843

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846

CHRONIK

0810D: Vertrag von Verdun

0810D: König Ludwig II. der Deutsche (Ostfrankenreich)

  • Ludwig II. der Deutsche (* um 806; † 28. August 876 in Frankfurt am Main) aus dem Adels­ge­schlecht der Karolin­ger wurde 817 von seinem Vater Ludwig dem Frommen als Unter­könig von Baiern einge­setzt, das er ab 826 selbst­ständig regierte. Von 843 bis 876 war Ludwig König des Ost­franken­reiches. Nach lang­wierigen Aus­einande­rsetzun­gen mit seinem Vater und seinen Brüdern erhielt Ludwig 843 im Vertrag von Verdun das ost­fränkische Reich. Durch einen Rück­gang der Schrift­lich­keit in Ver­wal­tung und Regie­rung sowie eine Zu­nahme von Ritu­alen weist Ludwigs Herr­schafts­zeit bereits in die Ottonen­zeit voraus. Im 19. und frühen 20. Jahr­hundert wurde oft­mals die Auf­teilung des Fränki­schen Reichs durch den Ver­trag von Verdun als Beginn der deutschen Geschichte ange­sehen. Seit den 1970er Jahren hat sich die Auf­fassung durch­gesetzt, dass das deutsche Reich nicht durch einen Akt, sondern in einem langen Prozess entstand. Gleich­wohl wird Ludwigs unge­wöhn­lich lange Herr­schafts­zeit als wichtige Etappe in dieser Ent­wicklung ange­sehen. Unter seiner Regie­rung und der seiner Brüder Karl im West­franken­reich und Lothar I. im soge­nannten Mittel­reich begann der Zer­fall des fränki­schen Groß­reiches, der letzt­lich die Voraus­setzung für die Ent­stehung der späteren National­staaten Deutsch­land, Frank­reich und Italien war. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

12.02.2009 Artikel eröffnet