2001

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004

DAS JAHR

Das Jahr 2001 war das erste Jahr des 21. Jahrhunderts. Das prägendste Ereignis waren die Terroranschläge am 11. September 2001 auf das World Trade Center und das Pentagon in den USA, bei denen rund 3000 Menschen ums Leben kamen. Die Anschläge werden häufig als historische Zäsur bezeichnet und sorgten sowohl in den USA als auch in Europa für immer noch anhaltende Debatten um innen- wie außenpolitische Veränderungen. Sie führten den Krieg in Afghanistan in eine neue Phase und dienten als Begründung für den zwei Jahre später begonnenen Irakkrieg. Ausgehend von dem Ereignis stiegen die Spannungen zwischen der muslimischen und der westlichen Welt.

JANUAR

0101D: Aggro Berlin

  • Das Hip-Hop Label Aggro Berlin wird gegründet.

0109D: Shenzhou 2

  • Die Volksrepublik China startet in der Mission Shenzhou 2 ein Raumschiff in eine Erdumlaufbahn. Neben geplanten wissenschaftlichen Experimenten erfolgt ein Test der Lebenserhaltungssysteme des Raumschiffs durch drei im Inneren der Wiedereintrittskapsel untergebrachte Tiere.

0109D: BSE-Krise in Deutschland

  • Wegen der BSE-Krise treten die Bundesministerin für Gesundheit Andrea Fischer (Grüne) und der Bundesminister für Landwirtschaft Karl-Heinz Funke (SPD) von ihren Ämtern zurück. Sie übernehmen damit die Verantwortung für schlechte Zusammenarbeit der ihnen unterstellten Ämter und mangelhafte Aufklärung der Verbraucher über BSE (Bovine Spongiforme Encephalopathie = schwammartige Gehirnkrankheit beim Rind). (aref.de 2011)

0115D: Wikipedia

  • Mittlerweile ist die Enzyklopädie Wikipedia das größte Nachschlagewerk der Welt. Alle sollen hier an allem mitschreiben können: Am 15. Januar 2001 ist das Projekt im Internet gestartet. (dradio.de 2011)
  • Das Online-Lexikon Wikipedia geht online. Die Idee: Freier Zugang zu Wissen für alle Menschen und jeder Nutzer kann ohne eine besondere Software mit seinem Wissen als Autor dran mitwirken. Ende des Jahren existiert es bereits in 18 Sprachen, darunter auch auf Deutsch. (aref.de 2016)

0118D: Jacky Terrasson

  • Pianist Jacky Terrasson brought his trio, consisting of bassist Ben Williams and drummer Jamire Williams, to the KPLU Studios on January 18, 2011. After several amazing songs and an interview with KPLU jazz host, Abe Beeson, the trio finished their session with this rendition of the classic, Charlie Chaplin's "Smile." Enjoy! (youtube.com)

0120D: Präsident Bushs Regierungserklärung

  • President Bush gave his first inaugural speech on January 20, 2001. (Youtube.com)

0121D: Jutta Kleinschmidt gewinnt die Wüstenrallye Paris-Dakar

  • Einmal im Jahr startet eines der härtesten Mehretappenrennen der Welt, seit 1979 gibt es die Ralley Paris-Dakar. Am 21. Januar 2001 gewinnt Jutta Kleinschmidt als erste Frau dieses Rennen. (dradio.de 2011)

FEBRUAR

0208D: Jackass

  • Sie lassen sich die Pobacken zusammenbostitchen, wresteln im Bärenkostüm gegen echte Bären, schieben sich Autöli hinten rein und lassen sich dann röntgen: Die Stunts der «Jackass»- Truppe kennen keine Schmerzgrenze. Die Idee zur kontroversen MTV-Kultsendung um Anführer Johnny Knoxville entstand per Zufall. Knoxville, ein mittelmässiger Schauspieler aus Texas, hielt sich damals mit diversen Jobs über Wasser. So sollte er etwa für das Skateboard-Magazin «Big Brother» einen Artikel über Selbstverteidigungsgeräte verfassen. Das Magazin ist bekannt dafür, Tabus zu brechen. Herausgeber Jeff Tremaine bat Knoxville, einen Clip des Selbstversuches für den «Big Brother»-Videokanal zu drehen. Knoxville probierte Taser und andere Geräte an sich aus. Der Clip schlägt ein wie eine Bombe. US-Filmproduzent und Regisseur Spike Jonze («Her»), ein Freund von Tremaine, erkennt gleich das Potenzial. Jonze wird Miterfinder der MTV-Stuntshow. In der ersten «Jackass»-Folge probiert Knoxville, den L. A River zu überspringen – und bricht sich den Knöchel. Folge: In der 1. Staffel muss er eine Knöchelbandage tragen und an Krücken gehen. Viele Knochenbrüche später wird die Sendung trotz guter Quoten nach nur zwei Jahren in den USA abgesetzt. (TELE Mattschiibe)

0225D: Nordische Skiweltmeisterschaften

  • Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Lahti erringt der für Spanien startende Johann Mühlegg die Goldmedaille im 50 km Freistil.

