997

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000

CHRONIK

0201D: Herzog Stephan I. (Ungarn)

  • Stephan I. (ungar. István I.), später erster König von Ungarn und Nationalheiliger, folgt seinem verstorbenen Vater Géza als Herzog von Ungarn. Doch auch der Stammesfürst Koppány von Somogy aus dem Geschlecht der Árpáden fordert als Stammesältester die ungarische Herrschaft.

0510D: Kaiser Song Zhenzong (China)

  • Song Zhenzong wird als Nachfolger seines Vaters Taizong dritter Kaiser der Song-Dynastie in China.

0820D: Herzog Hermann II. (Schwaben)

  • Nach dem Tod seines Vaters Konrad I. wird Hermann II. aus dem Geschlecht der Konradiner Herzog von Schwaben.

0903D: Minister Bardschawan (Fatimiden)

  • Bardschawan, Lehrmeister des Kalifen al-Hākim bi-amr Allāh, führt einen erfolgreichen Putsch gegen den berberischen Regenten Hassan ibn Ammar al-Kutami, dessen Kutāma-Heer sich auf einem Feldzug in Syrien befindet. Hassan muss fliehen, Bardschawan übernimmt die Regentschaft für den minderjährigen Kalifen im Fatimidenreich.

1129D: König Mokjong (Goryeo)

  • Nach dem Tod von Seongjong wird sein entfernter Cousin Mokjong im Alter von 17 Jahren Herrscher des koreanischen Königreichs Goryeo. Im ersten Jahr seiner Regentschaft führte er eine Landreform durch.

LEXIKON

König Kenneth III. (Schottland)

  • Kenneth III. folgt seinem entfernten Cousin Konstantin III., der als bereits fünfter schottischer König in Folge ermordet worden ist, auf den schottischen Thron nach. Er ist der letzte schottische König, der nach dem traditionellen Tanistry-System gewählt wird.

Papst Johannes XVI.

  • Februar: Der römische Stadtherr Crescentius I. Nomentanus erhebt Johannes Philagathos, zuletzt Bischof von Piacenza, als Johannes XVI. zum Gegenpapst gegen den im Vorjahr von Otto III. eingesetzten Gregor V.

Reichsabtei Burtscheid

  • Die spätere Reichsabtei Burtscheid wird auf Veranlassung von Kaiser Otto III. durch den Basilianer-Abt Gregor als Benediktinerkloster gegründet.

Zar Samuil (Bulgarien)

  • Nach dem Tod von Roman folgt ihm Samuil als Zar des Bulgarischen Reichs.

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

23.01.2020 Artikel eröffnet

17.09.2020 Grundstock erstellt

994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000