dream, eine Auftragskomposition von Benjamin Britten, wird beim Aldeburgh Festival uraufgeführt.

0616D: Psycho (Spielfilm)

  • In den US-amerikanischen Kinos wird der Film Psycho von Alfred Hitchcock erstmals gezeigt; eine Werbekampagne sorgt für Schlangen an den Kinokassen.

0616D: Massaker von Mueda

  • Als Massaker von Mueda (portugiesisch Massacre de Mueda) wird ein Gewalt­verbre­chen der portu­giesi­schen Kolo­nial­verwal­tung an Ein­woh­nern der mosam­bikani­schen Klein­stadt Mueda am 16. Juni 1960 be­zeich­net. Nach Protes­ten der Bevölke­rung vor dem Sitz des Distrikts­verwal­ters von Mueda er­öffne­ten Solda­ten das Feuer auf die Menge; zahl­reiche Men­schen sollen dabei erschos­sen worden sein. Das Massa­ker gilt als ein Schlüssel­ereig­nis für die Grün­dung der mosam­bikani­schen Befrei­ungs­bewe­gung Frente de Libertação de Moçambique (FRELIMO) zwei Jahre später und als einer der letzten Pro­teste der mosam­bikani­schen Be­völke­rung vor Be­ginn des Unab­hängig­keits­kriegs vier Jahre später. Das Massa­ker ist bis heute ein wichti­ger Be­stand­teil offi­ziel­ler Erin­nerungs­kultur in Mosam­bik. Die wissen­schaft­liche Aufar­bei­tung stellt jedoch die durch die FRELIMO-Propa­ganda ver­brei­tete Ver­sion der Ereig­nisse in Frage. (Artikel des Tages)

0616D: Alfred Hitchcocks Film "Psycho" kommt in die Kinos

  • Bevor der Film "Psycho" 1960 in die Kinos kam, war sich der Regisseur so unsicher, dass er nach dem Rohschnitt vorhatte, den Streifen auf eine Stunde zu kürzen und ihn als Fernsehfassung herauszubringen. Heute gilt "Psycho" als die Essenz der Hitchcock-Filme. (dradio.de 2010)

0623D: Antibabypille

  • In den Vereinigten Staaten wird Enovid als Verhütungsmittel und damit als weltweit erste Antibabypille zugelassen.

0623D: Universidad Centroamericana (Managua)

  • Die Jesuiten gründen in Managua die erste private Universität Zentralamerikas, die Universidad Centroamericana.

0626D: Madagaskar (Staat)

  • Die seit 1868 französische Kolonie Madagaskar erlangt die Unabhängigkeit von Frankreich.

0630D: SPD bekennt sich zur westeuropäischen Integrations- und Bündnispolitik

  • In ihrem "Deutschlandplan" versuchte die SPD 1959, Schritte zur militärischen Entspannung in Europa mit Vorschlägen zur deutschen Wiedervereinigung zu kombinieren. Damit werde Deutschland dem Imperialismus Moskaus ausgeliefert, kritisierte die CDU. 1960 trat Herbert Wehner, stellvertretender Vorsitzender der SPD, dann mit neuen Vorschlägen vor den Bundestag. (dradio.de)

0630D: Demokratische Republik Kongo Staat)

  • Belgisch-Kongo wird als Republik Kongo unabhängig.
  • Die Republik Kongo ist das Musterbeispiel für die Verheerungen, die der Kolonialismus und Eingriffe ausländischer Mächte bis heute in einem afrikanischen Land anrichten können. Denn der Kongo profitiert nicht etwa von den ungeheuren Rohstoffmengen an Gold, Diamanten, Coltan, Kautschuk, Kupfer oder Mangan auf seinem Gebiet - sie sind sein Fluch. (WDR ZeitZeichen 2020)

JULI

0701D: Somalia (Staat)

  • Das am 26. Juni in die Unabhängigkeit entlassene Britisch-Somaliland und das UN-Treuhandgebiet Italienisch-Somaliland vereinigen sich zu Somalia.

