1894

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897

FEBRUAR

0217D: Dieselmotor

  • Ein Dieselmotor ist ein Ver­brennungs­motor mit Kom­pressions­zündung, dessen Kraft­stoff­luft­gemisch inner­halb der Brenn­kammer gebil­det wird (innere Gemisch­bildung) und dessen Dreh­moment über die Menge des einge­spritzten Kraft­stoffes einge­stellt wird (Quali­tative Last­beein­flussung). Die erste Ver­suchs­maschine war im Juli 1893 fertig­gestellt und für den Betrieb mit flüssi­gen Kraft­stoffen konzi­piert. Vor 125 Jahren, am 17. Februar 1894, lief dieser Motor (Bild) das erste Mal aus eigener Kraft. Durch seine in vielen Län­dern ange­melde­ten Patente sowie seine rege Öffent­lich­keits­arbeit wurde Rudolf Diesel zum Namens­geber des Motors. Ab 1902 kam der Diesel­motor erst­mals in Schiffen zum Ein­satz, ab 1923 auch in Last­kraft­wagen. Ende der 1940er-Jahre hatte der Diesel­motor als Antrieb für Nutz­fahr­zeuge, Schienen­fahr­zeuge und Schiffe weite Ver­brei­tung gefun­den. Diesel­moto­ren gibt es als Zwei­takt- oder Vier­takt-Hub­kolben­motoren; sie zeich­nen sich durch einen rela­tiv hohen Wirkungs­grad und die Möglich­keit aus, sie so­wohl mit kleiner als auch großer Leis­tung auszulegen.

MÄRZ

0329D: Bund Deutscher Frauenvereine

  • 1894 war es Frauen in Preußen und Bayern untersagt, sich politisch zu engagieren oder einer Partei beizutreten. Ihre Rolle – so die landläufige Meinung der Männer – lag vor allem in der Hausarbeit. Der Bund Deutscher Frauenvereine setzte sich gegen diese Benachteiligung ein und wurde zu einer Massenorganisation. (dradio.de 2019)

MAI

0511D: Pullman-Streik

  • Der Pullman-Streik begann als wilder Streik am 11. Mai 1894, als etwa 50.000 Arbeiter der Pullman Palace Car Company im südlichen Stadtteil Pullman von Chicago, Illinois, ihre Arbeit verweigerten. Er weitete sich zum bis dahin größten Arbeiterprotest in der Geschichte der USA aus. Nach rund zweimonatiger Dauer wurde der Ausstand blutig niedergeschlagen.

0516D: Abzahlungsgesetz

  • Zahlreiche Fachmärkte und auch der Online-Handel werben mit günstigen Finanzierungen, oft sogar mit null Prozent Zinsen. Ob das neue Smartphone oder der schicke Mantel: Auf Pump kaufen liegt im Trend. Geht ganz einfach und ist ruckzuck erledigt. (WDR ZeitZeichen 2019)

JUNI

0617D: Zweiter Schafscherer-Streik

  • Der Zweite Schafscherer-Streik begann in Australien am 17. Juni 1894. Der Streikgrund im Jahre 1894 war, dass die Schafzüchter anstelle von 20 Shillings für das Scheren von 100 Schafen nur noch 17 Shillings an die Schafscherer bezahlen wollten. Dieser Streik ist Teil der Streikbewegungen in der australischen Wirtschaftsdepression von 1889 bis 1894 mit dem Maritime-Streik (1890), Schafscherer-Streik (1891) und Broken-Hill-Streik (1892).

