-254

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
-264 | -254 | -240

LEXIKON

Tamilische Schrift

  • Die tamilische Schrift, auch Tamil­schrift, gehört zu den indi­schen Schrif­ten. Man schreibt mit ihr Tamil, das haupt­säch­lich im indi­schen Bundes­staat Tamil Nadu und auf Sri Lanka ver­brei­tet ist. Wie alle indi­schen Schrif­ten ist die Tamil­schrift eine Zwischen­form aus Alpha­bet und Silben­schrift, eine soge­nannte Abugida. Sie unter­schei­det sich von den ande­ren Schrif­ten Indiens durch eine geringere Anzahl an Zeichen und den Ver­zicht auf Liga­turen. Mit den übri­gen indi­schen Schrif­ten teilt die Tamil­schrift den gemein­samen Ursprung in der Brahmi­schrift, die erst­mals im 3. Jahr­hun­dert v. Chr. auf­taucht. Die heutige Tamil­schrift ent­wickelte sich im 8. Jahr­hun­dert n. Chr. wahr­schein­lich aus einer nord­indi­schen Schrift. Eine letzte Recht­schreib­reform fand Ende der 1970er Jahre statt, als einige Konso­nant-Vokal-Verbin­dungs­zeichen regu­lari­siert wurden. Die Tamil­schrift kennt zwölf selbst­ständige Vokal­zeichen und 18 Konso­nanten­zeichen und dazu das spe­zielle Konso­nanten­zeichen āytam. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Links sind nach der jeweiligen Quelle benannt.

10.08.2021: Artikel eröffnet