455

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
451 | 455 | 460

CHRONIK

0602D: Plünderung Roms

  • Die Plünderung Roms im Jahr 455 war die zweite von drei germanischen Eroberungen der alten Hauptstadt des Römischen Reichs in der Zeit der Völkerwanderung. Sie erfolgte vom 2. bis 16. Juni 455 durch die Vandalen unter König Geiserich, die dem weströmischen Usurpator Petronius Maximus den Krieg erklärt hatten.
  • Vandalismus - der Begriff steht für blinde Zerstörungswut und sinnlose Gewalt. Die Vandalen waren ein germanischer Stamm. Vor 1550 Jahren, am 2. Juni 455, eroberten sie Rom und plünderten 14 Tage lang die Stadt. Dabei soll es allerdings relativ gesittet zugegangen sein, ohne Morden und Brandschatzen, also gar nicht wie man es von Vandalen erwarten würde. (dradio.de)

LEXIKON

Ricimer

  • Ricimer oder Rikimer (* um 405; † 18. August 472) war Magister militum (Heermeister) des weströmischen Reichs im 5. Jahrhundert.
  • Imperium Romanum: Ricimer (veoh.com)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

04.04.2009 Artikel eröffnet