0705D: Deutsche Erstaufführung des Films "Außer Atem" von Jean-Luc Godard

  • Auf den Champs-Elysées in Paris begegnet Autoknacker Michel (Jean-Paul Belmondo) der amerikanischen Studentin Patricia (Jean Seberg). Er verliebt sich in sie, sie verrät ihn nach zwei Tagen an die Polizei. Bei der Verhaftung wird Michel von einem Beamten erschossen. Seine letzten Worte zu Patricia „Ich finde dich zum Kotzen“. Mit seinem ersten Spielfilm „Außer Atem“ will der noch unbekannte, französische Regisseur Jean-Luc Godard den „Film noir“ mit Stars wie Humphrey Bogart ehren. (WDR ZeitZeichen 2020)

0708D: Abra del Acay (Straßenpass)

  • Einer der höchsten befahrbaren Straßenpässe auf Erden, der Abra del Acay, wird nach drei Jahren Bauzeit in Argentinien fertiggestellt. Er ist Teil der Ruta Nacional 40 und setzt auf der ungeteerten Strecke geländegängige Fahrzeuge voraus.

0711D: Wer die Nachtigall stört

  • Als Präsident Obama aus dem Amt schied, gab er den Amerikanern einen Satz von Atticus Finch mit auf den Weg: "Du wirst einen Menschen nie richtig verstehen, solange du nicht in seine Haut schlüpfst und darin herum läufst." Ein Appell an die gespaltene USA, den jeweils anderen zu verstehen. (WDR zeitZeichen 2020)
  • Harper Lee schildert in ihrem Roman den alltäglichen Rassismus in den amerikanischen Südstaaten der 30er-Jahre. Sie traf damit 1960 ins Herz einer vom Rassismus aufgewühlten Gesellschaft. Über 30 Millionen Exemplare wurden verkauft. (dradio.de)

0721D: weltweit wird die erste Frau zur Regierungschefin gewählt

  • Als Frau vertrat sie eine harte Linie. Die Buddhistin Sirimavo Bandaranaike, Premierministerin vom Sri Lanka, sorgte für eine weitere Unterdrückung der tamilischen Minderheit des Landes - was zu einem blutigen Bürgerkrieg führte. (dradio.de)

August

0807D: Elfenbeinküste

  • Die Elfenbeinküste (amtlicher Name: deutsch Republik Côte d’Ivoire; französisch République de Côte d’Ivoire) ist ein Staat in Westafrika. Er grenzt an Liberia, Guinea, Mali, Burkina Faso und Ghana und im Süden an den Atlantischen Ozean. Das Land, das am 7. August 1960 die Unab­hängigkeit von Frank­reich erlangte, war jahrzehnte­lang politisch stabil und wurde durch die Einheits­partei PDCI (Parti Démocratique de Côte d’Ivoire) des damaligen Präsidenten Houphouët-Boigny regiert. Export­erlöse aus Kakao und Kaffee garantierten einen relativen Wohlstand. Innere Spannungen führten 1990 zum Ende der PDCI-Herr­schaft und zusammen mit wirtschaft­lichen Schwierig­keiten nach dem Verfall der Kakao­preise gipfelten die Konflikte in einem bürgerkriegs­ähnlichen Zustand, der das Land 2002 in zwei Teile zerriss. Seit dem Friedens­vertrag von 2007 wird an der Versöhnung und Wieder­vereinigung der Elfenbein­küste gearbeitet. Im Entwicklungs­index der Vereinten Nationen steht die Elfenbein­küste im Jahr 2011 auf Platz 170 von 187. (Artikel des Tages)

0808D: Elvis Presley singt "Summer Kisses, Winter Tears"

  • Recorded: 1960/08/08, first appeared on the compilation "Elvis for Everyone", 1965 (Words & Music: Wise/ Weisman/ Lloyd) (youtube.com)

0818D: Antibabypille

  • Die Antibabypille, umgangssprachlich auch kurz die Pille genannt, ist das von Frauen in den westlichen und östlichen Industrienationen seit 1960 am häufigsten verwendete Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft. Es handelt sich dabei um ein regelmäßig oral einzunehmendes Hormonpräparat, das die weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen in unterschiedlicher Zusammensetzung und Dosierung enthält und das bei korrekter Anwendung eines der sichersten Mittel gegen unbeabsichtigte Empfängnis ist. Der Pearl-Index, der die Wirksamkeit einer Verhütungsmethode angibt, liegt bei 0,1–0,9.
  • Sie ist eines der erfolgreichsten Produkte der pharmazeutischen Industrie. Doch sie ist kein Medikament, keine Droge, kein Nährstoff, keine Kosmetik. Sie ist ein hochwirksames Präparat für Gesunde, dessen Wirkung über die körperlichen Effekte hinausgeht. Sie stieß Debatten über Sexualmoral und über das Verhältnis der Geschlechter an und veränderte unsere Gesellschaft. Die Pille - heute vor 45 Jahren kam die erste Antibaby-Pille Enovid auf den Markt. (dradio.de 2005)
  • Die US-Firma G. D. Searle & Co bringt das Hormonpräparat "Enovid-10" auf den Markt. Offiziell diente es bisher "zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden", in Wirklichkeit ist es die erste Antibabypille. Ein Jahr später bringt Firma Schering mit "Anovlar" ein entsprechendes Produkt auf den deutschen Markt (01.06.1961). (aref.de 2010)

