-4000

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
-4300 | -4200 | -4100 | -4000 | -3900 | -3800 | -3700

LEXIKON

Beiyinyangying-Kultur

  • Beiyinyangying-Kultur am unteren Jangtsekiang

Belmarsh Trackway

  • Im englischen Plumstead, einem Vorort Londons, wird zum Überqueren eines Sumpfgebiets der Belmarsh Trackway angelegt. Dieser hölzerne Bohlenweg gilt als älteste bisher bekannte Wegekonstruktion in England.

Cernavodă-Kultur

  • Cernavodă-Kultur in Rumänien, Moldawien und Ukraine

Da-But-Kultur

  • Đa-Bút-Kultur in Vietnam

Flachsfaser

  • In Ägypten wird Flachs (Leinen) angebaut und systematisch verarbeitet.

Hausesel

  • Domestizierung des Hausesels in Nordafrika.

Iberer

  • Beginn der iberischen Zivilisation. Die Iberer waren wahrscheinlich von Nordafrika oder vom östlichen Mittelmeerraum aus eingewandert.

Indigo (Farbstoff)

  • Indigo ist eine tief­blaue, kristalline orga­nisch-chemi­sche Verbin­dung. Indigo ist eines der ältes­ten und bekann­testen Pig­mente und wurde schon in prä­histori­scher Zeit zum Ein­färben von Texti­lien verwen­det. Früher wurde der Indigo aus pflanz­lichen Quellen wie den Blät­tern des Färber­waid oder aus der Indigo­pflanze gewon­nen. Ab 1865 führte Adolf von Baeyer eine Reihe von Studien durch, in denen er verschie­dene Syn­these­wege für Indigo ent­wickelte und seine chemi­sche Struk­tur be­stimm­te. Für seine Arbei­ten zur Farb­stoff­chemie erhielt er 1905 den Nobel­preis für Chemie. Heutzu­tage werden mehrere zehn­tausend Tonnen Indigo pro Jahr synthe­tisch produ­ziert, wobei er über­wiegend zum Färben von Denim-Baum­woll­stoffen für die Her­stel­lung von Blue Jeans verwen­det wird. (Artikel des Tages)

Jiroft-Kultur

  • Jiroft-Kultur im Iran

Maadi-Kultur

  • Maadi-Kultur in Unterägypten

Ozieri-Kultur

  • Ozieri-Kultur auf Sardinien

Perry Rhodan

Uruk-Zeit

  • Uruk-Zeit in Mesopotamien
  • Die Uruk-Zeit ist eine prä­histori­sche Epoche in Meso­pota­mien. Je nach Perio­disie­rung um­fasst sie den Zeit­raum von circa 3900/3700 bis 3100/2900 v. Chr. und folgt somit auf die Obed-Zeit. Sie ist nach der Uruk-Kul­tur be­nannt. Damit wurde ursprüng­lich eine Kera­mik-Assem­blage bezeich­net, die zunächst in Süd­meso­pota­mien ver­brei­tet war. Ein­flüsse dersel­ben lassen sich jedoch auch in anderen Regio­nen des Vorde­ren Orients nach­weisen. Namens­geber für diese archäo­logi­sche Kul­tur war der Fund­ort Uruk/Warka im süd­lichen Irak. Er über­traf in seinen Aus­maßen alle ande­ren Fund­orte dieser Epoche und wurde daher als domi­nan­tes Zen­trum verstan­den. Nach der­zeiti­gem Kenntnis­stand ent­stan­den in ihr erst­mals urbane und staat­liche Gesell­schaf­ten. Deren Basis bildete eine arbeits­teilige Wirt­schaft, die auf Massen­produk­tion aus­gerich­tet war. Gleich­zeitig wurden viele weg­weisende Tech­niken geschaf­fen; hierzu gehört auch die Erfin­dung der Schrift. (Artikel des Tages)

Valdivia-Kultur

  • Valdivia-Kultur in Ecuador

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

27.01.2009 Artikel eröffnet