-555

Aus WikiReneKousz
Version vom 23. Juli 2019, 14:39 Uhr von Rk (Diskussion | Beiträge) (Anpassung Zeitstrahl)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
-600 | -555 | -522

LEXIKON

König Nabonid (Neubabylonisches Reich)

  • Nabonid regierte von 555 v. Chr. bis 539 v. Chr. als letzter König des neu­babylo­nischen Reiches. Mit Nabonid folgte ein Regent assy­rischer Abstam­mung als neuer König von Babylonien auf den Thron. Er sah sich selbst als Erbe Assyriens, des Landes, das 609 v. Chr. durch die mili­tärische Nieder­lage gegen die Babylonier und Meder seine poli­tische Eigen­ständigkeit verlor. Nabonids Umkehr von Nebu­kad­nezars wirtschaft­lichem Kurs der Zentrali­sierung Babyloniens führte durch Belebung der Rand­pro­vinzen zu einer Verbesserung der Versorgungs­situation im Land. Die vom Babylonier­könig betriebene Wieder­einführung assyrischer Kulte und Restau­rierung der alten Tempel­heilig­tümer verursachten Spannungen mit der Marduk-Priester­schaft, die ihn mit ihrer Reaktion veranlassten, für zehn Jahre nach Tayma zu gehen. Nabonids Absetzung von Marduk als oberste Gottheit ließ die Priester­schaft schließlich mit dem Perser­könig Kyros II. kooperieren, der den Fall Babyloniens und damit verbunden das Ende des Babylonier­königs bewirkte. (Artikel des Tages)

Quellen

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel, daraus wird dann der Einleitungstext im ersten Abschnitt zitiert. Alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

31.05.2012 Artikel eröffnet