0620D: ein Arzt entdeckt den Pest-Erreger

  • Über Jahrhunderte versetzte eine Seuche die Menschen in Angst und Schrecken: Im 6. Jahrhundert kostete die "Justinianische Pest" 50 bis 100 Millionen Menschen das Leben. Im 14. Jahrhundert kam der "Schwarze Tod". Erst vor 120 Jahren, am 20. Juni 1894, entdeckte der Schweizer Arzt Alexandre Yersin den Erreger der Pest und fand ein Gegenmittel. (dradio.de 2014)

0623D: Neubegründung der Olympischen Spiele

  • Der Internationale Athletik-Kongress beschließt auf Anregung des Historikers Pierre de Coubertin, die Idee der Olympischen Spiele wiederzubeleben. Das mit der Organisation beauftragte Internationale Olympische Komitee (IOC) nimmt die meisten Sportarten der Antike wieder auf, erfindet aber auch neue, z.B. den Marathonlauf (aref.de)

0630D: Tower Bridge in London

  • Zwei Türme, gewaltige Pfeiler, eine Fahrbahn: Die Tower Bridge in London. Hinter ihrem mittelalterlichen Aussehen verbergen sich ein Skelett aus Stahl und eine Hydraulik für die Brückenhebungen. Der Mechanismus gilt als technische Meisterleistung – und funktioniert bis heute. (dradio.de 2019)

AUGUST

0801D: Erster Japanisch-Chinesischer Krieg

  • Der Erste Japanisch-Chinesische Krieg fand vom 1. August 1894 bis in den April 1895 statt. Wegen Streitigkeiten um den politischen Status Koreas kam es 1894 zum Ersten Japanisch-Chinesischen Krieg. Die offizielle Kriegserklärung des Kaiserreichs Japan an das Kaiserreich China erfolgte am 1. August 1894, nachdem Japan den Königspalast in Seoul in seine Gewalt gebracht hatte. Die modern ausgerüstete und gut ausgebildete Kaiserlich Japanische Armee besiegte die Chinesen in einer Serie von Kämpfen rund um Seoul und Pjöngjang. Ein Großteil der chinesischen Flotte wurde zerstört, und die japanischen Truppen drängten weiter in die Mandschurei. Nach diesen anhaltenden Niederlagen unterzeichnete das Kaiserreich China im April 1895 den Vertrag von Shimonoseki. Die Niederlage Chinas zeigte deutlich die Schwächen der veralteten kaiserlich chinesischen Armee auf. Daraufhin wurden in China die Stimmen nach einer Beschleunigung des Modernisierungsprozesses immer lauter. Nach Kriegsende wurde Taiwan eine Kolonie Japans, Korea ein offiziell unabhängiger Staat.

SEPTEMBER

0917D: Seeschlacht am Yalu

  • Die Seeschlacht am Yalu fand am 17. September 1894 während des Ersten Japanisch-Chinesischen Krieges (1894–1895) statt. Die japanische Flotte konnte der chinesischen Beiyang-Flotte an der Mündung des Yalu im Gelben Meer eine entscheidende Niederlage beibringen, wobei die chinesische Flotte fünf Kriegsschiffe verlor.

OKTOBER

1004D: Glen Grey Act

  • Der Glen Grey Act war eine Rechtsvorschrift in der Kapkolonie. Er bildet einen legislativen Meilenstein in der Kolonialgeschichte Südafrikas und für die sich später etablierende Rassentrennungspolitik in diesem Land. Das Gesetz trat am 4. Oktober 1894 in Kraft.

