2004: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Ergänzung)
(1109D: Stieg Larsson)
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 172: Zeile 172:
 
1108D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Mind_the_Gap '''Mind the Gap (Album)''']
 
1108D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Mind_the_Gap '''Mind the Gap (Album)''']
 
*Die Technoband Scooter veröffentlicht ''Mind the Gap''
 
*Die Technoband Scooter veröffentlicht ''Mind the Gap''
 +
 +
1109D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Iris_Chang '''Iris Chang''']
 +
*In Kalifornien stirbt die Schrift­stellerin Iris Chang (''Die Verge­waltigung von Nan­king – Der ver­gessene Holo­caust des Zweiten Welt­kriegs'')
 +
 +
1109D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Stieg_Larsson '''Stieg Larsson''']
 +
*In Stockholm stirbt Stieg Larsson, postum be­kannt ge­worden durch die Roman­trilogie ''Verblendung'', ''Verdammnis'' und ''Vergebung''.
  
 
1119D: '''Uri Geller bei Quer'''
 
1119D: '''Uri Geller bei Quer'''

Version vom 17:33, 9. Nov 2019

2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007

JANUAR

0107D: Mario Zatelli

  • Mario Zatelli (* 21. Dezember 1912 in Sétif, Algerien; † 7. Januar 2004 in Sainte-Maxime, Département Var) war ein franzö­sischer Fußball­spieler und -trainer. Er gewann über einen Zeitraum von vier Jahr­zehnten in beiden Funktionen insgesamt zehn nationale Titel, dazu zwei als Sport­direktor, und spielte sowohl für Marokko als auch für Frankreich inter­national. Obwohl er bei zahl­reichen Vereinen unter Vertrag stand, wird sein Name bis heute insbe­sondere mit Olympique Marseille verbunden, für den er viele Jahre arbeitete. Der als Sohn italie­nischer Einwan­derer in Algerien geborene und in Marokko aufge­wachsene Mittel­stürmer trat mit 12 Jahren einem Verein aus der katho­lischen Sport­bewegung in Casablanca bei. Seine Lauf­bahn im Erwach­senen­bereich begann 1929 im französisch beherrschten Nord­afrika bei der US Marocaine Casablanca; von 1932 bis 1934 gewann er mit dieser Mannschaft dreimal nacheinander die nord­afrika­nische Fußball­meister­schaft. Mario Zatelli war ein tor­gefähr­licher „Strafraum­stürmer“ mit einem harten Schuss und einem spekta­kulären Volley, besaß aber auch ein gutes Auge für den besser postierten Mit­spieler. Just Fontaine, der viele Jahre später ebenfalls bei US Marocaine gespielt hatte, bezeich­nete Zatelli als eines seiner frühen Vorbilder. (Artikel des Tages)

FEBRUAR

0204D: Facebook Inc.

  • Mark Zuckerberg startet das Unternehmen Facebook als Student an der Harvard University als Plattform für Kontakte der Kommilitonen untereinander.

0220D: Das MoMA in Berlin

  • 20. Februar bis 19. September: Das MoMA in Berlin

0224D: Rotterdamer Übereinkommen

  • Das Rotterdamer Übereinkommen tritt in Kraft

MÄRZ

0303D: InBev

  • ^Das weltgrößte Brauereiunternehmen InBev entsteht aus dem Zusammenschluss der Konzerne Interbrew und AmBev.

0303D: "Großer Lauschangriff" grundgesetzwidrig

  • Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts entzog dem sogenannten Großen Lauschangriff, der der Polizei das Abhören von Wohnungen erlaubte, nicht den Boden. Den Sicherheitsbehörden wurde aber ein Mittel zur Kriminalitätsbekämpfung genommen. (dradio.de 2014)

0304D: Rosetta (Sonde)

  • Die ESA startet die Rosetta-Mission zur Erkundung des Kometen Tschurjumow-Gerassimenko.

