1994: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
(1101D: Weltvegantag)
(1111D: die teuerste Handschrift aller Zeiten wird versteigert)
Zeile 283: Zeile 283:
 
1109D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Darmstadtium '''Darmstadtium (Chemisches Element)''']
 
1109D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Darmstadtium '''Darmstadtium (Chemisches Element)''']
 
*Der Gesellschaft für Schwerionenforschung gelingt es erstmals, das später Darmstadtium genannte Element 110 durch Verschmelzung eines Blei- und eines Nickel-Ions zu erzeugen.
 
*Der Gesellschaft für Schwerionenforschung gelingt es erstmals, das später Darmstadtium genannte Element 110 durch Verschmelzung eines Blei- und eines Nickel-Ions zu erzeugen.
 +
 +
1111D: '''die teuerste Handschrift aller Zeiten wird versteigert'''
 +
*Leonardo da Vinci hatte sich nicht nur der Kunst, sondern auch der Wissenschaft verschrieben. Nach seinem Tod tauchte eine ungeordnete Sammlung von Notizen auf, auf denen sich da Vinci mit Geologie und Astronomie beschäftigt hatte. Die Versteigerung geht in die Geschichte ein. [http://www.deutschlandfunk.de/leonardo-da-vincis-codex-leicester-1994-als-die-teuerste.871.de.html?dram:article_id=463098 (dradio.de 2019)]
  
 
1112D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Wilma_Rudolph '''Wilma Rudolph''']
 
1112D: [http://de.wikipedia.org/wiki/Wilma_Rudolph '''Wilma Rudolph''']

Version vom 13:07, 30. Nov 2019

1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997

JANUAR

0101D: Rammstein (Band)

  • Rammstein ist eine deut­sche Rock­band, die 1994 in Berlin gegrün­det wurde und musika­lisch zur Neuen Deut­schen Härte ge­zählt wird. Ihr Kenn­zeichen ist ein als „brachial“ be­schriebe­ner Musik­stil, den die Band­mit­glieder zu Be­ginn ihrer Karriere selbst als „Tanz­metall“ be­zeichne­ten. Ramm­stein ist inter­natio­nal be­rühmt für den inten­siven Ein­satz von pyro­techni­schen Elemen­ten wäh­rend ihrer Live-Shows. Im Zu­sammen­hang mit stark polari­sieren­den Musik­videos, Lied­texten und Album­covern zählt Ramm­stein in der heimi­schen öffent­lichen Wahr­nehmung zu den kontro­vers be­sproche­nen Bands. Bis Anfang 2018 ver­kaufte Ramm­stein inter­national 20 Millio­nen Ton­träger. Die Tourneen der Band sind die welt­weit erfolg­reichs­ten Bühnen­ereig­nisse einer mit deutsch­sprachi­gen Liedern auf­treten­den Musik­gruppe. In der inter­nationa­len Wahr­nehmung zählt Ramm­stein des­halb zu den wesent­lichen musika­lisch-zeit­genössi­schen „Kultur­expor­ten“ Deutschlands. (Artikel des Tages)

0101D: Deutsche Bahn

  • In Deutschland wird die Eisenbahn privatisiert; die Deutsche Bundesbahn und die Deutsche Reichsbahn werden zusammengeführt und in die Deutsche Bahn AG umgewandelt
  • Am 1. Januar 1994 wurden die Bundesbahn und die ehemalige DDR-Reichsbahn in einer Aktiengesellschaft zusammen geführt, die jedoch im Besitz des Staates blieb. Der neue Konzern startete schuldenfrei und sollte fortan zum rentablen und kundenorientierten Dienstleister werden. (WDR ZeitZeichen 2019)

0101D: Europäisches Währungsinstitut

  • Das Europäische Währungsinstitut (EWI) wird gegründet

0101D: Europäischer Wirtschaftsraum

  • Das Abkommen über die Schaffung des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) tritt in Kraft

0101D: Nordamerikanisches Freihandelsabkommen

  • Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen zwischen Mexiko, den USA und Kanada tritt in Kraft

0101D: North American Agreement on Environmental Cooperation

  • 1. Januar: Das North American Agreement on Environmental Cooperation zwischen Mexiko, den USA und Kanada tritt in Kraft

0101D: North American Agreement on Labor Cooperation

  • Das North American Agreement on Labor Cooperation zwischen Mexiko, den USA und Kanada tritt in Kraft

0108D: Sojus TM-18

0116D: Abkommen zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen

  • Das Abkommen zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen tritt in Kraft

0117D: Northridge-Erdbeben

  • Das Northridge-Erdbeben mit der Stärke 6,7 trifft auch Los Angeles. Es gibt 57 Tote, mehr als 9.000 Verletzte.

0120D: Partnerschaft für Frieden

  • In den mehr als sechs Jahrzehnten ihrer Geschichte hat die NATO eine erstaunliche Wandlungsfähigkeit gezeigt. Nach dem Ende des Kalten Krieges und der Auflösung des Ostblocks wurde sie schon totgesagt. Doch dann erfand die transatlantische Allianz sich neu: Dazu gehört auch die "Partnerschaft für Frieden", die am 10. Januar proklamiert wurde. (dradio.de 2014)

0127D: Operation Southern Cross

0131D: Das Gran Teatre del Liceu in Barcelona brennt nieder

  • Das Opernhaus "Liceu" an Barcelonas Flaniermeile, den Ramblas, war seit seiner Gründung im Jahre 1847 der Stolz des selbstbewussten katalanischen Bürgertums. Vor 15 Jahren wurde das traditionsreiche Gebäude durch einen Brand völlig zerstört - mit Folgen für die Besitzverhältnisse des Hauses. (dradio.de 2009)

FEBRUAR

0203D: STS-60 (Weltraum-Mission)

  • Vom Kennedy Space Center hebt die US-Raumfähre Discovery zur Space Shuttle-Mission STS-60 ab. Erstmals befindet sich mit Sergei Konstantinowitsch Krikaljow auch ein russischer Raumfahrer an Bord.

0212D: XVII. Olympische Winterspiele

  • Eröffnung der XVII. Olympischen Winterspiele in Lillehammer (Norwegen). Sie sind die ersten Spiele außerhalb des „normalen“ Zyklus, der vom IOC geändert wurde, um alle zwei Jahre abwechselnd Winter- und Sommerspiele auszurichten.