0226D: Vertrag von Nizza

  • Der Vertrag von Nizza, die Vorbereitung der Erweiterung der EU betreffend, wird unterzeichnet. Er tritt 2003 in Kraft.

MÄRZ

0310D: Free Software Foundation Europe

  • Die Free Software Foundation Europe wird gegründet

0312D: Taliban sprengen die Buddha-Statuen

  • Die Taliban hatten in Afghanistan bereits eine islamistische Gewaltherrschaft errichtet und traten die Menschenrechte mit Füßen, als sie am 12. März 2001 einen brutalen Schritt wagten: Sie zerstörten die Buddha-Statuen von Bamiyan. (dradio.de 2011)

0318D: Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

  • Die Gewerkschaft Ver.di wird in Berlin gegründet.

0320D: die weltgrößte Bohrinsel sinkt vor Brasilien

  • Der Untergang der "Petrobas 36" zeigte deutlich, wie gefährlich die Ölförderung auf hoher See ist - zehn Jahre vor der "Deepwater Horizon", die 2010 den größten Ölteppich der Geschichte produzierte. (dradio.de 2011)

0321D: Deutschsprachige Wikipedia

  • Die deutschsprachige Wikipedia wird gegründet.

0322D: Voll auf die Nase

  • In Runde 3 des Showboxkampfes im Kölner «Capitol» war es so weit: Die zierliche Fliegengewichts-Weltmeisterin Regina Halmich traf den hoffnungslos ausgepowerten 87-kg-Brocken Stefan Raab mit einem linken Haken voll im Gesicht . Die selbsternannte «Killerplauze» blutete heftig, strauchelte nahe an der Bewusstlosigkeit durch den Ring und musste sich tags darauf unter Vollnarkose die Nase richten lassen. Mitleid von den Zuschauern? Kein bisschen! Hatte sich das Enfant terrible des deutschen Fernsehens zuvor doch wochenlang übers Frauenboxen lustig gemacht. Trotz Nasenbeinbruch und Niederlage nach Punkten war der damals 34-jährige Raab am Ende des Abends dennoch der grosse Sieger: Der zum stundenlangen TV-Event breitgewalzte Kampf mit wochenlanger Werbeorgie in «TV total» war mit 7,65 Millionen Zuschauern ein Hit und gilt heute als Geburtsstunde der Raab-Live-Events. Dazu zählen mit «Wok-WM», «Turmspringen» oder «Schlag den Raab» viele meist sehr erfolgreiche Formate. Im März 2007 trat Raab übrigens noch einmal gegen Regina Halmich an. Bei der «Rückkehr der Killerplauze» verlor das Grossmaul erneut nach Punkten – doch dieses Mal immerhin kein Blut. (Hanspeter Huber) (TELE Mattschiibe)

APRIL

0404D: Rat für Nachhaltige Entwicklung (Deutschland)

  • In Berlin wird von der deutschen Bundesregierung der Rat für Nachhaltige Entwicklung zur dauernden Beratung in Fragen der Nachhaltigkeit und der Nachhaltigkeitsstrategie eingesetzt.

0417D: Bookcrossing

  • Gründung von Bookcrossing durch den Amerikaner Ron Hornbaker

0421D: Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetz (Deutschland)

  • Die Einfuhr bestimmter Hunderassen nach Deutschland wird im Gesetz zur Bekämpfung gefährlicher Hunde unter Strafandrohung verboten. Der Gesetzgeber reagiert damit auf vermehrte, teils tödliche, Angriffe von Kampfhunden auf Menschen.

0428D: Vejce-Massaker

  • Bei einem Hinterhalt verüben albanische Rebellen der paramilitärischen Organisation UÇK das Massaker von Vejce, wobei 8 mazedonische Spezialkräfte auf bestialischer Art und Weise ermordet wurden. Dieses Ereignis trug maßgeblich zur Eskalation des Mazedonien-Konflikts 2001 bei.

MAI

0502D: Deutscher Ethikrat

  • Gründung des Nationalen Ethikrats Deutschlands

0512D: Eurovision Song Contest

  • Tanel Padar & Dave Benton gewinnen in Kopenhagen mit dem Lied Everybody für Estland die 46. Auflage des Eurovision Song Contest.

0519D: Arafura Games

  • Die VI. Arafura Games finden in Darwin, Australien, statt.

0523D: Museum der Phantasie (Bernried)

  • Feierliche Eröffnung des Museums der Phantasie in Bernried

0523D: UEFA Champions League

  • Der FC Bayern München gewinnt die UEFA Champions League 2000/01. Im Finale wird der FC Valencia mit 6:5 nach Elfmeterschießen besiegt.

