100'000

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
120'000 | 100'000 | 80'000

LEXIKON

Homo floresiensis

  • Homo floresiensis (‚Mensch von Flores‘) ist eine ausgestorbene, sehr kleinwüchsige Art der Gattung Homo. Die im September 2003 auf der indonesischen Insel Flores entdeckten und dieser Art zugeordneten Knochenfunde wurden 2004 in der Erstbeschreibung auf ein Alter von mindestens 18.000 Jahren datiert. Während die Nachbarinseln schon seit mehreren tausend Jahren vom modernen Menschen (Homo sapiens) besiedelt waren, lebte auf Flores demnach noch eine zweite Homo-Art. Von seinen Entdeckern wurde Homo floresiensis als sogenannte Inselverzwergung stammesgeschichtlich von Homo erectus abgeleitet. Die jüngsten Befunde, darunter eine neuerliche genaue Beschreibung aller Knochen des Schädels, „deuten jedoch darauf hin, dass Homo floresiensis eine klar unterscheidbare Art“ war. (Artikel des Tages)

Perry Rhodan

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

Datierungen: Alle Daten bis zum Zeitabschnitt "50'000" werden "vor heute" angegeben, denn die Datierung "v. Chr." täuscht eine Exaktheit vor, die gar nicht gewährleistet werden kann. Fast alle Datierungen haben eine Unschärfe, welche dem Zeitraum "unserer" Jahre zumindest vergleichbar ist, ja ihn sogar weit übertreffen. Wenn es um Millionen Jahre oder gar Milliarden Jahre geht, spielen 2000 Jährchen dabei nicht wirklich eine tragende Rolle, sodass eine Angabe "2 Millionen Jahre v. Chr." sinnlos wäre. Für die übersichtlichere Lesart sind Tausender stets mit Apostroph ' abgetrennt, zudem machen sie dadurch die Daten von denjenigen nach -40000 bei der Suche unterscheidbar.

15.04.2009 Artikel eröffnet

14.10.2017 Grundstock erstellt