0220D: Alpen-Initiative

  • In der Schweiz wird die Volksinitiative "Alpen-Initiative" zum Schutz der Alpen angenommen

0225D: der jüdische Siedler Baruch Goldstein richtet ein Massaker an

  • Der aus New York stammende Baruch Goldstein lebte in Qiriat Arba, einer jüdischen Siedlung im Westjordanland. Die Menschen dort schätzten Goldstein, den Notarzt und Vater von vier Kindern. Am 25. Februar 1994 betrat der Mann das Heiligtum von Hebron, die Höhle Machpelah. Mit einem Sturmgewehr erschoss er 29 palästinensische Muslime beim Gebet und verletzte 150 weitere. (dradio.de 2009)

0228D: erster Militärschlag der NATO

  • Vor 20 Jahren kam es zum ersten militärischen Einsatz in der 45-jährigen Geschichte des transatlantischen Bündnisses: Vier serbische Flugzeuge über Bosnien wurden damals von der NATO zum Abschuss freigegeben. (dradio.de 2014)

MÄRZ

0301D: „Schindlers Liste“ kommt in die deutschen Kinos

  • Steven Spielbergs Kinofilm „Schindlers Liste“ war mehr als ein Kassenschlager. Als er heute vor 25 Jahren in die deutschen Kinos kam, veränderte er das Bild von der Nazi-Diktatur und das historische Bewusstsein vom Mord an den europäischen Juden. (dradio.de 2019)

0308D: Echoverleihung

0308D: Superunknown (Album)

  • Die amerikanische Band Soundgarden veröffentlicht das Album Superunknown.

0310D: Deutscher Bundestag streicht §175 aus dem Strafgesetzbuch

  • Seit gut einem Jahr gilt in Deutschland die Ehe für alle: Das heißt, zwei Menschen - egal welchen Geschlechts - können zivilrechtlich heiraten, also Frau und Mann, Frau und Frau oder Mann und Mann. (WDR ZeitZeichen 2019)
  • Der Deutsche Bundestag debattiert und beschließt die Streichung des §175 aus dem Strafgesetzbuch (StGB). Damit stehen drei Monate später (11.06.1994) sexuelle Handlungen zwischen einem Mann und einem männlichen Jugendlichen nicht mehr unter Strafe. Lediglich sexuelle Handlungen mit Kindern bleiben strafbar. (aref.de 2014)

0311D: CDU, FDP und SPD beschließen die Pflegeversicherung

  • CDU/FDP-Bundesregierung und SPD-Opposition einigen sich nach zähen Verhandlungen in Sachen Pflegeversicherung. "Heute ist ein großer Tag unseres Sozialstaates", erklärt Arbeitsminister Norbert Blüm. Dass es die Pflegeversicherung (als 4. Säule der Sozialversicherung) braucht, war unumstritten: Die Menschen werden immer älter. Damit steigt das Risiko, pflegebedürftig und zum Sozialfall zu werden. Gestritten wurde über die Finanzierung. Der Kompromiss lautete, Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen je 1% des Bruttoarbeitslohns, und ein bezahlter Feiertag wird als "Kompensation" abgeschafft ( - in den meisten Bundesländern der Buß- und Bettag). (aref.de 2009)

0320D: in El Salvador finden nach zwölf Jahren Bürgerkrieg erstmals wieder Wahlen statt

  • Mehr als ein Jahrzehnt dauerte der Bürgerkrieg zwischen der linken Guerilla-Bewegung FMLN und den von den USA unterstützten Militärherrschern in den 80er-Jahren. Keine der beiden Konfliktparteien konnte in dieser Zeit den Krieg für sich entscheiden. 1992 unterzeichneten die Regierung El Salvadors und die FMLN das Friedensabkommen von Chapultepec, dem zwei Jahre später die ersten Wahlen folgten. (dradio.de 2009)

0321D: Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen

  • Die Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen tritt in Kraft.

0324D: Aeroflot-Flug 593

0325D: in Lübeck wird ein Brandanschlag auf die Synagoge verübt

  • Erstmals seit dem Nationalsozialismus brannte in Deutschland wieder ein jüdisches Gotteshaus. Am 25. März 1994 warfen Unbekannte zwei Molotowcocktails in die Synagoge von Lübeck. Die Empörung war groß. Genauso wie die Solidarität mit der jüdischen Bevölkerung. (dradio.de 2014)

0327D: Eurofighter Typhoon

  • Das Mehrzweckkampfflugzeug Eurofighter EF 2000 absolviert seinen Erstflug in Manching.

0327D: Ministerpräsident Silvio Berlusconi (Italien)

  • Italien 1994 – das Land durchlebt eine schwere politische Krise: Die großen traditionellen Parteien zerbrechen an Finanz- und Korruptionsskandalen. Bei der Parlamentswahl gilt daher ein Linksblock als Favorit. Doch dann steigt Silvio Berlusconi in die Politik ein – sein Wahlsieg verändert Italien. (dradio.de 2019)
  • Vor 25 Jahren kam Silvio Berlusconi in Italien erstmals an die Macht. Er war länger Regierungschef als jeder andere im Nachkriegsitalien. Jetzt will er wieder zurück auf die politische Bühne. Wie funktioniert der Milliardär und was für ein Italien hat er hinterlassen? Rolf Pellegrini war jahrelang Frankreich- und Italienkorrespondent, sowie Kommentator in Brüssel für das Schweizer Radio SRF. Im Gespräch erklärt er, wie Berlusconi an die Macht kam, wie er funktioniert und weshalb er auch mit 82 Jahren nochmals in die Politik zurückkehren will. Moderation: Iwan Santoro, Redaktion: Iwan Santoro (SRF Zeitblende 2019)

APRIL

0405D: Kurt Cobain

  • Kurt Cobain begeht Suizid. Seine Band Nirvana löst sich in der Folge nach dem Tod ihres Sängers und Gitarristen auf.
  • Kurt Cobain galt als einer der Urväter des Grunge, einer am Punk orientierten Spielart des Rock. Er hatte schon länger an Drogensucht und Depressionen gelitten, als er seinem Leben mit einer Schrotflinte gewaltsam ein Ende setzte. (dradio.de 2014)

