56

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
55 | 56 | 60

LEXIKON

Bordeaux (Weinbaugebiet)

  • Das Weinbaugebiet Bordeaux, auf Französisch Bordelais, ist das größte zusammen­hängende Anbau­gebiet der Welt für Qualitäts­wein. Es gibt etwa 3000 Châteaux genannte Wein­güter, die die welt­berühmten Weine erzeugen. Ein differen­ziertes System von sub­regionalen und kommu­nalen Appella­tionen und Klassifi­kationen schafft unter ihnen eine quali­tative Hierar­chie. Die einzelnen Lagen spie­len dem­gegen­über eine unter­geordnete Rolle. Ihre Stelle nimmt das Château ein, zu dem sie gehören. Typisch sind die trockenen, lang­lebigen Rot­weine, die im Médoc fruchtiger und in Saint-Émilion und Pomerol sanfter und voller aus­fallen. Knapp 20 % der Produktion ent­fällt auf Weiß­wein. Die Spitze stellen die edel­süßen Sauternes und Barsac dar. Die charakter­vollsten trockenen Weiß­weine stammen aus dem Bereich Graves süd­östlich von Bordeaux. Seit 1991 gibt es auch eine Appella­tion für Schaum­wein, den Crémant de Bordeaux. Im Jahr 2002 wurden auf gut 120.000 Hektar Anbau­fläche insgesamt 5,74 Millionen Hekto­liter Qualitäts­wein erzeugt. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

25.10.2017 Artikel eröffnet