0311D: Madrider Zuganschläge

  • Schwerer Terroranschlag in Madrid, 191 Tote, 1.500 Verletzte
  • Vor zehn Jahren explodieren zehn Bomben in Madrider Pendler-Zügen. Im Vorfeld der Parlamentswahlen wird der Anschlag wider besseres Wissen der baskischen ETA zugeschrieben. Die proamerikanische Politik soll dadurch aus der öffentlichen Diskussion gehalten werden. Als Konsequenz gewinnt der sozialistische Kandidat José-Luis Zapatero die Wahlen, der den Krieg von George W. Bush im Irak nicht unterstützt. (dradio.de 2014)

0318D: Die Passion Christi

  • "Die Passion Christi" aus dem Jahr 2004 ist ein Film von Mel Gibson über die Passion des Jesus von Nazaret vom Ölberg über die Verurteilung und Kreuzigung durch die Römer bis zur leiblichen Auferstehung. Der sehr erfolgreiche, jedoch auch polarisierende Film wurde in den Orten Matera und Craco der italienischen Region Basilicata sowie in Rom und in den Cinecittà Studios gedreht. In Deutschland kommt er am 18. März in die Kinos.
  • Eintrag in der Filmdatenbank (imdb.com)
  • "Die Passion Christi" von Mel Gibson startet in den deutschen Kinos. Der Film zeigt die letzten 12 Stunden im Leben von Jesus aus Nazareth (Jim Caviezel). Um dem Film größtmögliche Glaubwürdigkeit zu geben, lässt Mel Gibson alle Personen die Sprache sprechen, die sie auch zur damaligen Zeit gesprochen hätten: Juden auf aramäisch und Römer auf 'Straßenlatein'. Die Übersetzung erfolgt über Untertitel. Bereits im Vorfeld gab es viel Aufregung um die Produktion: Keine Firma wollte ihn finanzieren und als er fertig ist, ist er zu brutal, blasphemisch oder antisemitisch, ...(aref.de)

0324D: Zyklon Catarina

  • Im Südatlantik entwickelt sich der Zyklon Catarina, der sich westlich auf Brasiliens Küste zubewegt. Er entwickelt sich zu einem der dort seltenen Stürme mit Hurrikangeschwindigkeit.

APRIL

0416D: EU-Erweiterung

  • Die EU-Erweiterung 2004 war die fünfte und bisher größte Erweiterung der Europäischen Union. Sie wurde am 16. April 2003 in Athen im Beitrittsvertrag 2003 fixiert, der am 1. Mai 2004 in Kraft trat. Da die Volksabstimmungen in allen unterzeichnenden Ländern positiv ausfielen, traten am 1. Mai 2004 Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern der EU bei. Die EU bestand damit bis zur neuerlichen Erweiterung um Bulgarien und Rumänien (am 1. Januar 2007) aus 25 Mitgliedstaaten. Die Europäische Kommission hatte am 9. Oktober 2002 empfohlen, diese zehn Staaten aufzunehmen. Die Entscheidung zur Aufnahme fiel am 13. Dezember 2002 (Abschluss der Beitrittsverhandlungen) in Kopenhagen; das Europäische Parlament stimmte am 9. April 2003 zu. Die Unterzeichnung des Beitrittsvertrages fand am 16. April 2003 in Athen statt.
  • Vor zehn Jahren traten im Rahmen der Osterweiterung zehn neue Länder der EU bei. Der Beitritt hatte viele Skeptiker. Doch der befürchtete Ansturm auf die Sozialsysteme blieb aus. Zwar gibt es unter den Ländern noch einige Sorgenkinder, grundsätzlich sind sie jedoch auf gutem Wege. (dradio.de 2004)

0419D: Milde Strafe für Abu Ghraib-Folterer

  • Die Bilder schockierten die Welt: US-amerikanische Soldaten, die im Irak Häftlinge brutal foltern. Die Urteile gegen die Folterer fielen größtenteils milde aus. Zivilrechtlich wurden die Vergehen nie geahndet. (dradio.de 2014)

0422D: Eisenbahnunfall von Ryongchŏn

  • Bei dem Zugunglück von Ryongchŏn werden in Nordkorea durch die Explosion eines mit Ammoniumnitrat beladenen Zuges über 160 Menschen getötet, etwa 1.300 verletzt und ungefähr 40 Prozent der Stadt zerstört.

0425D: Immobilienverband IVD

  • Die Verbände Ring Deutscher Makler (RDM) und Verband Deutscher Makler (VDM) fusionieren zum Immobilienverband IVD.

0429D: Besteuerung von Renten beschlossen

  • Das empfinden viele Menschen als "ungerecht": ein Arbeitsleben lang zahlen sie Steuern auf Lohn oder Gehalt. Und später, im Alter, wird dann die karge Rente, für die sie geschuftet haben, von Vater Staat noch einmal abkassiert. Doch das war nicht immer so. (WDR ZeitZeichen 2019)

MAI

0515D: Eurovision Song Contest

  • Ruslana gewinnt in Istanbul mit dem Lied Wild Dances für die Ukraine die 49. Auflage des Eurovision Song Contest.