0406D: Völkermord in Ruanda

  • Das Flugzeug mit dem ruandischen Staatspräsidenten Juvénal Habyarimana und dem burundischen Staatspräsident Cyprien Ntaryamira an Bord wird beim Landeanflug auf Kigali abgeschossen – der Völkermord in Ruanda beginnt
  • Als Völkermord in Ruanda werden umfangreiche Gewalttaten in Ruanda bezeichnet, die am 6. April 1994 begannen und bis Mitte Juli 1994 andauerten. Sie kosteten zirka 800.000 bis 1.000.000 Menschen das Leben, die niedrigsten Schätzungen gehen von mindestens 500.000 Toten aus. In annähernd 100 Tagen töteten Angehörige der Hutu-Mehrheit etwa 75 Prozent der in Ruanda lebenden Tutsi-Minderheit sowie moderate Hutu, die sich am Völkermord nicht beteiligten oder sich aktiv dagegen einsetzten. Die Täter kamen aus den Reihen der ruandischen Armee, der Präsidentengarde, der Nationalpolizei (Gendarmerie) und der Verwaltung. Zudem spielten die Milizen der Impuzamugambi sowie vor allem der Interahamwe eine besonders aktive Rolle. Auch weite Teile der Hutu-Zivilbevölkerung beteiligten sich am Völkermord. Der Genozid ereignete sich im Kontext eines langjährigen Konflikts zwischen der damaligen ruandischen Regierung und der Rebellenbewegung Ruandische Patriotische Front (RPF). Im Verlauf und im Nachgang der Ereignisse wurden die Vereinten Nationen (UN) und Staaten wie die USA, Großbritannien und Belgien wegen ihrer Untätigkeit kritisiert. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, aus welchen Gründen eine frühzeitige humanitäre Intervention nicht erfolgte, beziehungsweise warum die vor Ort stationierten Friedenstruppen der Vereinten Nationen, die United Nations Assistance Mission for Rwanda (UNAMIR), bei Ausbruch der Gewalt nicht gestärkt, sondern verkleinert wurden. Gegen Frankreich wurde überdies der Vorwurf erhoben, sich an den Verbrechen beteiligt zu haben. Der Völkermord in Ruanda erzeugte darüber hinaus erhebliche regionale Probleme. Nachdem die RPF die Hutu-Machthaber vertrieben, damit den Völkermord beendet und eine neue Regierung gebildet hatte, flohen im Sommer 1994 hunderttausende Hutu in den Osten von Zaire (heute Demokratische Republik Kongo). Unter den Flüchtlingen waren viele Täter, die anschließend zur Wiedereroberung Ruandas rüsteten. Die ruandische Armee nahm diese Aktivitäten mehrfach zum Anlass, um im westlichen Nachbarland zu intervenieren. (Artikel des Tages)
  • Die Kolonialmächte Belgien und Deutschland machten aus den Hutu und Tutsi verschiedene Ethnien, ursprünglich waren sie zwei soziale Klassen. Dies begründete einen Hass, der sich ab dem 7. April 1994 im zentralafrikanischen Ruanda in einem Genozid entlud. Mindestens eine Million Menschen starben. (dradio.de 2019)
  • 06.04.1994: Am Abend wird die Maschine mit Ruandas Präsident Habyarimana an Bord beim Landeanflug auf Ruandas Hauptstadt Kigali mit einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen dabei ums Leben. Keine Stunde später beginnen Hutu-Milizen mit der gezielten Tötung von Tutsis und oppositionellen Hutu. Die wegen der Spannungen zwischen den Volksgruppen stationierten UN-Truppen werden daraufhin abgezogen. Und so ermorden Hutu-Milizen unter Ausschluss der Weltöffentlichkeit in drei Monaten (bis Mitte Juli 1994) ungefähr 1 Mio. Tutsi und oppositionelle Hutu. (aref.de 2019)

0406D: Hank Jones spielt "Willow Weep For Me"

0407D: Golo Mann

  • Golo Mann (* 27. März 1909 in München; † 7. April 1994 in Leverkusen) war ein deutsch-schweizerischer Historiker, Publizist und Schrift­steller. Golo Mann war ein Sohn des Litera­tur­nobel­preis­trägers Thomas Mann. Nach der Macht­ergreifung der National­sozialisten emigrierte er über Frankreich und die Schweiz in die USA. Mitte der 1950er Jahre kehrte er nach Deutschland zurück und übersiedelte später in die Schweiz. Nach einer Tätigkeit als Professor für Politik­wissenschaft in Stuttgart arbeitete er als freier Publizist und einfluss­reicher Kommentator des Zeit­geschehens. Er verkehrte mit Politikern wie Konrad Adenauer und Willy Brandt, dessen Ost­politik er unterstützte. Zu Golo Manns bekanntesten Schriften gehören die 1958 erschienene Deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, die als historisches Standard­werk eine Millionen­auflage erreichte und in neun Sprachen über­setzt wurde. Als konser­vativer Histo­riker stellte er den Men­schen in den Mittel­punkt seiner erzählend formulierten Werke und zog damit die Kritik mancher Berufs­kollegen auf sich, die gesell­schafts­politi­sche Theorien bevor­zugten. (Artikel des Tages)

0408D: Erste Thailändisch-Laotische Freundschaftsbrücke

  • Die erste Thailändisch-Laotische Freundschaftsbrücke wird eröffnet, sie verbindet Vientiane mit Nong Khai. Als zweite den Mekong überspannende Brücke ermöglicht sie die Verbindung zwischen den beiden Hauptstädten Bangkok in Thailand und Vientiane in Laos.

0408D: Wiedereröffnung der Sixtinischen Kapelle

  • Das künstlerische Herzstück der Sixtinischen Kapelle sind die Deckenfresken und das Altarbild von Michelangelo. Eine Restaurierung der Fresken zwischen 1980 und 1994 brachte Erstaunliches zutage. Manche Wissenschaftler waren schockiert. (dradio.de 2019)

0415D: Illmatic (Album)

  • "Illmatic" ist der Titel des Debütalbums des New Yorker Rappers Nas. Es erschien im April 1994 bei der Plattenfirma Columbia Records und wird stilistisch dem Eastcoast-Hip-Hop zugeordnet. Bei den Aufnahmen der zehn Stücke wurde Nas von dem Rapper AZ und seinem Vater Olu Dara unterstützt. Trotz seines kommerziell eher geringen Erfolges zählt Illmatic zu den bedeutendsten Werken in der Geschichte des Hip-Hop und etablierte Nas als einen der einflussreichsten Rapper des Genres. Neben der Musikproduktion unter anderem von DJ Premier und Large Professor wurde bei der Rezeption des Albums zumeist Nas’ ungewöhnlich komplexe lyrische Technik hervorgehoben. Seine nachfolgenden Alben wurden immer wieder an Illmatic gemessen. (Artikel des Tages)

0415D: Welthandelsorganisation

  • Gründung der WTO

0416D: Massaker von Nyarubuye

  • Hutu-Soldaten beginnen in Ruanda damit, das Massaker von Nyarubuye unter den Tutsi anzurichten. Einschließlich des folgenden Tages sterben bis zu etwa 2000 Menschen in der Stadt bei diesem Akt des Völkermords.
  • Vor 20 Jahren wurden bei einem Massaker in der ruandischen Stadt Nyarubuye etwa 2.000 Menschen mit Speeren, Macheten und Keulen abgeschlachtet. Die Opfer waren überwiegend Tutsi. Das Massaker war Teil des Völkermords in Ruanda, bei dem Milizen extremistischer Hutu innerhalb von 100 Tagen mindestens 800.000 Tutsi und deren Sympathisanten ermordeten. (dradio.de 2014)

0418D: Stuttgart 21 (Bauprojekt)

0422D: Bundestag verabschiedet die Pflegeversicherung

  • Es war ein immenser Kraftakt, bis die Pflegeversicherung als fünfte Säule des deutschen Sozialsystems endlich stand. Maßgeblich daran mitgewirkt hat der ehemalige CDU-Politiker Norbert Blüm. Die strittigste Frage vor der Einführung: Wer soll das bezahlen? Unter anderem musste ein Feiertag daran glauben. (dradio.de 2019)

0426D: Parlamentswahlen in Südafrika

  • Am 26. April 1994 fanden, nachdem vier Jahre zuvor die Apartheid abgeschafft worden war, in Südafrika die ersten freien und demokratischen Wahlen statt. Die Wahlbeteiligung lag bei 87 Prozent. Der Sieger hieß Nelson Mandela. Bis zu dieser Wahl war es jedoch ein langer und zeitweise blutiger Weg. (dradio.de 2019)
  • Jahrzehntelang unterdrückten die Weissen in Südafrika die schwarze Bevölkerungsmehrheit mit den Apartheidgesetzen. Seit den ersten freien Wahlen vor 20 Jahren hat sich das Land unter schwarzer Führung weiterentwickelt. Am 27. April 1994 wurde Nelson Mandela zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt. Er schaffte es, das Land vor einem Bürgerkrieg zu bewahren und den Schwarzen neue Perspektiven zu eröffnen. Aber nicht alle Hoffnungen wurden erfüllt. Gast in der Zeitblende ist Dagmar Wittek, Journalistin in Johannesburg. (SRF Zeitblende 2014)

0430D: Eurovision Song Contest

  • Paul Harrington und Charlie McGettigan gewinnen in Dublin mit dem Lied Rock'n'Roll Kids für Irland die 39. Auflage des Eurovision Song Contests.