0530D: TV-Ereignis: Osman peinigt Fohrler

  • Diese Ausgabe seiner Talkshow beim ehemaligen Tamedia-Sender TV 3 vergisst Dani Fohrler sein Lebtag nicht: Die Sendung zum Thema «Jugendgewalt» verkam zu einer Beleidigungs-Orgie, die bezüglich Absurdität in der Schweizer TV-Historie einzigartig ist. Der heutige «Glanz & Gloria»-Moderator versuchte die Situation mehrmals zu retten, bevor sie dann doch eskalierte. Aggro-Teens und geläuterte Ex-Schläger waren die skurrilen Protagonisten, über die noch Jahre später auf den Pausenplätzen geredet werden sollte. Etwa über Hells-Angels-Mitglied Pete («Wa hesch du scho erläbt, du huere Banane?»). Oder über den Burschen, der plötzlich seine Kriegsverletzungen («Pistoleschuss, Bombesplitter») präsentierte und den legendären Satz absonderte: «Wottsch du mini Fetli ha ode so?» Am meisten Aufsehen erregte aber der damals 18-jährige Osman, dessen lächerliches Outfit (Kopftuch, Plateauschuhe) in krassem Gegensatz zu seinem Gehabe stand. Er beleidigte alles und jeden und wurde von den Homies im Publikum gefeiert. «Gang go abnä und hock ab!», warf er einer dicken Zuschauerin an den Kopf. Und als eine junge Frau die Talkgäste «total denäbe» nannte, sagte Osman nur: «Denäbe sind mir nöd, mir sind zwüsche dine Bäi!» (Hanspeter Huber) (TELE Mattschiibe)

JUNI

0601D: ACCOBAMS

  • Das Übereinkommen zum Schutz der Wale des Schwarzen Meeres, des Mittelmeeres und der angrenzenden Atlantischen Zonen (ACCOBAMS) tritt in Kraft.

0601D: Massaker im Königspalast von Nepal

  • Die Ermordung des Königs Birendra und seiner Familie wirft bis heute Fragen auf: Waren es politische Gründe - oder handelte es sich einfach um ein Familiendrama? (dradio.de 2011)

0604D: König Gyanendra (Nepal)

  • Prinz Gyanendra Bir Bikram wird König von Nepal.

0607D: Britische Unterhauswahlen

  • Bei den britischen Unterhauswahlen feiert die Labour Party bei einer geringen Wahlbeteiligung einen großen Wahlsieg. Tony Blair wird damit zum ersten Premierminister der Labour Party, der nach einer vollen Amtszeit im Amt bestätigt wird.

0615D: Gipfel von Göteborg

  • In Göteborg findet ein Treffen des Europäischen Rats statt.

0623D: Leichtathletik-Europacup

  • Im Bremer Weserstadion beginnt der 22. Leichtathletik-Europacup (bis 24. Juni)

0628D: Slobodan Milosevic wird an das Internationale Kriegsverbrechertribunal überstellt

  • 2001 wurde der Ex-Präsident Serbiens von der serbischen Regierung an das Internationale Kriegsverbrechertribunal überstellt. In Den Haag wurde Slobodan Milosevic wegen Verbrechen gegen die Menschheit während der Kriege in Kroatien, Bosnien und im Kosovo angeklagt. (dradio.de 2011)

JULI

0704D: Vladivostok-Avia-Flug 352

  • In Irkutsk stürzt eine Tupolew Tu-154 der Vladivostok Avia beim dritten Landeanflugversuch ab. Alle 145 Menschen an Bord sterben.

0728D: Schwimmweltmeisterschaften

  • Bei den Schwimmweltmeisterschaften in Fukuoka erhält der Australier Ian Thorpe als erster Schwimmer bei Weltmeisterschaften sechs Goldmedaillen, drei in Einzelwettbewerben und drei als Staffelschwimmer.

AUGUST

0801D: Lebenspartnerschaftsgesetz

0803D: Shelter-Now-Mitarbeiter in Gefangenschaft der Taliban

  • Acht internationale und 16 afghanische Mitarbeiter der Hilfsorganisation Shelter Now werden von radikal-islamischen Taliban verhaftet, darunter auch ihr Leiter Georg Taubmann aus Sulzbach-Rosenberg, Oberpfalz. (aref.de)

0813D: Rahmenabkommen von Ohrid

  • Mazedonier und Albaner schließen das Rahmenabkommen von Ohrid

0813D: Arena AufSchalke

  • Die Arena AufSchalke wird in Gelsenkirchen eröffnet. Es ist das erste ohne öffentliche Gelder errichtete Stadion dieser Größenordnung, das der Verein FC Schalke 04 baut.

0815D: Zeppelin NT

  • Nach über 60 Jahren startet Zeppelin mit dem Zeppelin NT wieder den Passagierflugbetrieb

0820D: Fred Hoyle

  • Temperamentvoll und ungeduldig, hartnäckig, virtuos und absolut unorthodox in seinen Methoden, geradeheraus bis zur Taktlosigkeit in seiner Sprache - die lebende Antithese zur akademischen Tradition: Sir Fred Hoyle, der Yorkshire-Man. (WDR ZeitZeichen 2016)

0824D: Air-Transat-Flug 236

  • Auf dem Weg von Toronto nach Lissabon geht dem Air-Transat-Flug 236 über dem Atlantik der Kraftstoff Kerosin aus. Nach dem bislang längsten Gleitflug eines Düsenflugzeugs kann der Pilot den Airbus A330 mit 293 Passagieren und 13 Besatzungsmitgliedern an Bord auf der Azoreninsel Terceira notlanden.