0517D: Stockholmer Übereinkommen

  • Das Stockholmer Übereinkommen tritt in Kraft

0529D: UEFA Champions League 2003/04

  • Den diesjährigen UEFA-Champions-League-Titel sichert sich der FC Porto mit einem 3:0-Sieg gegen den AS Monaco in der Arena AufSchalke zu Gelsenkirchen.

JUNI

0612D: Fußball-Europameisterschaft

  • Die zwölfte Fußball-Europameisterschaft in Portugal wird mit dem Spiel der gastgebenden Mannschaft gegen Griechenland (1:2) eröffnet. Es gilt zum ersten und einzigen Mal die Silver-Goal-Regel.

0621D: SpaceShipOne

  • Kalifornien in den USA. Am Montagmorgen des 21. Juni 2004 stehen tausende Besucher in der Mojave-Wüste, erleben einen Moment, der Raumfahrtgeschichte schreibt. Um 6.47 Uhr Ortszeit startet die SpaceShipOne, das erste private Raketenflugzeug in Richtung Orbit. (WDR ZeitZeichen 2019)

JULI

0701D: Lanxess

  • Das Unternehmen Lanxess wird aus einem Spin-Off der Chemie- und Teilen der Polymersparte der Bayer AG gegründet.

0704D: Schweizer Hitparade

0708D: Recht auf Leben gilt nicht für Ungeborene

  • Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg weist die Klage einer Französin zurück, die wegen einer Verwechslung in einer Klinik ihr ungeborenes Kind verloren hat. Es könne kein Verstoß gegen das Recht auf Leben geltend gemacht werden, so die Richter. (aref.de 2014)

AUGUST

0802D: Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative

  • "Die PARTEI, die PARTEI, die hat immer recht" - so singen sie im Europawahlkampf 2019. Warum kommt einem das bekannt vor? Und auch die Nachnamen der Kandidaten auf den Plätzen 3 bis 10 der Europawahl-Liste - Bombe, Krieg, Göbbels, Speer, Bormann, Eichmann, Keitel und Heß - hat man schon mal in anderem Zusammenhang gehört. (WDR ZeitZeichen 2019)

0803D: Messenger (Raumsonde)

  • Die NASA-Raumsonde Messenger wird im Rahmen des Discovery-Programms gestartet. Ihr Flug zielt auf Erkundungen des Planeten Merkur im inneren Sonnensystem ab.

0813D: Olympische Sommerspiele

  • Die XXVIII. Olympischen Sommerspiele finden in Athen, Griechenland, statt.

SEPTEMBER

0901D: Geiselnahme von Beslan

  • Bei der Geiselnahme von Beslan im September 2004 brachten tschetschenische Terroristen mehr als 1100 Kinder und Erwachsene in einer Schule im nordossetischen Beslan in ihre Gewalt. Die Geiselnahme endete nach drei Tagen in einer Tragödie – bei der Erstürmung des Gebäudes durch russische Einsatzkräfte starben nach offiziellen Angaben 331 Geiseln.

0902D: Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar

  • Als 2004 die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar in Flammen stand, wurden etwa 50.000 Bücher zerstört. 60.000, darunter eine Lutherbibel von 1534, konnten gerettet werden. Wiedereröffnet wurde der restaurierte Bau 2007. (dradio.de 2014)

0909D: Terroranschlag auf die australische Botschaft in Jakarta

  • Ein Bombenanschlag auf die australische Botschaft in Jakarta kostet elf Menschen das Leben

0909D: Der Untergang (Spielfilm)

  • Bernd Eichinger und Constantin Film zeigen in Der Untergang die letzten zwölf Tage des deutschen Reiches

0912D: Financial T(’a)ime

  • Klaus Schenck gründet in Tauberbischofsheim die Schülerzeitung Financial T(’a)ime

0919D: Landtagswahlen in Sachsen

  • Bei der Landtagswahl in Sachsen verliert die CDU fast 16 %, die SPD rutscht unter die 10-%-Marke und die NPD bekommt etwas mehr als 9 %. Auch Grüne und FDP kommen in den Landtag

0920D: Pascal-Prozess

  • In Saarbrücken wird der Pascal-Prozess eröffnet.