MAI

0504D: Gaza-Jericho-Abkommen

  • Ägypten: Unterzeichnung des Gaza-Jericho-Abkommens unter Schirmherrschaft Mohamed Hosni Mubaraks
  • In Kairo unterzeichnen Israels Regierungschef Jitzchak Rabin und PLO-Chef Jassir Arafat einen Vertrag über die Selbstverwaltung der von Arabern bewohnten Gebiete im Gazastreifen und im Raum Jericho. Dazu wird die Palästinensische Autonomiebehörde gegründet, und Arafat wird ihr Präsident. (aref.de 2019)

0513D: Israel seine Truppen aus Jericho und weiten Teilen des Gazastreifens ab

  • Die neue israelische Regierung unter Benjamin Netanyahu macht bisher keinerlei Anstalten, die international anerkannte und angestrebte Zwei-Staaten-Lösung anzuerkennen. Vor fünfzehn Jahren sah das anders aus: Im Rahmen der Vereinbarungen von Oslo und Kairo verließ Israel am 13. Mai 1994 die Gegend von Jericho und wenig später den größten Teil des Gazastreifens. (dradio.de 2009)

JUNI

0612D: Volksabstimmung in Österreich über den Beitritt zur Europäischen Union

  • Österreich entscheidet sich in einer Volksabstimmung für den EU-Beitritt

0614D: Haus der Geschichte

  • Helmut Kohl eröffnet das Haus der Geschichte.

0617D: Kampf gegen die Wüstenbildung

  • Jedes Jahr verliert die Erde zwölf Millionen Hektar fruchtbares Land durch Wüstenbildung. Am 17. Juni 1994, vor 25 Jahren, wurde deshalb die UN-Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung verabschiedet. (dradio.de)

0617D: TV-Ereignisse: O.J. Simpson auf der Flucht

0624D: Trickfilm "Der König der Löwen"

  • Eintrag in der Filmdatenbank (imdb.com)
  • Der König der Löwen (Originaltitel: The Lion King) ist der 32. abendfüllende Zeichen­trick­film der Walt-Disney-Studios. Gemessen an den Kino­einnahmen ist er weltweit bisher der kommerziell erfolgreichste klassische Zeichen­trick­film. Die Handlung des Films dreht sich um den Löwenjungen Simba und die beschwerliche Suche nach seinem Platz im Kreis des Lebens. Der Film wurde am 15. Juni 1994 zunächst in zwei großen Kinos in den Vereinigten Staaten uraufgeführt, darunter die Weltpremiere in der Radio City Music Hall in New York City, und war mit 1.586.753 US-Dollar Einspiel­ergebnis bereits dort sehr erfolgreich. Am 24. Juni 1994 folgte die landesweite offizielle Veröffentlichung. Am Start­wochen­ende spielte der Film 40.888.194 US-Dollar ein und war in der Folgezeit so erfolgreich, dass er nach einer kurzen Pause am 18. November 1994 wieder in die Kinos kam. Weltweit wurde er zum erfolgreichsten Film des Jahres und bis heute zum erfolgreichsten klassischen Zeichen­trick­film. 1997 wurde der Film für ein Musical adaptiert. In den Jahren 1998 und 2004 erschienen die Fortsetzungen Der König der Löwen 2 – Simbas Königreich und Der König der Löwen 3 – Hakuna Matata. Im Jahr 2011 kam eine Wieder­auf­führung des ursprünglichen Films im Verleih von Walt Disney in 3D in die Kinos. (Artikel des Tages)]

0624D: B-52-Absturz auf der Fairchild Air Force Base

0626D: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

  • Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt liegen SPD und CDU Kopf an Kopf mit 34,4 % und 34,0 % der Stimmen. Die FDP verliert 10 %-Punkte und scheidet aus dem Landtag aus. Der SPD-Spitzenkandidat Reinhard Höppner bildet in der Folge mit den Grünen eine rot-grüne Minderheits-Koalition mit Duldung der PDS, dieses wird in der Presse „Magdeburger Modell“ genannt.

0629D: Privatisierung der Post

  • Abschied vom Postamt: Vor 25 Jahren beschloss der Bundestag die Privatisierung der Bundespost. Postdienst, Postbank und Telekom wurden in Aktiengesellschaften umgewandelt. Damit sollte Kapital mobilisiert und Wettbewerb gefördert werden – doch das gelang nicht in allen Geschäftsbereichen. (dradio.de 2019)

JULI

0702D: Lucio Amelio

  • Lucio Amelio (* 13. September 1931 in Neapel; † 2. Juli 1994 ebenda) war ein führender italienischer Kunsthändler und Galerist zeitgenössischer Kunst. 1954 begleitete Amelio seinen Vater auf einer Geschäfts­reise nach Deutsch­land und zog kurze Zeit später nach West-Berlin. Hier lernte er den Maler, Grafiker und späteren Galeristen Günter Wirth kennen, der ihn mit Freunden in Ost-Berlin bekanntmachte, unter anderem mit dem Dichter und Drehbuch­autor Jens Gerlach, dem Komponisten und National­preisträger Andre Asriel sowie mit dem Opern­regisseur Friedrich Petzold. Seine erste Galerie eröffnete er in Neapel. Während der insgesamt sieben folgenden Ausstellungen im Jahr 1966 zeigte der Galerist Lucio Amelio am 1. Juni die erste Einzel­ausstellung des 1932 in Neapel geborenen Künstlers Carlo Alfano. 1980 wurde die Ausstellung Joseph Beuys by Andy Warhol in Amelios Galerie präsentiert, bei der auch die beiden Künstler zu Gast waren. (Artikel des Tages)

0712D: BVerfG billigt Auslandseinsätze der Bundeswehr

  • In den 90er-Jahren sandte die Bundesregierung Soldaten in den Auslandseinsatz nach Somalia und Jugoslawien – ohne Zustimmung des Bundestages. SPD- und FDP-Politiker zweifelten, ob dies mit dem Grundgesetz vereinbar sei und riefen das Bundesverfassungsgericht an. Am 12. Juli 1994 verkündete es seine Entscheidung. (dradio.de 2019)

0717D: Fußball-Weltmeisterschaft

  • Die 15. Fußball-WM in den USA gewinnt Brasilien vor Italien.