0809D: Jugendarbeitsschutzgesetz

  • Es besteht allgemeiner Konsens darüber, dass junge Menschen bei der Arbeit vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen besonders geschützt werden müssen - auch in der Arbeitswelt. Das Jugendarbeitsschutzgesetz wurde am 9. August 1960 verkündet. (dradio.de 2010)

0825D: XVII. Olympische Sommerspiele

  • Die Olympischen Sommerspiele 1960 (offiziell Spiele der XVII. Olympiade genannt) fanden vom 25. August bis 11. September 1960 in Rom statt. Die Spiele standen im Zeichen des Gegen­satzes von alt und neu. Die Caracalla-Thermen und die Ruinen der Maxentius­basilika standen den von Pier Luigi Nervi neu errich­teten Bauten gegenüber, wobei das Olympia­stadion als modernes Stadion mit antiken Elementen ausge­stattet wurde. Der dänische Segler Paul Elvstrøm konnte als erster Sportler der Neuzeit seine vierte Gold­medaille in einem Einzel­wettbewerb bei vier aufeinander folgenden Spielen gewinnen, sofern man Ray Ewrys Erfolg bei den Zwischen­spielen 1906 außer Acht lässt. Noch länger erfolg­reich war der ungarische Säbel­fechter Aladár Gerevich, der bei seinen sechsten Olympischen Spielen seine sechste Gold­medaille mit der Mannschaft gewinnen konnte. Mit dem äthio­pischen Marathon­läufer Abebe Bikila gewann erstmals ein schwarzer Afrikaner olympi­sches Gold. (Artikel des Tages)

September

0901D: Armin Hary holt über 100m Gold für Deutschland

  • Am Abend steht bei den Olympischen Spielen in Rom der 100-m-Endlauf der Männer auf dem Programm. Der deutsche Armin Hary muss sich mit einem Sicherheitsstart begnügen, weil ihm wegen Fehlstarts die Disqualifikation droht. Trotzdem hat er bereits nach 10 Metern einen Vorsprung heraus gelaufen. Der US-Amerikaner Dave Sime holt zwar auf, doch der Deutsche erreicht knapp vor Sime das Zielband. Armin Hary holt über die 100 Meter Gold für Deutschland. (aref.de)

0908D: Oscar Collins Pettiford

  • Oscar Collins Pettiford (* 30. September 1922 in Okmulgee, Oklahoma; † 8. September 1960 in Kopenhagen) war ein Jazzmusiker, Arrangeur und Komponist, der Kontrabass und Cello spielte und als einer der bedeutenden Musiker des Modern Jazz gilt. Pettiford, dessen Familie sowohl afroamerikanische als auch indianische Wurzeln hat, gilt mit Charlie Parker und Dizzy Gillespie als Wegbereiter des Bebop. Ebenso wie Jimmy Blanton (als dessen legitimer Nachfolger er in den 1950er Jahren in New York betrachtet wurde) und wie Charles Mingus trug er dazu bei, dass der Kontrabass im Jazz zum Soloinstrument wurde. Außerdem führte er 1950 das Cello als Soloinstrument in den Jazz ein und übertrug darauf das Pizzicatospiel des Basses. (Artiel des Tages)