0921D: National Museum of the American Indian (Washington)

  • Eröffnung des National Museum of the American Indian in Washington, D.C.

0921D: American Idiot (Album)

  • Green Day bringen ihr neuntes Album American Idiot auf dem Musikmarkt. Sie feiern damit auch ein Comeback.

OKTOBER

1001D: Richard Avedon

  • Richard Avedon, einer der bedeutends­ten Foto­grafen des 20. Jahr­hunderts, stirbt.

1009D: Präsidentschaftswahl in Afghanistan

  • Hamid Karzai, seit dem Sturz der Tali­ban 2001 bereits Vor­sitzender der Übergangs­verwaltung, ge­winnt die erste demo­kratische Präsident­schaftswahl in Afghani­stan.

1012D: Abschiebung von Metin Kaplan in die Türkei

  • Der als Kalif von Köln bekannt gewordene Islamistenführer Metin Kaplan wurde im Jahr 2000 Jahre zu vier Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, weil er zu Mord aufgerufen hatte. Nach seiner Haftentlassung sollte Metin Kaplan in die Türkei abgeschoben werden. Doch bis zur endgültigen Abschiebung sollte es noch eineinhalb Jahre dauern. (dradio.de 2014)

1015D: Large Binocular Telescope

  • Auf dem Mount Graham nimmt in Arizona das Large Binocular Telescope den Betrieb auf. Es könnte Kerzenlicht noch in 2,5 Millionen km Distanz aufspüren

1016D: Unia

  • Die Schweizer Gewerkschaften GBI und SMUV fusionieren zur Großgewerkschaft Unia

1023D: George Silk

  • George Silk (* 17. November 1916 in Levin, Neuseeland; † 23. Oktober 2004 in Norwalk, Connecticut, USA) war ein amerikanischer Kriegs- und Sportfotograf neusee­ländischer Herkunft, der als Autodidakt der Presse­fotografie neue technische und bild­ästhetische Möglichkeiten erschloss. In den Kreisen der Fotografen spricht man bezüglich des Sportsujets von einer Symbiose bzw. Poesie zwischen der körperlichen Disziplin und dem menschlichen Streben nach Voll­kommenheit. Aus dieser Perspektive betrachtet war Silk der Sportfotograf schlechthin. Bekannt für seine scheinbaren Weitwinkel­aufnahmen und Hightech-Fotoapparate machte er in seinem Metier neue ästhetische Ansprüche geltend. Dabei war er bestrebt, stets den Betrachter in sein Bild miteinzu­beziehen, der sich dabei oft die Frage nach der technischen Umsetzung stellte. Wie Silk selbst sagte, liebte er es, selbst beteiligt am Bildereignis zu sein, und wollte dies auch erfolgreich dem Betrachter vermitteln: „I liked being a participant in things I photographed.“ (Artikel des Tages)

1023D: Museum Frieder Burda (Baden-Baden)

  • Eröffnung des Burda-Museum in Baden-Baden, welches die Sammlung Frieder Burda beherbergt. Das neu errichtete Gebäude wurde vom Architekt Richard Meier entworfen

1029D: König Norodom Sihamoni (Kambodscha)

  • Norodom Sihamoni wird in der Nach­folge seines zurück­getretenen Vaters Noro­dom Siha­nouk zum König von Kambodscha ge­krönt.

1031D: Präsidentschaftswahl in der Ukraine

  • Bei der Präsidentschafts­wahl in der Ukraine kommt es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Wiktor Janukowytsch und Wiktor Juschtschenko, sodass eine Stichwahl nötig wird.
  • Im letzten Quartal des Jahres 2004 fanden Präsident­schafts­wahlen in der Ukraine statt. Bei der Wahl, die allgemein als Richtungs­wahl für eine West- oder Ostaus­richtung des Landes angesehen wurde, durfte der seit 1994 amtierende Präsident Leonid Kutschma gemäß Verfassung nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten. Im ersten Wahlgang am 31. Oktober 2004 konnte keiner der 24 Kandidaten die absolute Mehrheit von 50 % erreichen. Die Ereignisse um die Stichwahl am 21. November, bei der der als russland­orientiert geltende Wiktor Janukowytsch zum Sieger erklärt wurde, mündeten in die Orange­farbene Revolution, einen mehrwöchigen friedlichen Protest gegen Wahl­fälschungen, in dessen Folge nach einem Beschluss des Obersten Gerichts am 26. Dezember 2004 die Stichwahl wiederholt wurde. Bei dieser Wieder­holung wurde der westlich orientierte Wiktor Juschtschenko zum Sieger erklärt. Dieser Umbruch wird zu den Farb­revolutionen gezählt. (Artikel des Tages)