0725D: Israel und Jordanien schliessen Frieden

  • Am 25. Juli 1994 besiegelte die "Washington Declaration" den 46 Jahre andauernden Kriegszustand zwischen Israel und Jordanien. Ermöglicht wurde dies erst durch die Vermittlung der USA, mit dem damals amtierenden Präsidenten Bill Clinton. (dradio.de 2014)

0726D: Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel

  • Mit dem Zweiten Finanzmarktförderungsgesetz beschließt der Deutsche Bundestag unter anderem die Errichtung des Bundesaufsichtsamtes für den Wertpapierhandel und die Aufnahme eines Straftatbestandes für Insiderhandel in das Strafgesetzbuch.

AUGUST

0805D: Unruhen in Havanna

  • In Havanna kommt es zu den schwersten Unruhen seit Machtantritt Fidel Castros. In Folge dessen hob Kubas Regierung die Bewachung der Küstengewässer auf und löste dadurch eine Massenflucht in die USA aus.

0812D: Woodstock II

  • In Saugerties, New York, findet das Festival Woodstock II statt, das von etwa 350.000 Menschen besucht wird (bis 14. August).

0814D: Elias Canetti

  • Elias Canetti (* 25. Juli 1905 in Russe, Bulgarien; † 14. August 1994 in Zürich) war ein Schriftsteller und Aphoristiker deutscher Sprache und Literatur-Nobelpreisträger. Canetti entstammte einer wohl­habenden sephardischen Kaufmanns­familie. 1923 machte Canetti sein Abitur in Frankfurt am Main. Ab 1924 absolvierte er in Wien auf Drängen der Mutter ein Studium der Chemie, worin er auch promovierte, allerdings ohne echtes Interesse für das Fach zu entwickeln. 1938 zwang ihn der Anschluss Österreichs an das national­sozialistische Deutsche Reich, nach London zu emigrieren, wo er nach dem Krieg blieb und die britische Staats­bürgerschaft erwarb. In den 1970er Jahren lebte er in der Schweiz. Bei aller Verschieden­heit der literarischen Gattungen, in denen er tätig war, ist Canettis Werk thematisch recht homogen. Er versuchte, die Auswirkungen zu erforschen, die das Bewusst­sein des Todes für das Leben des Menschen hat. Daher stammt sein Interesse für die verschiedenen Religionen und Glaubens­formen. Sein Interesse an Massen­phänomenen und Erscheinungs­formen der Macht entstand im Kontakt mit den Massen­bewegungen der Zwanziger Jahre. Bei aller Skepsis war Canetti jedoch nicht von pessimis­tischer Grundhaltung geprägt, vielmehr sah er es als den Beruf des Dichters, Raum für „Hoffnung“ und Wege aus dem „Chaos“ zu schaffen. 1981 erhielt Canetti den Nobelpreis für Literatur. (Artikel des Tages)

0816D: Parlamentswahl in Sri Lanka

  • Die oppositionelle People’s Alliance gewinnt die Parlamentswahl in Sri Lanka

0831D: Waffenstillstand der Untergrundorganisation IRA

  • Seit 1969 hatte der Bürgerkrieg zwischen katholischen und protestantischen Nationalisten Nordirland fest im Griff. Als die Terrororganisation IRA heute vor 25 Jahren erstmals einen Waffenstillstand verkündete, waren die Hoffnungen auf ein Ende der Gewalt groß. (dradio.de 2019)

SEPTEMBER

0905D: Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI (Fernsehserie)

  • Erstausstrahlung der US-amerikanischen Fernsehserie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI in Deutschland auf dem Fernsehsender ProSieben.

0910D: Max Morlock

  • Maximilian „Max/Maxl“ Morlock (* 11. Mai 1925 in Nürnberg; † 10. September 1994 ebenda) war ein deutscher Fußball­spieler. Der Halb­stürmer absol­vierte bei seinem Verein 1. FC Nürn­berg von 1945 bis 1963 in der Fußball-Oberliga Süd 451 Liga­spiele und erzielte 286 Tore. Er ist damit ewiger Rekord­halter der Oberliga Süd hinsicht­lich der absol­vierten Spiele wie auch der erziel­ten Tore. Mit der deutschen Fußball­national­mann­schaft gewann er unter Bundes­trainer Sepp Herberger 1954 in der Schweiz die Fußball-Welt­meister­schaft. Im Endspiel gegen die Vertre­tung Ungarns, dem später so genannten Wunder von Bern, gelang ihm in der 10. Minute der Anschluss­treffer zum 1:2. Er war neben Fritz Walter die entschei­dende Schalt­station im Mittel­feld und ein unermüd­licher Antreiber für seine Mannschafts­kameraden mit enormer Tor­gefährlich­keit. Morlock wurde mit dem „Club“ 1948 und 1961 Deutscher Meister. Im Jahr 1961 wurde Morlock zum Fuß­baller des Jahres gewählt. Seit dem 1. Juli 2017 heißt das Nürn­berger Stadion offiziell Max-Morlock-Stadion. (Artikel des Tages)

0911D: Landtagswahlen in Sachsen

  • Bei der Landtagswahl in Sachsen verteidigt die CDU ihre absolute Mehrheit, die SPD verliert, die PDS gewinnt hinzu. FDP und Neues Forum sind nicht mehr im Landtag vertreten.

0911D: Landtagswahl in Brandenburg

  • Auch in Brandenburg ist Wahlsonntag: die SPD erreichte die absolute Mehrheit, Manfred Stolpe bleibt Ministerpräsident.

0911D: Attentat auf EU-Vermittler

  • Ein neutraler Ausländer sollte das geteilte Mostar wieder zusammenführen und die Kriegsparteien versöhnen: Hans Koschnick, vormals Bürgermeister von Bremen. Doch am 11. September 1994 schlug neben seinem Hotelzimmer eine Bombe ein. (dradio.de 2014)

0919D: Emergency Room – Die Notaufnahme (Fernsehserie)

  • "Emergency Room – Die Notaufnahme", kurz ER, ist eine 1994 gestartete und 2009 beendete US-amerikanische Fernsehserie, die vorwiegend in der Notaufnahme eines fiktiven Chicagoer Lehrkrankenhauses spielt und dabei auf realistische, dramatische und auch humorvolle Weise versucht, die Arbeit des medizinischen Personals und der Patientenschicksale darzustellen. Die Idee zur Serie basiert auf einem Drehbuch des Bestseller-Autors Michael Crichton, das bereits in den frühen 1970er Jahren entstand. ER wurde bekannt durch die ungewöhnlich temporeiche Schilderung notfallmedizinischer Prozeduren, verbunden mit innovativer Kameraarbeit und medizinisch-technischer Sprache. Markant sind auch episodenübergreifende Handlungsstränge, gesellschaftskritische Themen und um Authentizität bemühte Ausstattung. Realer Hintergrund der Serie war die Überlastung der Notaufnahmen in den Vereinigten Staaten, einem Problem des dortigen Gesundheitssystems. Als eine der wichtigsten und erfolgreichsten Fernsehserien aller Zeiten gilt ER vor allem wegen der für das Genre damals neuartigen, auch als revolutionär bezeichneten Erzählweise, der in den frühen Staffeln höchsten Einschaltquoten des US-amerikanischen Fernsehens sowie der vielen Auszeichnungen, darunter ein Golden Globe, ein Peabody Award und 23 Emmys. Die Serie erlangte zudem Vorbildfunktion sowohl für andere Fernsehserien als auch für die medizinische Ausbildung. Das österreichische Fernsehen verwendet als Titel E.R. – Emergency Room; der deutsche Sender ProSieben zeigte die Serie in den 1990er Jahren zunächst unter dem Titel Emergency Room – Helden im O.P.. (Artikel des Tages)

0925D: Landtagswahl in Bayern

  • Landtagswahl in Bayern, die erste unter dem seit dem Vorjahr amtierenden Ministerpräsidenten Edmund Stoiber. Die CSU kann die absolute Mehrheit der Stimmen verteidigen.