1015D: Dreyfus-Affäre

  • In Frankreich beginnt mit der Ver­haftung des Offi­ziers Alfred Dreyfus wegen angeb­licher Spio­nage die Dreyfus-Affäre.
  • Als Dreyfus-Affäre bezeichnet man die Verurteilung des französischen Artillerie-Hauptmanns Alfred Dreyfus 1894 durch ein Kriegsgericht in Paris wegen angeblichen Landesverrats zugunsten Deutschlands und die dadurch ausgelösten, sich über Jahre hinziehenden öffentlichen Auseinandersetzungen und weiteren Gerichtsverfahren. Die Verurteilung des aus dem Elsass stammenden jüdischen Offiziers basierte auf zweifelhaften Handschriftengutachten und rechtswidrigen Beweisen. Für die Wiederaufnahme des Verfahrens und den Freispruch Dreyfus’ setzten sich zunächst nur Familienmitglieder und einige wenige Personen ein, denen im Verlauf des Prozesses Zweifel an der Schuld des Angeklagten gekommen waren. Der Justizirrtum weitete sich zur ganz Frankreich erschütternden Affäre aus. Höchste Kreise im Militär wollten die Rehabilitierung Dreyfus’ und die Verurteilung des tatsächlichen Verräters Major Ferdinand Walsin-Esterházy verhindern. Antisemitische, klerikale und monarchistische Zeitungen und Politiker hetzten Teile der Bevölkerung auf, während Menschen, die Dreyfus zu Hilfe kommen wollten, ihrerseits bedroht, verurteilt oder aus der Armee entlassen wurden. Der bedeutende naturalistische Schriftsteller und Journalist Émile Zola musste beispielsweise aus dem Land fliehen, um einer Haftstrafe zu entgehen. Er hatte 1898 mit seinem berühmt gewordenen Artikel J’accuse…! (Ich klage an …!) angeprangert, dass der eigentlich Schuldige freigesprochen wurde. Die im Juni 1899 neu gebildete Regierung des gemäßigten Republikaners Pierre Waldeck-Rousseau setzte auf einen Kompromiss, nicht auf eine grundsätzliche Korrektur des Fehlurteils, um die Auseinandersetzungen in der Affäre Dreyfus zu beenden. Wenige Wochen nach seiner zweiten Verurteilung wurde Dreyfus begnadigt. Ein Amnestiegesetz garantierte gleichzeitig Straffreiheit für alle mit der Dreyfus-Affäre im Zusammenhang stehenden Rechtsbrüche. Lediglich Alfred Dreyfus war von dieser Amnestie ausgenommen, was es ihm ermöglichte, sich weiter um eine Revision des Urteils gegen ihn zu bemühen. Am 12. Juli 1906 hob schließlich das zivile Oberste Berufungsgericht das Urteil gegen Dreyfus auf und rehabilitierte ihn vollständig. Dreyfus wurde wieder in die Armee aufgenommen, zum Major befördert und darüber hinaus zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. Der strafversetzte Major Marie-Georges Picquart, ehemals Leiter des französischen Auslandsnachrichtendienstes (Deuxième Bureau) und eine Schlüsselfigur bei der Rehabilitierung von Alfred Dreyfus, kehrte mit dem Rang eines Brigadegenerals in die Armee zurück. Die Dreyfus-Affäre war nach dem Panamaskandal und parallel zur Faschodakrise der dritte große Skandal in dieser Phase der Dritten Republik. Mit Intrigen, Fälschungen, Ministerrücktritten und -stürzen, Gerichtsprozessen, Krawallen, Attentaten, dem Versuch eines Staatsstreiches und einem zunehmend offenen Antisemitismus in Teilen der Gesellschaft stürzte die Affäre das Land in eine schwere politische und moralische Krise. Insbesondere während des Kampfes um die Wiederaufnahme des Gerichtsverfahrens war die französische Gesellschaft bis in die Familien hinein tief gespalten. (Artikel des Tages)

NOVEMBER

1101D: Zar Nikolaus II. (Russland)

  • Alexander III., Zar von Russland, stirbt im Liwadija-Palast auf der Krim; ihm folgt sein Sohn Nikolaus II. als Regent nach.