0824D: Ärzte geben einen Durchbruch in der Stammzelltherapie bei Herzinfarkten bekannt

  • Abgestorbene Muskelzellen am Herzen durch neue Zellen zu ersetzen erschien lange Zeit unmöglich. Doch am 24. August 2001 gaben Ärzte in Düsseldorf bekannt, dass sie erstmals einen Herzinfarktpatienten erfolgreich mit seinen eigenen Stammzellen behandelt haben. (dradio.de 2011)

SEPTEMBER

0903D: Emily Rosdolsky

  • Emily Rosdolsky geb. Meder (* 2. Juni 1911 in Wien; † 3. September 2001 ebenda) war eine österreichische Marxistin, aktive Antifaschistin, Gewerkschaftsaktivistin und Frauenrechtlerin. Im engeren politischen Sinn tendierte sie zum Trotzkismus. Sie war in der Zwischenkriegszeit in der Kommunistischen Partei Österreichs sowie im Widerstand gegen den Austrofaschismus und gegen den Nationalsozialismus aktiv, weshalb sie 1934 für zwei Monate und 1942 für drei Wochen inhaftiert wurde. 1947 floh sie gemeinsam mit ihrem Mann Roman und ihrem Sohn Hans vor den Stalinisten in die USA, wo sie bis 1971 als Gewerkschaftsberaterin tätig war. Danach lebte Emily Rosdolsky bis zu ihrem Tod 2001 in Wien und engagierte sich politisch in der Memorial-Bewegung und im Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes. In Wien sympathisierte sie mit der trotzkistischen Gruppe Revolutionäre Marxisten und verfasste zwei Artikel über die Opfer des Stalinismus. Ferner war sie die Verfasserin der (großteils anonymen) Vorworte in den diversen Veröffentlichungen ihres Ehemanns und Mitstreiters Roman Rosdolsky. (Artikel des Tges)

0909D: Jüdisches Museum Berlin

0909D: Unix-Betriebssystem wird eine Milliarde Sekunden alt

  • 1999, vor dem Jahrtausendwechsel, hatten viele Computerfritzen Angst vor dem so genannten Millennium-Bug. Leute, Eure veralteten Rechner werden abstürzen, weil sie das neue Datum nicht darstellen können! Hieß es damals. Ein ähnliches Problem gab es heute vor 15 Jahren. Und das nächste steht uns allen noch bevor! (WDR Stichtag 2016)

0911D: Terroranschläge am 11. September 2001

  • Am Morgen des 11. Septembers 2001 wird ein terroristischer Angriff durch Islamisten gleichzeitig in New York, Washington, D.C. und in der Nähe von Pittsburgh verübt. Vier Passagierjets werden gekapert, davon werden zwei in die Türme des World Trade Centers (WTC), welches daraufhin einstürzt, und eines in das Pentagon gesteuert. Das vierte Flugzeug stürzt ab, ohne sein Ziel zu erreichen. Insgesamt sterben etwa 3.000 Menschen bei den Anschlägen.
  • Mit der kalendarischen Kurzformel 9/11 (nine-eleven) prägte sich der 11. September 2001 in das kollektive Bewusstsein der amerikanischen Nation ein. Jener Tag, an dem die Terrororganisation El Kaida vier entführte Verkehrsflugzeuge als Waffen gegen Wahrzeichen amerikanischer Macht in New York und Washington einsetzte, kostete fast 3000 Menschen das Leben und die Weltmacht USA ihre Unverwundbarkeit. (dradio.de 2011)
  • Um 8:46 Uhr (14.46 MESZ) rast eine Boing 767 der American Airlines (Flug AA11 in Höhe des 96. Stockwerkes) in den Nordturm des World Trade Centers (WTC). Nur 16 Minuten später steuert eine zweite Maschine in den Südturm. Weitere 40 Minuten später gibt es auch im US-Verteidigungsministerium in Washington (Pentagon) eine große Explosion. Um 9.59 Uhr fällt der Südturm und eine halbe Stunde später der Nordturm (10:28 Uhr) des World Trade Centers wie bei der gezielten Sprengung eines abbruchreifen Hauses in sich zusammen. Die Umgebung bleibt weitgehend verschont. (aref.de 2016)