NOVEMBER

1102D: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten

  • Präsidentschaftswahlen in USA: George W. Bush wird mit souveräner Mehrheit gegen seinem Gegner John F. Kerry erneut für vier Jahre zum Präsidenten gewählt

1102D: Der Filmemacher Theo van Gogh wird ermordet

  • Der niederländische Filmemacher Theo van Gogh griff viele Menschen in seinem Land mit scharfen Worten an. Doch trotz seiner provozierenden Aussagen fühlte er sich nicht bedroht. Ein Irrtum, wie sich zeigte: Vor zehn Jahren wurde er ermordet. (dradio.de 2014)

1108D: Operation Phantom Fury

  • Das US-Militär startet die Operation Phantom Fury zur Bekämpfung des Widerstandes in der Rebellenhochburg Falludscha

1108D: Mind the Gap (Album)

  • Die Technoband Scooter veröffentlicht Mind the Gap

1109D: Iris Chang

  • In Kalifornien stirbt die Schrift­stellerin Iris Chang (Die Verge­waltigung von Nan­king – Der ver­gessene Holo­caust des Zweiten Welt­kriegs)

1109D: Stieg Larsson

  • In Stockholm stirbt Stieg Larsson, postum be­kannt ge­worden durch die Roman­trilogie Verblendung, Verdammnis und Vergebung.

1119D: Uri Geller bei Quer

  • 30 Jahre nach seinem unvergessenen Auftritt im Schweizer Fernsehen am 22. 1. 1974 gab Uri Geller bei Patrick Rohr im Magazin «Quer»sein Comeback. Als Erstes versuchte er, kaputte Uhren wieder zum Laufen zu bringen. Tatsächlich liefen im Studio einige Sekundenzeiger auf alten Uhren und Weckern wieder. Und auch bei den Zuschauern zu Hause ereignete sich Magisches: Über 5000 Zuschauer meldeten sich auf der eigens eingerichteten Hotline, dass ihre Uhren wieder tickten. Dass Löffelverbiegen kinderleicht ist, bewiesen etwas später ein paar Kids. Auch Eisprinzessin Denise Biellmann, die zufällig in die Sendung zappte, versuchte es mit einem Kaffeelöffel. «Zehn Minuten habe ich den Löffel gerieben», erinnert sie sich. «Plötzlich wurde mein Zeigefinger, dann das Metall heiss und ganz weich. Es verbog sich von alleine.» Komischerweise hat sich ihr Löffel beim Experiment eine Woche zuvor bei RTL kein My bewegt. Aber vielleicht lag es daran, dass Köln weiter weg ist als Zürich. Die Sendung schlug so hohe Wellen, dass im «Quer» vom 26. November 2004 das Thema nochmals aufgenommen wurde. (Von Gabrielle Jagel) (TELE Mattschiibe)

DEZEMBER

1206D: Star Wars: Knights of the Old Republic II: The Sith Lords

  • Star Wars: Knights of the Old Republic II: The Sith Lords (kurz KoTOR 2) ist ein im Star-Wars-Universum angesiedeltes Rollenspiel. Es wurde von Obsidian Entertainment entwickelt und von LucasArts, einer Unterabteilung von Lucasfilm, zwischen Dezember 2004 und Februar 2005 für Windows und Xbox veröffentlicht. Es stellt den Nachfolger des Rollenspiels Star Wars: Knights of the Old Republic dar. Die Handlung von The Sith Lords ist etwa 4000 Jahre vor den Ereignissen aus den Star-Wars-Kinofilmen und fünf Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers angesiedelt. Das Spiel erzählt eine von dem Vorgänger weitgehend losgelöste Geschichte. Der Spieler übernimmt die Rolle eines verstoßenen, wahlweise männlichen oder weiblichen Jedi-Ritters, der durch eine zu Beginn unbekannte Ursache seine besonderen Machtfähigkeiten eingebüßt hat. Gejagt von den Sith, die die Jedi eliminieren wollen, versucht die Spielfigur nun, ihre Verbindung zur Macht wieder aufzubauen. Dazu begibt sie sich auf die Suche nach einigen Jedi-Meistern, von denen sie sich Hilfe bei ihrem Vorhaben erhofft. Angesichts der außerordentlich positiven Rezeption des Vorgängers war die Veröffentlichung des Spiels mit großen Erwartungen verknüpft. Nach seiner Veröffentlichung beklagten Fachmagazine jedoch zahlreiche Programmfehler und fehlende Innovationen. Positiv aufgefasst wurde dagegen die Handlung des Spiels. (Artikel des Tages)

