-23000

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
-26000 | -25000 | -24000 | -23000 | -22000 | -21000 | -20000

LEXIKON

Goetz-Höhle

  • Die Goetz-Höhle ist eine Abriss-Spalten­höhle in Thürin­gen. Sie liegt am west­lichen Stadt­rand von Meiningen am Diet­richs­berg in der Mitte des Berg­hangs zur Werra hin. Die Höhle ist ein Natur- und Boden­denkmal und gilt als die größte Höhle dieses Typs in Deutsch­land. Sie ist auch die einzige erschlossene und begeh­bare Kluft- und Spal­ten­höhle in Europa. Entstanden sind die Klüfte und Spalten vor etwa 25.000 Jahren durch eine Abrutschung des Hanges zur Werra hin, die noch andauert. Ent­deckt wurde die Höhle von dem Meininger Kauf­mann Reinhold Goetz im August 1915. Nach der Erschließung, die sich mit Unter­brechun­gen über mehrere Jahre hinzog, wurde sie 1934 als Schau­höhle eröffnet. Von 1970 bis 2000 ruhte der Führungs­betrieb nach Schließung der Höhle wegen angeb­licher sicher­heits­tech­nischer Mängel. 2000 wurde die Höhle nach einer grund­legenden Sanierung wieder­eröffnet. Sie ist auf einer Länge von 420 Metern in vier parallelen Spalten und drei Etagen begeh­bar, wobei etwa die Hälfte des Führungs­weges aus künstlich ange­legten Stollen quer zu den Spalten besteht. (Artikel des Tages)

Venus von Laussel

Venus von Lespugue

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

04.11.2017 Artikel eröffnet

08.11.2017 Grundstock erstellt