-180

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
-191 | -180 | -138

LEXIKON

Jesus Sirach

  • Jesus Sirach (oder Ben Sira, der Siracide, das Sirachbuch; abgekürzt Sir) gehört zu den Spät­schrif­ten des Alten Testa­ments. Das Buch ist nach seinem Autor be­nannt, der um 190/180 v. Chr. in Jerusa­lem die hebrä­ische Urfas­sung nieder­schrieb. Er lebte in einer Welt, die vom Hellenis­mus ge­prägt war, und leitete ein jüdi­sches „Haus der Bil­dung“ nach dem Vor­bild einer griechi­schen Philo­sophen­schule. Seine Schrift ist wahr­schein­lich aus diesem Unter­richt erwach­sen und daher eine Art Lehr­buch. Ben Sira präsen­tierte einen für die dama­lige Zeit moder­nen Gesamt­entwurf der religiö­sen Tra­ditio­nen Israels. Beson­ders gelungen ist ihm die Verbin­dung von Tempel­kult, Tora und Weis­heit. Prak­tische Rat­schläge nehmen brei­ten Raum ein, wobei kein bibli­scher Autor so aus­führ­lich auf die Themen Ehe, Fami­lie und Freund­schaft ein­geht wie Ben Sira. Er ve­rmittel­te seinen Schülern auch eine gewisse Welt­läufig­keit, die für ihre spätere Tätig­keit wün­schens­wert war. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

02.07.2020 Artikel eröffnet