0914D: OPEC

  • Die Organisation erdölexportierender Länder, kurz OPEC (von engl. Organization of Petroleum Exporting Countries), ist eine im Zeitraum vom 10. bis 14. September 1960 in Bagdad gegründete internationale Organisation. Seit 1965 hat das Kartell seinen Sitz in Wien. Die ursprünglichen Mitglieder waren Irak, Iran, Kuwait, Saudi-Arabien und Venezuela. Später schlossen sich weitere sieben Staaten an: Katar (1961), Libyen (1962), die Vereinigten Arabischen Emirate (1967), Algerien (1969), Nigeria (1971) und Angola (2007). Ecuador war von 1973 bis 1992 Mitglied und Gabun von 1975 bis 1992. Am 17. November 2007 kehrte Ecuador nach 15-jähriger Pause in die Organisation zurück. Indonesien ist im Januar 2009 ausgetreten. Die OPEC–Mitgliedstaaten fördern etwa 40 Prozent der weltweiten Erdölproduktion und verfügen über drei Viertel der weltweiten Erdölreserven. Allerdings vermuten einige Experten, wie unter anderem Matthew Simmons, dass die Angaben zu den Reserven etwa von Saudi-Arabien nicht zutreffend sind. Nachdem alle Nicht-OPEC-Staaten ihr Fördermaximum (siehe Globales Ölfördermaximum) überschritten haben, ist zu erwarten, dass der Einfluss der OPEC steigt. Unter den zehn weltweit größten Erdölförderern sind nur Saudi-Arabien, Iran, Kuwait, Venezuela und die Vereinigten Arabischen Emirate in der OPEC. Siehe auch: Erdöl/Tabellen und Grafiken
  • Fast vierzig Prozent des weltweiten Öl-Bedarfs werden durch die Mitgliedsländer der OPEC gedeckt. Wann immer sich ein Vertreter der Organisation zu Wort meldet, hört die Welt genau hin. Denn von den Förderquoten der OPEC hängt nicht nur der Preis für Erdöl ab, sondern auch die weltweite Konjunktur. Heute vor vierzig Jahren wurde die OPEC in Bagdad gegründet. Damals allerdings nahm kaum jemand Notiz von dem Ereignis. Ein Kalenderblatt von Ralf Geißler. (dradio.de)
  • Fünf Staaten gründeten in Bagdad die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC). Zu Beginn betrachtete die Welt die OPEC nur als einen Papiertiger. Doch spätestens mit der Ölkrise 1973 demonstrierte sie ihre Macht. (dradio.de)

Oktober

1005D: Charles Dumont

  • Der Sänger und Komponist Charles Dumont legt Edith Piaf die Noten zu "Non, je ne regrette rien" vor (BR4 Was heute geschah)

1006D: Spartacus

  • "Spartacus" ist ein US-amerikanischer Monumental- und Historienfilm, der auf der wahren Begebenheit des Sklavenaufstands im antiken Rom basiert. Da über den historischen Spartacus nur wenig bekannt ist, ist diese Darstellung seines Lebens zum großen Teil fiktiv. Dem Drehbuch lag der gleichnamige Roman von Howard Fast zugrunde.
  • Eintrag in der Film-Datenbank: (imdb.com, Top 250)

1013D: in der UNO-Generalversammlung wird Nikita Chruschtschow wütend

  • Hat Nikita Chruschtschow auf der 15. UNO-Vollversammlung 1960 nur drohend mit seinem rechten Schuh in der Hand gefuchtelt oder hat er damit tatsächlich auch zugeschlagen? Obwohl die Augenzeugenberichte hierzu sich widersprachen - ein Foto zeigt den Schuh lediglich friedlich auf dem Rednerpult stehend - erlangte er nach seinem Auftritt Berühmtheit als der Mann, der in der UNO mit seinem Schuh auf den Tisch eingedroschen hatte. (dradio.de)
  • Der sowjetische Staatschef Nikita Chruschtschow hatte mit der UNO so seine Schwierigkeiten. Sein Wutausbruch mit seinem Schuh in einer Versammlung gibt noch heute Rätsel auf. (dradio.de)

1015D: Swjatoslaw Richter

1019D: USA verhängen ein Handelsembargo gegen Kuba

  • Am 19. Oktober 1960 verhängte die USA ein Exportverbot gegen Kuba. Bis auf Medikamente und einigen Nahrungsmitteln durften keine nordamerikanischen Güter mehr in das Land ausgeführt werden. (dradio.de)

1021D: TV-Ereignisse

  • Im Schweizer Fernsehen berichtet das Freitagsmagazin über den Einkaufstourismus (TELE Mattschiibe)

November

1108D: Kennedy wird Präsident der USA

  • 1960 endete in den USA eine Ära. Das letzte Regierungsjahr von Präsident Dwight D. Eisenhower war angebrochen, die Bühne war frei für zwei junge Kandidaten: Richard Nixon und John F. Kennedy. Die Wahl entschied Kennedy ganz knapp für sich. (dradio.de)

1111D: DDR legt den Grundstein für das Erdölverarbeitungswerk Schwedt

  • Die DDR war, abgesehen von der relativ energiearmen und stinkenden Braunkohle, ein rohstoffarmes Land. Vor allem an Erdöl war für das devisenschwache Land schwer zu kommen. Das wollte die DDR-Führung Ende der 50er mit dem Erdölverarbeitungswerk Schwedt und ihrem Chemieprogramm ändern. (dradio.de)

