-350

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
-354 | -350 | -336

LEXIKON

Archytas von Tarent

  • Archytas von Tarent (griechisch; * wohl zwischen 435 und 410 v. Chr.; † wohl zwischen 355 und 350 v. Chr.) war ein anti­ker griechi­scher Philo­soph, Mathe­mati­ker, Musik­theore­tiker, Physi­ker, Inge­nieur, Staats­mann und Feld­herr. Be­kannt ist er vor allem durch seine freund­schaft­liche Bezie­hung zu Platon, durch die an­geb­lich von ihm erfun­dene flie­gende Taube und durch ein Gedanken­experi­ment, mit dem er die Unend­lich­keit des Uni­ver­sums bewei­sen wollte. Beson­deres Ge­wicht legte er auf die Mathe­matik als Grund­lagen­wissen­schaft. Seine bedeu­tendste mathe­mati­sche Leis­tung war die Lösung des Pro­blems der Ver­doppe­lung des Würfels. Zur musi­kali­schen Harmo­nie­lehre trug er mit seiner mathe­mati­schen Theorie har­moni­scher Inter­valle bei. Seine wissen­schaft­lichen Leis­tun­gen, von denen wegen der Spär­lich­keit der über­liefer­ten Anga­ben nur wenig bekannt ist, fanden in der anti­ken Nach­welt und bei moder­nen Wissen­schafts­histori­kern Anerkennung. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

25.05.2020 Artikel des Tages