0928D: Untergang der „Estonia“

  • In den frühen Morgenstunden des 28. September 1994 geriet die Ostseefähre „Estonia“ auf ihrem Weg von Tallinn nach Stockholm in einem Sturm. Mehr als 850 Menschen starben, auch weil die Rettung nicht sofort in Gang kam. Bis heute gibt es Spekulationen über die Unglücksursache. (dradio.de 2019)

OKTOBER

1001D: Paul Lorenzen

  • Paul Lorenzen (* 24. März 1915 in Kiel; † 1. Oktober 1994 in Göttingen) war ein deutscher Philo­soph, Wissen­schafts­theoretiker, Mathe­matiker und Logiker. Er ist neben Wilhelm Kamlah der Begrün­der der Erlanger Schule des metho­dischen Konstruk­tivismus. Lorenzen begann als Logiker und Mathe­matiker, der dann eine Philo­sophie eines schritt­weisen und dialo­gischen Auf­baus begründete. In der Logischen Pro­pädeutik gestaltete er einen Neu­anfang des ver­nünf­tigen Redens und erar­beitete die Dialogische Logik, ein Logik­verfahren, das sich zum Argu­men­tieren eignet. Weiter­hin leistete Lorenzen wichtige Bei­träge zur Mathe­matik und zur Wissen­schafts­theorie: So begründete er eine – Proto­physik genannte – Variante des Operatio­nalismus. Darüber hinaus ent­wickel­te er aus einer nor­mativen Modal­logik Ansätze zu Fragen der Ethik und der politi­schen Philo­sophie. (Artikel des Tages)

1005D: Mysteriöser Massen-(selbst-)mord der Sonnentempler-Sekte

  • In Cheiry und in Les-Granges-sur-Salvan werden 53 Mitglieder des Sonnentempler-Ordens (OTS = Ordre Temple Solaire) von der schweizer Polizei tot aufgefunden, darunter auch die Sekten-Oberhäupter Joseph Di Mambro und Luc Jouret. Die verkohlten Leichen weisen Einschüsse und Injektionsspuren auf. (aref.de 2004)

1009D: Nationalratswahl in Österreich

  • Bei der Nationalratswahl in Österreich fällt die SPÖ erst­mals seit der Wahl 1949 unter 40 % Stimmen­anteil, bleibt aber stärkste Kraft. Die ÖVP verliert ebenfalls, während die FPÖ mehr als 20 % gewinnt. Zusammen mit den Grünen und dem Liberalen Forum sind zum ersten Mal fünf Par­teien im National­rat ver­treten.

1010D: Cascading style sheets

  • Der erste Vorschlag für „Cascading HTML style sheets“ wird vom CERN-Mitarbeiter Håkon Wium Lie veröffentlicht.

1013D: Netscape Navigator (Browser)

  • Die erste Version des Netscape Navigator wird veröffentlicht.

1013D: American Memory

  • Das Onlinearchiv American Memory geht online.

1013D: "Forrest Gump" kommt in die deutschen Kinos

  • Die Tragikkomödie "Forrest Gump" startet in den deutschen Kinos. Auf der Bank einer Bushaltestelle erzählt der Titelheld Forrest Gump (Tom Hanks) in mehreren Episoden verschiedenen zufällig wartenden Personen seine Lebensgeschichte. Forrest Gump wächst in den 40er Jahren im US-Bundesstaat Alabama auf. Wegen seiner geistigen und körperlichen Behinderung wird er immer wieder gehänselt. Mut machen ihm nur seine Schulfreundin Jenny und seine Mutter. Aber indem er unbeirrt das tut, was man ihm sagt, wird er auf skurrile Weise in 30 Jahren US-Geschichte zum Volkshelden: Schon als Kind zeigt er Elvis Presley den Hüftschwung, dann wird er Footballstar, Vietnamkriegsheld und er liefert den entscheidenden Hinweis im Watergate-Skandal. (aref.de 2009)

1016D: Referendum in Finnland über den Beitritt zur Europäischen Union

  • Die Finnen entscheiden sich in einem Referendum für einen Beitritt zur EU

1016D: Bundestagswahl

  • Die Bundestagswahl 1994 ist die zweite nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten Bundesrepublik Deutschland und DDR. Helmut Kohl bleibt Kanzler einer CDU/CSU-FDP-Koalition, Rudolf Scharping unterliegt ihm.

1020D: Burt Lancaster

  • Der Schauspieler Burt Lancaster (Verdammt in alle Ewigkeit, Elmer Gantry, Urteil von Nürn­berg) stirbt.

1026D: Israelisch-jordanischer Friedensvertrag

  • König Hussein I. und Minister­präsident Jitzchak Rabin unter­zeichnen den israelisch-jorda­nischen Friedens­vertrag.

1027D: 42. Änderung des Grundgesetzes

  • Im Mai 1949 ist das Grundgesetz verabschiedet worden. 45 Jahre später erfährt es seine 42. Änderung. Artikel werden ergänzt, gestrichen, erweitert. Der Regelkatalog ist alles andere als in Stein gemeißelt. Sozialpolitische Realitäten befeuern den Diskurs um die bundesdeutsche Normensammlung. (WDR ZeitZeichen 2019)

NOVEMBER

1101D: Weltvegantag

  • Menschen mit einer rein pflanzlichen Ernährungsweise lebten bis ins Jahr 1944 mit einem Dilemma: Es gab nur das Wort "Vegetarier" für sie. Und viele derjenigen, die sich so nannten, aßen gar nicht streng vegetabil, also pflanzenbasiert. Sie nahmen Eier und Milchprodukte zu sich. (WDR ZeitZeichen 2019)

1109D: Präsidentschaftswahl in Sri Lanka

  • Chandrika Kumaratunga (People’s Alliance) gewinnt die Präsidentschaftswahl in Sri Lanka, sie wird am 12. November im Amt vereidigt

1109D: Darmstadtium (Chemisches Element)

  • Der Gesellschaft für Schwerionenforschung gelingt es erstmals, das später Darmstadtium genannte Element 110 durch Verschmelzung eines Blei- und eines Nickel-Ions zu erzeugen.

