865

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
861 | 865 | 870

LEXIKON

Danelag

  • Als Danelag (eng­lisch Danelaw, dänisch Danelagen, „däni­sches Recht“) wird ein Gebiet in Eng­land bezeich­net, das zwischen 865 und 878 vom vorwie­gend däni­schen Großen Heer, einer Wikinger­armee, erobert wurde. Das Gebiet des Dane­lags lag im Nord­osten Eng­lands und um­fasste Teile der angel­sächsi­schen König­reiche North­umbria, das 867 besiegt wurde, East Anglia, das 869 besiegt wurde, und Mercia, das 874 den Dänen in die Hände fiel. Im Dane­lag fand eine Besied­lung durch Skandi­navier statt. Wie umfas­send diese skan­dinavi­sche Besied­lung des Dane­lags tat­säch­lich war, ist nicht ab­schließend geklärt. Die fünf befes­tigten Ort­schaf­ten Leices­ter, Lincoln, Notting­ham, Stam­ford und Derby bilde­ten die militäri­schen, admi­nistra­tiven und wirt­schaft­lichen Zentren des Dane­lags. Diese fünf Orte sind unter der Bezeich­nung Fünf Städte oder Fünf Burgen bekannt („Five Boroughs“). Der Begriff Dane­lag für dieses Gebiet wurde erst ab Mitte des 11. Jahr­hun­derts ver­wen­det. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Links sind nach der jeweiligen Quelle benannt.

31.03.2021 Artikel eröffnet