1226D: Erdbeben im Indischen Ozean

  • Durch ein Erdbeben im Indischen Ozean mit Epizentrum nahe Sumatra und der Stärke 9,1 auf der Richterskala kommt es zu einer bis zu zehn Meter hohen Flutwelle (Tsunami), der Küstengebiete in weiten Teile von Indien, Sri Lanka, Thailand, Malaysia und vor allem Indonesien verwüstet. Es kommen ca. 230.000 Menschen ums Leben. Das Beben ist das bei weitem stärkste einer ganzen Bebenserie über eine Länge von über 1.000 Kilometern entlang der Grenze der indisch-australischen und der eurasischen Erdplatte.

1226D: Zugunglück von Peraliya

  • Der Eisenbahnunfall von Peraliya ereignete sich am 26. Dezember 2004 in der Südprovinz und an der Südwestküste Sri Lankas. Der durch das Seebeben im Indischen Ozean ausgelöste Tsunami überflutete die Gleise und riss einen Zug von den Schienen. Durch die kontinentübergreifenden Verwüstungen der Flutwelle erlangte der Vorfall wenig eigenständige Aufmerksamkeit, obwohl es sich mit weit mehr als 1000 Opfern um den schwersten Eisenbahnunfall der Geschichte handelt. Der Wiederaufbau des betroffenen Streckenabschnittes erfolgte äußerst rasch. Heute verkehrt dort die Eisenbahn wieder regelmäßig, auch mit einigen in den Unfall verwickelten Wagen.

1231D: Taipei 101

  • Der Wolkenkratzer Taipei 101 wird eingeweiht.

LEXIKON

60 X Deutschland

  • Der islamistische Terror erreicht Europa: Im März kommen bei Bombenanschlägen auf Vorortzüge in Spanien 191 Menschen ums Leben. Unter den Deutschen macht sich daraufhin Angst vor einem Anschlag im eigenen Land breit. Bürger mit arabischem oder türkischem Migrationshintergrund sehen sich pauschalem Terror-Verdacht ausgesetzt. Das Kopftuch-Verbot für Lehrerinnen in Baden-Württemberg sorgt in diesem Zusammenhang für Diskussionen. Der Unmut über die „Agenda 2010“ wächst. Ins Zentrum der Kritik rückt die Zusammenlegung von Arbeitslosen und Sozialhilfe, die unter dem Schlagwort „Hartz IV“ zum Symbol für den Sozialabbau wird. Berichte über hohe Bezüge und Abfindungen für Top-Manager verstärken die Wahrnehmung einer sozialen Spaltung des Landes. In Ostdeutschland finden in Anlehnung an die friedliche Revolution von 1989 Montagsdemonstrationen gegen die Sozialreformen statt. Die rechtsextreme NPD macht sich diese Stimmung zunutze: Bei den Landtagswahlen in Sachsen kommt sie auf 9,2 Prozent. Am Jahresende zerstört ein von einem Seebeben ausgelöster Tsunami im Indischen Ozean ganze Landstriche in den Anrainerstaaten. Über 200.000 Menschen sterben durch die Flutwelle, darunter auch zahlreiche deutsche Touristen. (bpb.de/mediathek)

Album "Maske"

  • Sido veröffentlicht sein Debüt-Album Maske und verkauft damit weit über 100.000 Exemplare.