DEZEMBER

1222D: Prélude à l’après-midi d’un faune (Debussy)

  • "Prélude à l’après-midi d’un faune" (dt. Vorspiel zum Nachmittag eines Faunes) ist eine sinfonische Dichtung Claude Debussys, frei nach Stéphane Mallarmés Gedicht L’Après-midi d’un faune. Sie wurde am 22. Dezember 1894 in Paris uraufgeführt. Debussys Prélude gilt als ein Hauptwerk des musikalischen Impressionismus und ist ein Wendepunkt in der Entwicklung zur modernen Musik. Zusammen mit Mallarmés Dichtung diente es als Inspiration und als musikalische Begleitung für Vaslav Nijinskys Ballett L’Après-midi d’un faune. Alle drei Werke nehmen eine zentrale Stellung in ihrer jeweiligen Kunstgattung und in der Entwicklung der künstlerischen Moderne ein.
  • Eintrag im Klassikarchiv (classicalarchives.com)
  • Debussys "Prélude à l'après-midi d'un faune" wird uraufgeführt (BR4 Was heute geschah)

LEXIKON

Blackpool Tower

  • Der 158 Meter hohe Stahlfachwerkturm Blackpool Tower ist das Wahrzeichen der englischen Küstenstadt Blackpool in der Grafschaft Lancashire. Er wurde am 14. Mai 1894 eingeweiht und war zum Zeitpunkt der Fertigstellung das höchste Bauwerk im Vereinigten Königreich. Der Eiffelturm in Paris diente als architektonisches Vorbild. Er ist für Besucher öffentlich zugänglich und verfügt über drei Aussichtsplattformen, in 116, 125 und 131 Metern Höhe. Der Blackpool Tower zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie auch der Region Nordwest-England. Wegen seiner großen Bedeutung wurde er mit der höchsten Klassifizierung („Grade I“) in die amtlichen Denkmallisten des Vereinigten Königreichs aufgenommen. Im Basisgebäude am Fuße des Blackpool Tower befindet sich ein traditionsreicher Zirkus, der zeitgleich mit dem Turm eröffnet wurde und seither regelmäßige Vorstellungen gibt. Der Turm wird jährlich von rund 650.000 Touristen besucht. (Artikel des Tages)

Etüden op. 8 (Skrjabin)

Femlinde

  • Die Femlinde ist ein Denkmal am nordwestlichen Rand der Barmer Anlagen in Wuppertal. Die Linde wurde im Oktober 1894 angepflanzt. Die Sommer-Linde (Tilia platyphyllos) ist als Naturdenkmal unter der Bezeichnung 7/10 geschützt.

Gemäldegalerie

Ku-ring-gai-Chase-Nationalpark (Sydney)

  • Der Ku-ring-gai-Chase-Nationalpark ist ein Nationalpark bei Sydney in Australien. Er wurde 1894 gegründet und ist damit einer der ältesten Nationalparks Australiens. Der Park umfasst etwa 150 km² von Eukalyptus dominiertes Buschland auf Sandstein-Höhenzügen sowie einige Rias, vom Pazifischen Ozean überflutete Flusstäler. Traditionelle Eigentümer des Landes waren die Guringai, ein Stamm der Aborigines. Im Nationalpark befinden sich viele Artefakte ihrer Besiedlung, unter anderem Petroglyphen im Stil der Sydney-Felsgravuren. Ab 1834 siedelten Weiße im Gebiet; heute befindet sich mit Cottage Point aber nur noch ein bewohnter Ort im Park. Für die Bewohner Sydneys ist der Nationalpark ein beliebtes Naherholungsgebiet mit jährlich rund zwei Millionen Besuchern.

Normalsegelapparat

  • Der von Otto Lilienthal Normalsegelapparat genannte Flugapparat ist das erste in Serie gebaute und verkaufte Flugzeug der Geschichte. 1893 bei seinen Flugversuchen in Berlin-Lichterfelde entwickelt, wurde der Gleitflugapparat von 1894 bis 1896 von der Maschinenfabrik Otto Lilienthal für 500 Mark angeboten. Eine Verkaufsanzeige aus dem Jahr 1895 ist überliefert. Zitat: Segelapparate zur Uebung des Kunstfluges fertigt die Maschinenfabrik von O. Lilienthal - Berlin S. Köpenickerstrasse 113. Heute sind 9 Käufer namentlich bekannt, darunter Nikolai Jegorowitsch Schukowski, William Randolph Hearst und Alois Wolfmüller. 1896 war durch den US-amerikanischen Luftfahrt-Förderer James Means die Lieferung mehrerer Gleiter mit Pilotenausbildung in Berlin geplant, wozu es nach Lilienthals tödlichem Absturz offenbar nicht mehr kam.
  • Die Sendungen der Reihe "Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik" stellen in informativer und unterhaltender Form herausragende Leistungen und Erfindungen der technischen und naturwissenschaftlichen Entwicklung vor. Im Mittelpunkt jeder Folge steht ein einzelnes „Meisterwerk". Angereichert mit vielen Anekdoten werden technische und physikalische Hintergründe durch Animationen und geschichtliche Materialen anschaulich erklärt. (Meilensteine der Wissenschaft und Technik)