1111D: die teuerste Handschrift aller Zeiten wird versteigert

  • Leonardo da Vinci hatte sich nicht nur der Kunst, sondern auch der Wissenschaft verschrieben. Nach seinem Tod tauchte eine ungeordnete Sammlung von Notizen auf, auf denen sich da Vinci mit Geologie und Astronomie beschäftigt hatte. Die Versteigerung geht in die Geschichte ein. (dradio.de 2019)

1112D: Wilma Rudolph

  • Die Leichtathletin Wilma Rudolph, mit drei Gold­medaillen bei den Olym­pischen Sommer­spielen 1960 in Rom als „Schwarze Gazelle“ be­kannt geworden, stirbt.

1114D: Eurotunnel

  • Der Eurotunnel zwischen Calais in Frankreich und Folkestone in England wird für den Personenverkehr freigegeben.

1116D: Seerechtsübereinkommen

  • Das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen tritt in Kraft

1122D: Black Album (Prince)

  • Das Black Album (deutsch: Schwarzes Album) ist das sechzehnte Studio­album des US-amerikanischen Musikers Prince. Es erschien am 22. November 1994 bei dem Label Warner Bros. Records. Prince hatte das Album bereits während der Jahre 1986 und 1987 auf­genommen und Warner Bros. Records wollte es ursprünglich am 8. Dezember 1987 veröffentlichen. Aller­dings zog Prince das Album eine Woche vor dem geplanten Veröffentlichungs­termin ohne Angabe von Gründen zurück. Anschließend entwickelte es sich mit über 250.000 Exemplaren zu einem der meist­verkauften Boot­legs der Musik­geschichte, bis es sieben Jahre später offiziell veröffentlicht wurde. Als das Black Album im Jahr 1994 erschien, hatte Prince seinen Künstler­namen abgelegt und befand sich im Streit mit Warner Bros. Records, bei denen er damals unter Vertrag stand. Weder er noch das Tonträger­unternehmen veranstalteten nennens­werte Werbung für das Album. Es konnte international keinen Gold- oder Platin­status erreichen. Die Musik des Albums zählt zum Genre Funk, die Lied­texte handeln überwiegend von Sex, Wollust und Liebe. (Artikel des Tages)]

1124D: MTV Europe Music Awards

  • Die MTV Europe Music Awards finden am Brandenburger Tor in Berlin zum ersten Mal statt.

1125D: Straßenbahn Straßburg

  • Die Straßenbahn Straßburg (frz. Tramwayde Strasbourg) ist eine 1994 wiedereröffnete Straßenbahn, die von derCompagnie des transportsstrasbourgeois geführt wird. In der französischen Stadt Straßburg verkehrte schon von 1894 bis 1960 eine Straßenbahn, die aus der 1878 eröffneten Pferdebahn entstanden war. Neben einem umfangreichen städtischen Netz bestanden mehrere Überlandstrecken. Der Niedergang dieses Straßenbahnbetriebes begann in den 1930er-Jahren und endete 1960 mit der Stilllegung der letzten Strecken. Der heutige Betrieb gilt als herausragendes Beispiel für die Renaissance der Straßenbahn in den 1990er-Jahren. Nach einem langwierigen kommunalpolitischen Entscheidungsprozess verband die größte Stadt im Elsass 1994 die Wiedereinführung der Tram mit einer urbanen Neugestaltung. Mittlerweile verkehren sechs Straßenbahnlinien auf einem Streckennetz von 34,5 Kilometern Länge. Die in Nantes (seit 1985) und Straßburg gesammelten Erfahrungen trugen zum Neubau von Straßenbahnen auch in anderen französischen Städten wie Montpellier (2000) oder Nizza (2007) mit bei. (Artikel des Tages)

1125D: Massaker in der Grotte der Patriarchen

  • Die Machpela-Höhle in Hebron ist ein wichtiger religiöser Ort für gläubige Juden. Auch der jüdische Arzt Baruch Goldstein kam manchmal zum Beten hierher. Doch am 25. Februar ging er nicht in die dortige Synagoge, sondern in die angrenzende Moschee und schoss wahllos auf betende Muslime. (dradio.de 2019)

1128D: Volksabstimmung in Norwegen

  • Norwegen: Eine knappe Mehrheit von 52,2 % der Abstimmenden lehnt bei einer Volksabstimmung den Beitritt des Landes zur EU ab.

DEZEMBER

1203D: PlayStation (Spielkonsole)

  • Sony bringt in Japan die PlayStation auf den Markt.

1208D: Präsidentschaftswahl in Namibia

  • Bei der Präsidentschaftswahl in Namibia wird Samuel Shafishuna Nujoma in seinem Amt als Präsident bestätigt

1208D: Verfassung der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien

  • Die Verfassung der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien wird von der Übergangsregierung Äthiopiens angenommen.

1208D: Roentgenium (Chemisches Element)

  • Einem Forscherteam bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt gelingt die Herstellung des künstlichen chemischen Elements mit der Ordnungszahl 111, das später den Namen Roentgenium erhalten wird.

1211D: Erster Tschetschenienkrieg

  • Mit dem Einmarsch russischer Truppen in die nach Unabhängigkeit strebende Republik Tschetschenien beginnt der Erste Tschetschenienkrieg
  • Eine gewisse Zeit lang hatte die Sowjetunion sowie deren Nachfolgerstaat, die Russische Förderation, die abtrünnige Region Tschetschenien zwar nicht als unabhängig anerkannt, sie aber weitgehend gewähren lassen. Am 11. Dezember 1994 änderte sich das plötzlich und russische Truppen marschierten in Tschetschenien ein. (dradio.de 2009)

1226D: Air-France-Flug 8969

  • 26. Dezember: Die französische Spezialeinheit Groupe d’intervention de la gendarmerie nationale (GIGN) beendet die von vier Terroristen der Groupe Islamique Armé zwei Tage zuvor in Algier begonnene Entführung von Air-France-Flug 8969 auf dem Flughafen Marseille. Die vier Terroristen kommen dabei ums Leben. Außer vier von den Entführern erschossenen Passagieren kann die Spezialeinheit die anderen 171 Menschen und die Crew befreien.

