512

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
500 | 512 | 527

LEXIKON

Wiener Dioskurides

  • Der Wiener Dioskurides ist eine spät­antike, als pharma­kologi­sches Hand­buch gebrauchte, illus­trierte Sammel­hand­schrift in griechi­scher Sprache, die vor allem Texte des Arztes Pedanios Diosku­rides ent­hält und sich seit dem 16. Jahr­hun­dert in Wien befin­det. Der sowohl botani­sche und zoo­logi­sche als auch pharma­zeuti­sche und pharma­kologi­sche Inhalte aufwei­sende Text ist mit zahl­reichen Pflan­zen­bildern, figür­lichen Male­reien und zoo­logi­schen Illus­tratio­nen ver­sehen. Ange­fertigt wurde die Hand­schrift um das Jahr 512 für Anicia Juliana, eine vor­nehme Röme­rin kaiser­licher Abstam­mung. Heute ist sie ein wert­volles Quel­len­werk für antike Natur­wissen­schaf­ten und früh­byzan­tini­sche Kunst- und Kultur­geschich­te. Seit 1997 zählt sie zum UNESCO-Welt­doku­menten­erbe. Aufbe­wahrungs­ort ist die Öster­reichi­sche National­biblio­thek in Wien. Die Handschrift umfasst heute 485 groß­forma­tige Pergamentblätter. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Links sind nach der jeweiligen Quelle benannt.

05.06.2021 Artikel eröffnet