0914D: SuicideGirls

  • SuicideGirls (SG) ist eine englischsprachige kommerzielle Alt-Porn-Website. Auf der Website befinden sich Erotikfotografien eines bestimmten – alternativen – Frauentyps, Blogs, Foren und redaktionelle Texte. SuicideGirls setzt auf eine Ästhetik, die sich von etablierten Anbietern wie Playboy und vielen Pornographie-Anbietern abheben will. Body Modification ist ein zentrales Merkmal der SuicideGirls: so sind die dargestellten Frauen meist tätowiert, gepierct oder haben auffallend gefärbte Haare; oft kommen mehrere dieser Attribute zusammen. SuicideGirls versucht sich als subkulturell verankerte Community zu präsentieren. Die Website ist eine der ersten Alt-porn-Websites und die in der breiten Öffentlichkeit bekannteste. Die Macher selbst bezeichnen die Website nicht als feministisch, werben aber mit Zitaten, die ebenjenes explizit zum Ausdruck bringen. Auch von Dritten wird SG als feministische Erotikfotografie rezipiert. Neben den genretypischen Bildern enthält SuicideGirls redaktionelle Texte über Musik und Kolumnen; die Frauen haben Profile und Blogs; die Community ist seit der Gründung elementarer Bestandteil von SuicideGirls. Im Jahr 2001 stellten der Webdesigner Sean Spooky Suhl und die Fotografin Selena Missy Suicide Mooney die Website SuicideGirls ins Internet. Während die aus Portland stammende Website in ihren Anfangsjahren auch von Mitgliedern der Musik-Szene um Portland wie Courtney Love oder den Dandy Warhols unterstützt wurde, nahm diese enge Verbindung bald ab. 2005 verließen etwa 50 Models aus der Anfangszeit die Website und warfen ihr Frauenverachtung vor, sowie ein Geschäftsmodell, das sich wenig von der etablierten Pornographie unterscheide. Während die Episode SG an Glaubwürdigkeit in der Szene kostete, tat sie dem stetigen Mitgliedswachstum keinen Abbruch. Mittlerweile hat SuicideGirls verschiedene Merchandising-Artikel und diverse Spin-Offs aufgelegt. (Artikel des Tages)

0918D: Anthrax-Anschläge

  • In den Vereinigten Staaten setzt mit dem Versand der ersten Briefe mit Milzbranderregern die Serie der Anthrax-Anschläge ein.

0925D: Wladimir Putin wirbt für seine außenpolitischen Positionen

  • Seit zwei Jahren führte Putin Krieg in Tschetschenien, als er kurz nach dem 11. September 2001 als erster russischer Präsident im Deutschen Bundestag sprach. Er nahm die Anschläge von New York und Washington zum Anlass, um seine brutale Politik in der abtrünnigen kaukasischen Teilrepublik zu rechtfertigen. (dradio.de 2011)

0927D: Zuger Attentat

  • Beim Zuger Attentat werden 14 Politiker von Friedrich Leibacher mit einem Sportgewehr ermordet

0930D: Schweizer Hitparade

OKTOBER

1007D: Operation Enduring Freedom

  • Die USA starten mit der Operation "Enduring Freedom" den Krieg gegen den islamistischen Terrorismus. In ganz Afghanistan greifen sie Ziele mit Marschflugkörpern, Kampfflugzeugen und B-2-Langstreckenbombern an. Trotz dieser massiven Luftunterstützung gelingt es den Truppen der Nordallianz zunächst nicht, die Linien der Taliban-Regierungstruppen zu durchbrechen. (aref.de 2011)

1008D: Flugunfall von Mailand-Linate

  • Eine MD-87, auf dem Weg nach Kopenhagen, Dänemark, kollidiert während des Starts mit einer deutschen Cessna, welche irrtümlich im starken Nebel die falsche Landebahn benutzt. Die Maschinen geraten sofort in Flammen. Alle 118 Personen an Bord sterben, ebenso vier Mitarbeiter des Bodenpersonals.

1009D: Sueskanal-Brücke

  • Die Sueskanal-Brücke über den Sueskanal wird vom ägyptischen Staatspräsidenten Hosni Mubarak feierlich freigegeben.

1009D: Another Day in Paradise (Collins)

  • Brandy und Ray J landen einen weltweiten Top-5-Hit mit Another Day in Paradise.

1011D: al dente (Fernsehsendung)

  • Immer mehr TV-Sender waren auf den Geschmack gekommen: Kochen am Bildschirm lag im Trend. Es wurde gekocht, was die Töpfe hergaben. Ein Phänomen, das bis heute zu beobachten ist. Auch SRF (das noch SF hiess) wollte sich eine Scheibe davon abschneiden, sprich: sich Zuschauer sichern. Aber «Al dente» war keine Kochsendung im üblichen Format: Es war eine Mischung aus Kochen, Show und Quiz. Drei Kandidaten mussten jeweils mehr oder weniger knifflige Fragen rund ums Kochen beantworten. Moderiert wurde die Show von Allzweckwaffe Sven Epiney, als TV-Köche konnte man die Rezeptspezialistin Sibylle Sager (von Betty Bossi) und den Kochprofi Andreas C. Studer alias «Studi» gewinnen. Trotzdem war man beim Schweizer Fernsehen am Anfang noch vorsichtig und produzierte erst mal vier Sendungen, die «nur» auf SF 2 ausgestrahlt wurden. Die Show kam so gut an, dass flugs weitere produziert wurden, die es dann ab 2004 alle zwei Wochen montags direkt ins erste Programm schafften. Ganze 10 Jahre hielt sich «Al dente» frisch, doch dann war irgendwann mal das letzte Rüebli geschält. Der im April 2011 gestarteten Nachfolgesendung «Ab in die Küche» war kein Erfolg beschieden: Nach nur fünf Folgen war wieder Schluss. (TELE Mattschiibe)

1017D: Verschwende Deine Jugend (Teipel)

  • Das Buch Verschwende Deine Jugend, ein Doku-Roman über den deutschen Punk und New Wave, erscheint

1018D: QuickBird (Satellit)

  • Der kommerziell genutzte Erdbeobachtungssatellit QuickBird wird von der Vandenberg Air Force Base aus in den Orbit gestartet.