LEXIKON

60 X Deutschland

  • Drei Jahre nach dem Bundestagsbeschluss für eine Verlegung des Regierungssitzes wird über die Details entschieden. Die Mehrzahl der Ministerien zieht nach Berlin um; einige Bundesbehörden werden nach Bonn verlegt. Während der Umzug im Rheinland weiterhin auf Proteste stößt, stimmt der Bundestag mit knapper Mehrheit für ein anderes umstrittenes Projekt: Das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude erhält die Erlaubnis, das Reichstagsgebäude zu verhüllen. Die Besatzungszeit in Deutschland ist endgültig zu Ende: Im August verlassen die letzten sowjetischen Soldaten das Gebiet der früheren DDR, wenig später ziehen die Streitkräfte der Westalliierten aus West-Berlin ab. Mit Volksfest-Paraden verabschieden sich US-Amerikaner, Briten und Franzosen von der Bevölkerung. Bei der Bundestagswahl im Herbst liefern sich CDU/CSU und SPD ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die von Rudolf Scharping angeführte sozialdemokratische Troika kann sich am Ende nicht durchsetzen: Die Union bleibt stärkste Kraft und Helmut Kohl Bundeskanzler. Für den Skandal des Jahres sorgt der Baulöwe Jürgen Schneider. Vor den Milliardenschulden seines Immobilienimperiums flieht er in die USA. Die deutschen Banken als Hauptgläubiger sind blamiert, und zahlreiche Handwerksbetriebe gehen wegen unbezahlter Rechnungen pleite. (bpb.de/mediathek)

Album "De Mysteriis Dom Sathanas" (Mayhem)

  • De Mysteriis Dom Sathanas ist das erste Studioalbum der norwegischen Black-Metal-Gruppe Mayhem. Sie begann 1988 in der damaligen Besetzung, bestehend aus Dead (Per Yngve Ohlin), Necrobutcher (Jørn Stubberud), Hellhammer (Jan Axel Blomberg) und Euronymous (Øystein Aarseth), mit dem Schreiben der Stücke des Albums. Durch den Suizid Ohlins 1991 und den Ausstieg mehrerer Bandmitglieder verzögerte sich jedoch die Fertigstellung. Nachdem die Arbeiten an dem Album abgeschlossen waren, ermordete am 10. August 1993 der neu zur Band dazugestoßene Bassist Varg Vikernes den Gitarristen Øystein Aarseth. Das Motiv für die Tat ist bis heute ungeklärt. Im Jahr darauf wurde De Mysteriis Dom Sathanas über das ehemalige Label von Aarseth, Deathlike Silence Productions, veröffentlicht. Es gilt als Meilenstein der zweiten Black-Metal-Welle. Angeheizt durch den Tod zweier Bandmitglieder und Skandale um Brandstiftungen an Kirchen, entwickelte sich mit diesem Album der Black Metal aus Norwegen und Schweden zur dominierenden Untergrund-Szene im Heavy Metal der 1990er-Jahre. (Artikel des Tages)

Am Fenster (Song, gesungen von CITY)

Blausteinsee

  • Der Blausteinsee – offiziell Freizeit- und Erholungsschwerpunkt Blausteinsee – ist ein etwa 100 Hektar großer und bis zu 46 Meter tiefer künstlicher See nördlich von Eschweiler in der Städte­region Aachen im westlichen Nordrhein-Westfalen. Er entstand im Rahmen der Rekultivierung des ehemaligen Braunkohle­tagebaus Zukunft im Rheinischen Braunkohle­revier durch die Auffüllung des Tagebau­restlochs mit Oberflächen­wasser und dient heute als Naherholungs­gebiet für die umliegenden Städte. Sein Wasser­spiegel befindet sich 129 m ü. NN. Das Gesamt­füllvolumen beträgt zirka 25 Millionen Kubikmeter. Mit der Befüllung wurde 1994 begonnen. Betreiber des Blau­steinsees ist die Freizeit­zentrum Blaustein-See GmbH, die 1982 als kommunale Träger­gesellschaft der Kommunen Aldenhoven, Alsdorf, Eschweiler, Stolberg und Würselen gegründet wurde. Ziel dieser Gesellschaft ist die Schaffung und Unterhaltung eines attraktiven Freizeit- und Erholungs­schwerpunktes für die Bevölkerung der Städte­region Aachen nebst benachbarter Kreise und die Koordinierung sämtlicher Aktivitäten im Bereich des Sees. (Artikel des Tages)

Gemäldegalerie

Klub 27

  • Als Klub 27 oder Club 27, alternativ Forever 27 Club (deutsch etwa: Für-immer-27-Klub) oder kurz 27 Club, wird eine Reihe von Musikern bezeichnet, die im Alter von 27 Jahren starben. Dazu gezählt werden entweder eine bestimmte Auswahl bekannter Rock- und Bluesmusiker – namentlich Brian Jones, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison und Kurt Cobain – oder alle namhaften Musiker, die in diesem Alter starben. Neben dem Todesalter werden häufig der exzessive Lebensstil der Künstler, ihr außergewöhnlicher musikalischer Einfluss sowie die Ursachen und Umstände der jeweiligen Tode genannt. Die Idee eines Klub 27 erlangte mit dem Tode Kurt Cobains am 5. April 1994 größere Bekanntheit. Seitdem wird sie sowohl in Musikmagazinen und Fachzeitschriften als auch in der Tagespresse immer wieder zitiert. Nach dem Tod der 27-jährigen Amy Winehouse im Juli 2011 wurde der Klub 27 abermals intensiv von den Medien behandelt. Ihm wurden bereits mehrere Ausstellungen gewidmet, es werden Merchandising-Produkte vertrieben, Romane, Filme und Bühnenstücke greifen das Thema auf. Verschiedene Theorien und Spekulationen ranken sich um die Ursachen der frühen Tode und mögliche Zusammenhänge. Ein statistischer Beleg für die Behauptung, dass überdurchschnittlich viele Erfolgsmusiker mit 27 Jahren sterben, ist nicht bekannt. (Artikel des Tages)

RC5

  • RC5 (Rivest Cipher 5) ist eine 1994 von Ronald Rivest entworfene symmetrische Blockverschlüsselung. Das bedeutet, dass sowohl für das Verschlüsseln wie das Entschlüsseln der gleiche Schlüssel benutzt wird. Sie gehört zur Klasse der Feistelchiffren. Die Daten werden zunächst in Blöcke gleicher Größe aufgeteilt und über wiederholte Anwendung einfacher Operationen – sogenannter „Primitive“ – ver- oder entschlüsselt. Die Blockgröße, die Länge des Schlüssels und die Anzahl der Wiederholungen – die „Runden“ – sind nicht durch den Algorithmus vorgegeben und werden als Parameter vor der Verschlüsselung festgelegt. (Artikel des Tages)

Violinkonzert (Adams)

  • Eintrag im Klassikarchiv (classicalarchives.com)
  • John Adams gilt als wichtige Stimme in der zeitgenössischen klassischen Musik Amerikas. Wie seine Kollegen Steve Reich und Phillip Glass hat sich John Adams der Minimal Music verschrieben – und ist damit äusserst erfolgreich. In seinem ersten Violinkonzert von 1993 geht er aber weit über die Minimal Music hinaus: seine reiche harmonische Palette, seine eng verwobene orchestrale Struktur und sein hochvirtuoser Violinpart markieren einen Wendepunkt in seinem Schaffen. Doch wie viel Freiheit lässt dieses dicht komponierte Werk den Solistinnen und Solisten? Wie viel Eigenes können die Interpretinnen und Interpreten einbringen? Darüber diskutiert Jenny Berg mit der Geigerin Esther Hoppe und mit dem Komponisten David Philip Hefti. (SRF Diskothek im Zwei 2017)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

08.01.2009 Artikel eröffnet

31.12.2016 Grundstock eratellt

1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997