1125D: SPD nominiert Willy Brandt zu ihrem Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 1961

  • Im November 1960 hatten die USA durch die Wahl des jungen Hoffnungsträgers John F. Kennedy ein Zeichen für einen Generationswechsel in der Politik gesetzt. Diesen Schwung wollte sich in der Bundesrepublik die SPD zunutze machen. Gegen den greisen Bundeskanzler Konrad Adenauer schickte die SPD einen Mann ins Rennen, der jugendlichen Kennedy-Charme versprühen sollte: Willy Brandt. (dradio.de)

1128D: Show-Boat (Fernsehen)

  • Ausgerechnet an einem Montag startete das Schweizer Fernsehen mit einer Unterhaltungsshow, die eigentlich eines Primetime-Sendeplatzes am Samstagabend würdig gewesen wäre. Mit viel Musik, Cabaret und jeder Menge Prominenten (u. a. Lale Andersen, Vico Torriani) fuhr das «Show-Boat» am 28. November 1960 mutig in unbekannte Bildschirm-Gewässer. Kapitän Cedric Dumont (1916–2007), Gründer und Chef des ersten europäischen Radio-Unterhaltungsorchesters, und TV-Ansagerin Cordelia Guggenheim (1935–1963) als Stewardess führten locker und flockig durch das bunte Programm. Nicht nur das einem Schiff nachempfundene Dekor war sehr aufwendig, auch die Musik war vom Feinsten, denn Cedric Dumont wagte es in der Schweiz als Erster, Playback zu verwenden. «Aus purer Not heraus, weil wir bloss ein kleines Orchester waren», verriet er später in Interviews. «Wir spielten jedes Stück zwei-, dreimal, und das tönte dann so, als ob es sich um ein grosses Orchester handeln würde.» Produziert wurden leider nur vier Ausgaben, obwohl die Show von den TV-Zuschauern sehr «wohlwollend» aufgenommen wurde. Sie gefiel sogar so gut, dass der ORF eine Folge der SRF-Show ausstrahlte – am Samstagabend notabene. (TELE Mattschiibe)

1129D: Deutschlandfunk und Deutsche Welle per Gesetz beschlossen

  • Vor 50 Jahren starteten die Deutsche Welle und der Deutschlandfunk als Rundfunkanstalten des Bundesrechts. Die beiden nationalen Sender wurden nach jahrelangen Streitigkeiten zwischen Bund und Ländern, die um ihre Kulturhoheit fürchteten, per Bundesgesetz beschlossen. (dradio.de)

Dezember

1214D: OECD

  • Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (engl. Organisation for Economic Co-operation and Development, OECD; frz. Organisation de coopération et de développement économiques, OCDE) ist eine Internationale Organisation mit 34 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen. Die meisten OECD-Mitglieder gehören zu den Ländern mit hohem Pro-Kopf-Einkommen und gelten als entwickelte Länder. Sitz der Organisation ist Paris in Frankreich.
  • Unumstritten ist die Existenz der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) nicht. Schließlich hat sie, beziehungsweise ihre Vorgängerorganisation, ihre eigentliche Arbeit schon in den 50er-Jahren zu aller Zufriedenheit erledigt. (dradio.de)

1216D: Der Film "Spartacus" von Stanley Kubrick hat Deutschlandpremiere

  • 1960 verfilmte Stanley Kubrick die Geschichte der von Spartacus angeführten Sklavenrebellion, die im Jahre 73 v. Chr. das Römische Reich erschütterte. Anders als die christlich geprägten Monumentalfilme seiner Zeit steht bei Kubrick eine soziale Revolution im Mittelpunkt. "Spartacus" wurde zum Durchbruch für den jungen Regisseur, der später mit Filmen wie "2001 - Odyssee im Weltraum". (dradio.de)