America’s Space Prize

  • Start des America’s Space Prize

Friedrich Christian Flick Collection

  • Die Friedrich Christian Flick Collection wird im Museum Hamburger Bahnhof in Berlin ausgestellt

Gemäldegalerie

Highlight Towers (München)

  • Die Highlight Towers werden fertiggestellt

Jigsaw (Figur)

  • John Kramer ist ein fikti­ver Serien­mörder und die zentrale Figur der Saw-Film­reihe, in der er von Tobin Bell verkör­pert wurde. Auf­grund der notori­schen Ange­wohn­heit, den Opfern seiner abwechs­lungs­reichen Folte­run­gen Puzzle­teile aus der Haut zu schnei­den, bekommt er von Polizei und Medien den Namen Jigsaw (engl. für ‚Puzzle‘ bzw. ‚Stich­säge‘) oder Jigsaw Killer verlie­hen. Dank acht Filmen (2004–2017) ent­wickelte er sich zu einer der bekann­testen Figuren des jünge­ren Horror­films. Einige Sozial- und Film­wissen­schaft­ler inter­pretie­ren Jigsaw als Meta­pher für Ameri­kas „Krieg gegen den Terror“ wäh­rend der Bush-Cheney-Regie­rung, wohin­gegen andere diese Sicht­weise nicht gelten lassen und die exzes­sive Gewalt der Film­reihe viel­mehr als Selbst­zweck („Torture Porn“) sehen. (Artikel des Tages)

Klavier

Kunstklappe

  • In Wien wird die erste Kunstklappe zur anonymen Rückgabe gestohlener Kunstwerke installiert.

NBCUniversal

  • Gründung des Unternehmens NBCUniversal durch Zusammenschluss der National Broadcasting Company (NBC) und der Unterhaltungsbranche von Vivendi Universal

Pater-Wolfgang-Seibel-Preis

  • Erstmalige Vergabe des Pater-Wolfgang-Seibel-Preis für Nachwuchsjournalisten

Roman "2666" (Bolaño)

  • Als der Roman 2666 etwa ein Jahr nach dem Tod seines Autors erschien, galt er innerhalb der spanischsprachigen Welt sofort als literarische Sensation. 2008 ließen Übersetzungen die Bolañomanie international überschwappen: Das tausendseitige Monument, an dem der todkranke Roberto Bolaño während der letzten Jahre seines Lebens fieberhaft gearbeitet hatte, gilt bereits heute als Meilenstein der Literatur des 21. Jahrhunderts. In fünf nur lose miteinander verbundenen Teilen wechselt Bolaño meisterhaft Stile, Protagonisten und Handlungsorte. Er deckt von der Russischen Revolution über den Zweiten Weltkrieg, Nachkriegsdeutschland und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung bis in die Gegenwart fast alle wichtigen Etappen der Geschichte des 20. Jahrhunderts ab und legt dabei eine diffuse Spur aus Gewalt, Sex und Ängsten, die in einer brutalen Mordserie an Frauen in Mexiko in den 1990er-Jahren – dem Hauptmotiv von 2666 – kulminiert. In diesem Gewirr aus historischen Fakten und fiktionalen Charakteren, journalistischer Nüchternheit und visionärer Verklärtheit findet sich zuletzt eine beunruhigende und teilweise apokalyptische Gegenwartsdiagnose. (getAbstract 2019)

Sekunden vor dem Unglück

  • Sekunden vor dem Unglück (engl. Seconds From Disaster) ist eine englische Dokumentationsserie von National Geographic Channel, die die schlimmsten Unfälle in der Neuzeit untersucht und nach den Ursachen für die Katastrophen forscht. Die Serie besteht aus 45 Episoden und wird in Deutschland von NGC Deutschland und von N24 ausgestrahlt.

Wappen des Bezirks Treptow-Köpenick

  • Das Wappen des Bezirks Treptow-Köpenick wurde aus den bisherigen eigenen Wappen der Berliner Bezirke Treptow und Köpenick erstellt. Das Wappen Köpenicks übte hierbei einen größeren Einfluss aus, da es das älteste Wappen aller heutigen Berliner Ortsteile ist. Das Wappen wurde am 21. September 2004 vom Senat des Landes Berlin verliehen. Das Köpenicker Wappen erschien erstmals wahrscheinlich im 13. Jahrhundert und ist auf Siegeln und Stempeln aus dem 14. Jahrhundert nachweisbar. Es hat ein blau tingiertes Schild, in dem sich mittig ein hoch­gestellter goldener Schlüssel mit nach links­hin gerichtetem Bart befindet. Um den Schlüssel sind sieben vier­strahlige Schmuck­sterne gruppiert, wovon einer im Schlüssel­griff verborgen ist. Schlüssel und Sterne werden von zwei aufrecht stehenden, einander zugewendeten silbernen Karpfen flankiert. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel, daraus wird dann der Einleitungstext im ersten Abschnitt zitiert. Alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

04.01.2009 Artikel eröffnet

28.05.2015 Grundstock erstellt

2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007