1023D: iPod

  • Der iPod von Apple kommt auf den Markt.

1025D: Microsoft Windows XP

  • Microsoft veröffentlicht Windows XP als erstes Privatnutzersystem der NT-Reihe.

NOVEMBER

1102D: Naddels Busenwaage

  • Über Sinn oder Unsinn einer Sendung lässt sich bekanntlich streiten. Die meisten werden wohl beipflichten, dass «Banzai» zur zweiten Kategorie gehört. In der aus England importierten schrillen Comedyshow wurden so weltbewegende Fragen gestellt wie folgende: «Zwei Babys werden um die Wette getätschelt – welches rülpst zuerst?» Oder «Welches Sushi bleibt länger an der Wand kleben: Scampi oder Lachs?» Das Ergebnis durften die Zuschauer per Telefon erraten, der japanische Moderator Mr. Chippy Chappy führte die Antwort dann vor. Für Aufsehen sorgte der Auftritt von Dieter Bohlens Ex-Freundin Nadja Abd el Farrag, kurz «Naddel» genannt, am 2. November 2001. Nur mit einem weissen Rock und BH bekleidet, legte sie sich eine rote Schlinge um die linke Brust, die an einer Waage hing. Frage an die Zuschauer: Wie viel wiegt das Holz vor Naddels Hütte? A) So viel wie eine Mango, B) so viel wie ein Bund Broccoli oder C) so viel wie eine kleine Melone? Naddel war die Sache gar nicht peinlich, im Gegenteil: «Ich fand’s sehr, sehr lustig.» Und die Produktionssprecherin doppelte nach: «Hey, it’s trash TV! It’s comedy!» (TELE Mattschiibe)

1104D: Harry Potter und der Stein der Weisen (Spielfilm)

  • Der britisch-ameri­kanische Fantasy­film Harry Potter und der Stein der Weisen aus dem Jahr 2001 ist die Verfilmung des gleich­namigen ersten Romans der Harry-Potter-Kinderbuch­reihe. Er entstand unter der Regie von Chris Columbus nach einem Drehbuch von Steven Kloves. Joanne K. Rowling, die Autorin der Buch­vorlage, übte starken Einfluss auf eine werktreue Verfilmung ihres Debüt­romans aus. Im Mittel­punkt steht Harry Potter, der an seinem elften Geburtstag erfährt, dass er ein Zauberer ist und an die Zauberer­schule Hogwarts berufen wird. Der Film wurde fast ausnahms­los mit britischen Schau­spielern besetzt, die vielen Kinder­rollen mit bis dahin weitest­gehend unbekannten Jung­darstellern. (Artikel des Tages)
  • Eintrag in der Filmdatenbank (imdb.com)

1104D: Police Service of Northern Ireland

  • In Nordirland löst der Police Service of Northern Ireland die Royal Ulster Constabulary als Polizei ab.

1112D: American-Airlines-Flug 587

  • Ein Airbus A300, American-Airlines-Flug 587 nach Santo Domingo, Dominikanische Republik, stürzt in New York City, USA, weniger als drei Minuten nach dem Start vom John F. Kennedy International Airport in ein bewohntes Gebiet. Alle 260 Personen an Bord sowie fünf Anwohner sterben.

1116D: Bundeskanzler Schröder stellt die Vertrauensfrage

  • Die Vertrauensfrage gilt im deutschen Parlamentarismus als Druckmittel des Bundekanzlers, um für seine Regierungspolitik eine handlungsfähige Mehrheit zu erreichen. Gerhard Schröder bediente sich am 16. November 2001 der Vertrauensfrage, damit möglichst alle Abgeordneten der rot-grünen Koalition im Deutschen Bundestag für einen Bundeswehreinsatz in Afghanistan stimmten. (dradio.de 2011)

1119D: Welttoilettentag

  • Jeder braucht sie, vor manchen ekelt man sich - aber daheim kann man auf ihr sitzend schon mal die ganze Zeitung lesen: Kaum ein Sitzmöbel wird so verkannt wie die Toilette. Da ist es gut, dass sich die Vereinten Nationen einen Tag ausgeguckt haben, der ganz ihr gehört: Der internationale Welttoilettentag. (WDR ZeitZeichen 2016)

1124D: Crossair-Flug 3597

  • Flugzeugabsturz in Bassersdorf Schweiz des Crossair-Flug 3597 mit 24 Toten

1127D: Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht" wiedereröffnet

  • Die Ehre der deutschen Soldaten würde beschmutzt, kritisierten rechte Kreise die im März 1995 eröffnete Wanderausstellung "Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941-1944". Die Ausstellung wurde geschlossen und von einer unabhängigen Kommission überprüft - und dann am 27. November 2001 wiedereröffnet. (dradio.de 2011)

1128D: Bayernwerk

  • Der Energieversorger E.ON Bayern entsteht mit Sitz in Regensburg aus dem Zusammenschluss der regionalen Unternehmen Isar-Amperwerke, Energieversorgung Oberfranken, OBAG, Überlandwerk Unterfranken und dem Großkraftwerk Franken.