Lexikon

60 X Deutschland

  • Während das Treffen des Bundeskanzlers mit dem israelischen Ministerpräsidenten David Ben Gurion in New York ein Zeichen der Aussöhnung setzt, erreichen die Schatten des Dritten Reiches die Bundesrepublik. Neben dem Adenauer-Vertrauten und Kommentator der Nürnberger Rassegesetze Hans Globke steht Vertriebenenminister Theodor Oberländer in der Kritik. In der DDR in Abwesenheit als Kriegsverbrecher verurteilt, muss er zurücktreten. Auch im kulturellen Leben wird die Gegenwart der Vergangenheit sichtbar. Die erste Konzerttour Marlene Dietrichs in Deutschland seit 1945 löst neben Jubel auch Schmähungen als „Vaterlandsverräterin“ wegen ihres Einsatzes als Truppenbetreuerin der US-Armee aus. Wolfgang Neuss’ Filmsatire „Wir Kellerkinder“ nimmt die Sehnsucht vieler Deutscher nach einem autoritären „Führer“ aufs Korn. Die gemeinsame deutsche Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Rom kann das zunehmende Auseinanderdriften der beiden Teilstaaten nicht überdecken. Anlässlich des „Tags der Heimat“ in West-Berlin behindert die DDR den Interzonenverkehr. Und während die Bundesrepublik zur zweitgrößten Wirtschaftsnation der Welt aufsteigt, leidet die DDR unter dem wachsenden Aderlass an Fachkräften. (bpb.de/mediathek)

BMW R 27 (Motorrad)

  • Mit dem Motorrad BMW R 27 endete vor 45 Jahren die lange Ära von klassischen Einzylinder-BMWs mit Kardanantrieb. Von diesem Motorrad wurden 15.364 Stück zwischen 1960 und 1966 hergestellt. Die aufkommende Konkurrenz von preiswerten Autos einerseits und sportlichen japanischen Motorrädern für den Freizeiteinsatz andererseits ließ den Markt für diese Art aufwendig gebauter Motorräder in der damaligen Bundesrepublik Deutschland – im Gegensatz zur DDR – zu Ende gehen. Ihre besonderen Eigenschaften machten die BMWs wie die R 27 zu ausgezeichneten Reisemaschinen, mit denen sich ermüdungsarm lange Strecken zurücklegen ließen. Die R 27 wurde auch für die Bundeswehr in Bundeswehr-Standardlackierung, beim Deutschen Roten Kreuz in cremefarbener Lackierung und bei den Polizeibehörden in Polizei-Grün (RAL 6009 Tannengrün) beschafft und zumeist zu Ausbildungszwecken verwendet.

Ford-Aktion (Kampagne)

  • Die Ford-Aktion war eine Kam­pagne der IG Metall zur Gewin­nung von Mit­gliedern inner­halb der Beleg­schaft der Ford-Werke Köln in den Jahren von 1960 bis 1966. Hans Matt­höfer, damals Bildungs­experte dieser Gewerk­schaft, war bis August 1964 der geis­tige Vater dieser Aktion, die aus seiner Sicht nicht nur den gewerk­schaft­lichen Organi­sations­grad bei Ford erhöhen, sondern auch Impuls­geber für eine betriebs­nahe Gewerk­schafts­politik sein sollte. In die Aktion band er gezielt junge Sozio­logen und Mit­glieder des Sozia­listi­schen Deut­schen Stu­denten­bundes ein. Sie schei­terte an der Reak­tion des Ford-Manage­ments und an inner­gewerk­schaft­lichen Wider­sprüchen. (Artikel des Tages)

Zahn­schema

  • Mittels eines Zahn­schemas werden in der Zahn­medizin Zähne in ihrer Position im Kiefer und im Zahn­bogen eindeutig benannt. Interna­tional ist vornehm­lich das Zahn­schema der Fédération Dentaire Inter­nationale (FDI), des Zahnärzte­weltver­bandes, für Zahn­bezeich­nungen in Gebrauch, das vom Berliner Zahnarzt Joachim Viohl entwickelt wurde. Daneben wird in den USA das amerika­nische Zahn­schema und im Verei­nigten König­reich das Palmer-Zahn­schema verwendet. Ferner sind histo­risch die Zahn­schemata nach Zsigmondy und Haderup von Bedeutung. Zahn­schemata werden sowohl zur Befund­dokumen­tation (Zahn­status) als auch zur Behandlungs­planung, zur Kommu­nikation unter Heil­berufs­angehö­rigen, zur Erstellung eines Heil- und Kosten­plans sowie für oral­epidemio­logische Studien ver­wendet. In der foren­sischen Zahn­medizin und der Rechts­medizin baut auf dem Zahn­schema die Doku­mentation bei der Iden­titäts­fest­stellung unbe­kannter Toter auf. Das Zahn­schema nach dem Schweizer Zahnarzt Hugo Triadan wird von Tier­ärzten bei Hunden, Katzen und Pferden ange­wandt. (Artikel des Tages)

Quellen

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel, daraus wird dann der Einleitungstext im ersten Abschnitt zitiert. Alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.