Präsident Bonilla (Honduras)

  • Policarpo Bonilla (1858-1928) war vom 22. Februar 1894 bis 1. Februar 1899 Präsident von Honduras.

Präsident Caro (Kolumbien)

  • Miguel Antonio Caro (1843-1909) war im Zeitraum 1892 bis 1894 Vizepräsident und in Folge bis 1898 Präsident der Republik Kolumbien. Weiter war er ein wichtiger Sprachwissenschaftler, Philosoph und Politiktheoretiker.

Präsident de Morais (Brasilien)

  • Prudente de Morais (1841-1902) war ein brasilianischer Politiker und vom 15. November 1894 bis zum 15. November 1898 dritter Präsident von Brasilien. Er war der erste Zivilist, der Staatsoberhaupt in Brasilien wurde.

Präsident Gutiérrez (El Salvador)

  • Rafael Antonio Gutiérrez (1826-1921) war vom 21. Juni 1894–13. November 1898 Präsident von El Salvador.

Präsident Idiarte Borda (Uruguay)

  • Juan Idiarte Borda (1844-1897) war ein uruguayischer Politiker.

Präsident Yglesias Castro (Costa Rica)

  • Rafael Yglesias Castro (1861-1924) war zwischen 8. Mai 1894 und 8. Mai 1902 Präsident von Costa Rica.

Umsturzvorlage (Deutsches Reich

  • Die Umsturzvorlage war eine im Jahr 1894 in den Deutschen Reichstag eingebrachte Gesetzesvorlage, die nach ihrer Begründung den gefährlichen, auf den gewaltsamen Umsturz der bestehenden Verfassung und Gesellschaftsordnung des Deutschen Reiches zielenden Bestrebungen entgegentreten sollte.

Watkin’s Tower (London)

  • Watkin’s Tower (auch Wembley Tower) ist ein unvollendetes Turmbauvorhaben in London, das nach seinem Bauherrn Sir Edward Watkin benannt wurde. Der in den Jahren 1892–1894 nach dem Vorbild des Eiffelturms errichtete, 47 Meter hohe Turmstumpf wurde infolge von finanziellen und baulichen Schwierigkeiten 1907 abgerissen. Das unfertige Bauwerk war für wenige Jahre dem Publikumsverkehr geöffnet. Am 7. September 1907 wurde das Fundament mit Dynamit gesprengt. Geplant war eine Höhe von 350,5 Metern, womit der Turm bei Fertigstellung das höchste Bauwerk der Erde gewesen wäre. Auf dem Baugrund der Fundamente des ehemaligen Watkin’s Tower wurde 1922/1923 das Wembley-Stadion errichtet. (Artikel des Tages)

Werndl-Denkmal (Steyr)

  • Das Werndl-Denkmal in Steyr (Enrica-von-Handel-Mazzetti-Promenade) ist ein Werk des österreichischen Bildhauers Viktor Tilgner aus dem Jahr 1894. Es stellt den Industriellen Josef Werndl inmitten seiner Arbeiter dar.

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel, daraus wird dann der Einleitungstext im ersten Abschnitt zitiert. Alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

04.03.2009 Artikel eröffnet

11.11.2012 Grundstock vollendet

1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897