98

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
90 | 98 | 100

LEXIKON

Kaiser Trajan (Römisches Reich)

  • Marcus Ulpius Traianus (geb. 18. September 53, vielleicht in Italica oder in Rom; gest. 8. August 117 in Selinus, Kilikien), bekannter unter dem Kurznamen Trajan, war römischer Kaiser von Januar 98 bis 117. Trajan, der erste römische Kaiser, der aus einer Provinz stammte (seine Vorfahren waren römische Kolonisten von der Iberischen Halbinsel), gilt in der traditionell von Senatoren verfassten Geschichts­schreibung als bester römischer Princeps (optimus princeps). Nach den von Verfolgungen und Hinrichtungen römischer Senatoren geprägten letzten Regierungs­jahren Domitians und dem Ende der flavischen Dynastie wurde mit der kurzen Regierungs­zeit seines Vorgängers Nerva und besonders durch Trajan das Adoptiv­kaisertum begründet. Mit der Eroberung des Nabatäer­reiches, Armeniens, Mesopotamiens und vor allem des Daker­reiches erlebte das Römische Reich unter seiner Herrschaft seine größte Ausdehnung. Innen­politisch zielte Trajan durch umfangreiche Bau- und Sozial­maßnahmen auf eine Stärkung Italiens und Förderung der Romanisierung in den Provinzen des Reiches. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

08.08.2017 Artikel eröffnet