DEZEMBER

1204D: PISA-Studien

  • Heute vor 10 Jahren, am wurden die Ergebnisse der ersten Schulleistungsstudie veröffentlicht, der PISA-Studie. Die PISA-Studie untersuchte im internationalen Vergleich die schulischen Kenntnisse und Fertigkeiten von 15-Jährigen. Die Leistungen der deutschen Schüler lagen im unteren Drittel. Die Folge der Veröffentlichung am 04. Dezember 2001 war der "PISA-Schock". (dradio.de 2011)

1205D: Parlamentswahl in Sri Lanka

  • Die United National Front gewinnt die Parlamentswahl in Sri Lanka.

1207D: TIMED (Satellit)

  • Der Satellit TIMED wird zur Untersuchung der Dynamik der Erdatmosphäre von der kalifornischen Vandenberg Air Force Base aus mit einer Delta II-Trägerrakete gestartet.

1214D: Starterkit

  • In Frankreich werden als erstem Land Euro-Starterkits im Nennwert von 15,25 Euro zum Preis von 100 Französischen Franc ausgegeben. Bezahlen kann man mit den Münzen jedoch erst ab dem 1. Januar 2002.

1217D: erste Starterkits mit Euromünzen

  • Schaut man heute in die besorgten Gesichter all der Menschen, die sich um eine Rettung des Euro bemühen, mag man kaum glauben, welche Partystimmung vor zehn Jahren herrschte, als in Deutschland die ersten Starterkits mit Euromünzen ausgegeben wurden: Man stand schon um Mitternacht Schlange vor den Banken, um 20 D-Mark in einen Plastikbeutel mit 10,23 Euro umzutauschen. (dradio.de 2011)

1220D: Deutschland im "Herr der Ringe"-Fieber

  • Die mit Spannung erwartete Verfilmung von J.R.R. Tolkiens Erfolgsroman "Der Herr der Ringe" startet in den deutschen Kinos (Originaltitel: The Lord of the Rings, Regie Peter Jackson): Der abgrundtief böse Sauron hat einen Ring geschmiedet, um alle Völker zu beherrschen und zu versklaven. Der kleine Hobbit Frodo macht sich mit acht Gefährten auf einen abenteuerlichen Weg, um den Ring dort zu vernichten, wo er geschmiedet wurde: Auf dem feurigen Schicksalsberg. (aref.de 2006)

1222D: CC (Katze)

  • Die erste geklonte Katze kommt zur Welt,

1222D: American-Airlines-Flug 63

  • Der Terrorist Richard Reid versucht, den American-Airlines-Flug 63 von Paris nach Miami mit 197 Menschen an Bord mit in seinen Schuhen verstecktem Plastiksprengstoff abstürzen zu lassen. Eine Flugbegleiterin bemerkt Reids Zündmanöver und verhindert das Attentat.

1230D: Cyrill trifft ...

  • Was haben Altbundesrat Moritz Leuenberger und Abt Martin Werlen, die Clownin Gardi Hutter, Ex-Hockey- Goalie Reto Pavoni und die Schauspielerin Anne-Marie Blanc gemeinsam? Sie alle erhielten Besuch von Cyrill Gehriger. Der junge Mann mit Trisomie 21, auch Down-Syndrom genannt, war Hauptdarsteller in einem besonderen TV-Projekt. Berührungsängste kannte der damals 34-jährige Cyrill nicht. Schliesslich hatte er sich seine Gesprächspartner selber ausgesucht. So legte er etwa Moritz Leuenberger zur Begrüssung die Hand auf die Schulter, plauderte mit ihm über Schwingfeste, Bratwürste und Christoph Blocher, forderte mit entwaffnender Direktheit «Chöle» für das Hora- Theater, bei dem er in seiner Freizeit mitwirkte. Beim damals noch aktiven Reto Pavoni erkundigte er sich nach dessen neuer Freundin und wunderte sich, dass er sich nicht rasiert hatte. Mit Abt Martin Werlen traf er sich im Kloster Einsiedeln zum Mittagessen. Die spontane, neugierige und liebenswerte Art von Cyrill machte das Projekt so erfolgreich, dass sich die Filmemacher entschlossen, aus den sieben Folgen einen Kinofilm zu machen. Die Filmfassung «Cyrill trifft …» hatte am 3. 1. 2003 Premiere. (TELE Mattschiibe)

LEXIKON

24 (Fernsehserie)

  • 24 ist eine US-amerikanische Fernsehserie, deren Ausstrahlung 2001 begann und die vorwiegend den Genres Thriller und Drama zugeschrieben wird. Sie thematisiert Versuche der amerikanischen Regierung, terroristische Angriffe zu verhindern, Attentäter aufzuspüren und bis in Regierungskreise reichende Verschwörungen aufzudecken. Charakteristisch für die Serie, deren Staffeln je einen Tag in 24 Episoden erzählen, sind die in Echtzeit ablaufende Handlung und Splitscreens. Motiviert durch die politisch-gesellschaftliche Situation in den Vereinigten Staaten nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 thematisierte die Serie Bedrohungen durch Massen­vernichtungs­waffen. Während sich die Serie in den USA mit streckenweise über 13 Millionen Zuschauern zu einem Erfolg für den Sender Fox entwickelte, blieb sie im deutschsprachigen Raum hinter den Erwartungen der meisten ausstrahlenden Sender zurück. Ausgezeichnet wurde sie unter anderem mit einem Golden Globe für die beste Dramaserie und einem Emmy für den besten Hauptdarsteller. Bis 2010 entstanden 192 Episoden und ein Fernsehfilm. Die Erstausstrahlung der ersten Episode in Deutschland und der Schweiz erfolgte am 2. September 2003. (Artikel des Tages)

60 X Deutschland

  • Die Bundesregierung bringt weitere Reformprojekte auf den Weg. Die BSE-Krise wird zum Anlass für die „Agrarwende“: Bio-Produkte sollen gefördert werden. Ökologisch motiviert ist auch der Ausstieg aus der Atomenergie. Er bleibt ebenso umstritten wie das Lebenspartnerschaftsgesetz, das Homosexuellen den Weg zum Standesamt ebnet. Kurz darauf outet sich der Berliner SPD-Bürgermeisterkandidat Klaus Wowereit. Sein Ausspruch „Ich bin schwul, und das ist auch gut so“ macht ihn bundesweit bekannt. Am 11. September schockiert ein Ereignis die Weltöffentlichkeit: Islamistische Terroristen attackieren das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington. Über 3.000 Menschen werden getötet. Bundeskanzler Schröder bezeichnet die Attentate als „Angriff auf die gesamte zivilisierte Welt“ und sichert den USA „uneingeschränkte Solidarität“ zu. Als Urheber der Anschläge wird das Terrornetzwerk Al Kaida ausgemacht. Bei der Suche nach den Tätern führt eine Spur nach Deutschland: Führende Köpfe des Kommandos hatten jahrelang in Hamburg gelebt. Anfang Oktober beginnen die USA mit Luftangriffen auf das Taliban-Regime in Afghanistan, wo Hintermänner der Anschläge vermutet werden. Auch deutsche Soldaten beteiligen sich an dem Einsatz. (bpb.de/mediathek)

Gemäldegalerie

iPod

  • iPod (pod engl. für „Gehäuse“) ist die Bezeichnung einer Serie von tragbaren digitalen Medienabspielgeräten des Unternehmens Apple, den sogenannten „Portable Media Playern“. Sie sind die weltweit meistverkauften tragbaren Musikabspieler. Seit Einführung der fünften iPod-Generation ist auch die Wiedergabe von Videodateien möglich. Apple sieht die Verknüpfung mit der eigenen kostenlosen Software iTunes vor, um einen iPod mit multimedialen Inhalten (Musik, Bilder, Videos, Adresskontakte und Spiele) zu füllen. Der iPod lässt sich aber auch mit Software anderer Hersteller bespielen und verwalten. Als Erfinder des iPod gilt Tony Fadell, den Apple als Hardware-Entwickler verpflichtet hat. Das Design der Geräte stammt von Jonathan Ive und gilt als stark an das Aussehen der von Dieter Rams entworfenen, in den 1960ern produzierten Braun-Taschenradios angelehnt. 2002 gewann der iPod den red dot design award. 2008 sind Arbeiten des Engländers Kane Kramer bekannt geworden, der bereits 1979 Skizzen für ein vergleichbares Gerät anfertigte. (Artikel des Tages)

Rosenau (Brandenburg)

  • Rosenau ist eine Gemeinde mit etwas mehr als 900 Einwohnern im Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg. Sie entstand 2001 als Neugründung durch den freiwilligen und gleichberechtigten Zusammenschluss der Gemeinden Rogäsen, Viesen und Warchau und der Eingliederung von Zitz im Vorfeld der geplanten brandenburgischen Gemeindegebietsreform 2003. Das Dorf Gollwitz gehört ebenfalls zu Rosenau. Der Name ist eine Wortschöpfung aus Silben der Dorfnamen Rogäsen, Viesen und Warchau. Die Gemeinde gehört zum Amt Wusterwitz. Die Landschaften der Gemeinde sind eiszeitlich geprägte Höhenzüge und Talungen wie die Karower Platte und das Fiener Bruch. Eine menschliche Besiedlung spätestens seit der Mittelsteinzeit ist anhand archäologischer Funde belegt. Erste Erwähnung fand das Dorf Zitz im Jahr 974. Zwei Gutshäuser, eine Turmruine und mittelalterliche Feldsteinkirchen zählen zu den denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten Rosenaus. Weite Teile der Gemeinde sind als Schutzgebiet ausgewiesen. Im Fiener Bruch befindet sich eine Population der seltenen und geschützten Großtrappen. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel, daraus wird dann der Einleitungstext im ersten Abschnitt oder aus der Chronik des Jahres 2001 zitiert. Alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

23.12.2008 Artikel eröffnet

03.12.2015 Grundstock erstellt

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004