1910

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913

JANUAR

0108D: Zigeunerliebe (Operette)

  • Am Carltheater in Wien findet die Uraufführung der Operette Zigeunerliebe von Franz Lehár statt. Das Libretto stammt von Alfred Maria Willner und Robert Bodanzky. Lehár kann mit dem Stück jedoch nicht ganz an den Erfolg von Die lustige Witwe anschließen.

0110D: Dominguez International Air Meet

0115D: Buffalo Bill Dam (Talsperre)

  • Im US-Bundesstaat Wyoming wird der Shoshone Dam vollendet. Das Bauwerk am Shoshone River ist mit 99 Metern Höhe die bis dahin höchste Talsperre auf der Erde.

FEBRUAR

0208D: Boy Scouts of America

  • Der Unternehmer und Philanthrop William D. Boyce gründet den US-amerikanischen Pfadfinderverband unter dem Namen Boy Scouts of America.

0210D: Schachweltmeisterschaft (Lasker–Schlechter)

  • Durch einen Sieg in der 10. und letzten Partie der Schachweltmeisterschaft 1910 zum ausgleichenden Stand von 5–5 verteidigt der Deutsche Emanuel Lasker den Weltmeistertitel im Schach erfolgreich gegen den österreichischen Herausforderer Carl Schlechter.

0218D: Fédération Internationale de Ski

  • Im norwegischen Kristiania wird die Internationale Skikommission (CIS), die Vorläuferorganisation der Fédération Internationale de Ski (FIS), gegründet.

0219D: Don Quichotte (Oper)

  • Eine der letzten Opern von Jules Massenet, Don Quichotte mit dem Libretto von Henri Cain nach dem Roman Don Quijote von Miguel de Cervantes, wird mit Fjodor Iwanowitsch Schaljapin in der Titelrolle in Monte Carlo uraufgeführt. Die Oper hat von Beginn an großen Erfolg und wird bald in ganz Europa aufgeführt.

0226D: Die keusche Susanne (Operette)

  • Am Wilhelm-Theater in Magdeburg wird die Operette Die keusche Susanne von Jean Gilbert uraufgeführt.

MÄRZ

0303D: Der Sturm (Zeitschrift)

0303D: Erste Heilung von Syphilis durch Salvarsan von Paul Ehrlich

0308D: Raymonde de Laroche erwirbt als erste Frau einen Pilotenschein

0310D: In China wird die Sklaverei verboten

0311D: National Museum of Natural History

  • In Washington, D.C., eröffnet das National Museum of Natural History ungeachtet nicht abgeschlossener Bauarbeiten.

0311D: Georgios Averoff (Schiff)

  • Die Georgios Averoff, von 1911 bis 1952 Flaggschiff der griechischen Marine, läuft vom Stapel.

0314D: Lakeview Gusher

  • In dem von der Lakeview Oil Company in Kalifornien begonnenen Bohrloch Lakeview Number One kommt es zu einem Blowout. Beim sogenannten Lakeview Gusher strömen in den folgenden 1½ Jahren rund 1.400.000 m³ Erdöl aus, ehe der Ausbruch unter Kontrolle gebracht werden kann.

APRIL

0401D: Vogelwarte Helgoland

  • Das Institut für Vogelforschung wird als Vogelwarte Helgoland innerhalb der Preußischen Biologischen Anstalt auf Helgoland gegründet. Sein Aufgabenschwerpunkt ist die Erforschung des Vogelzugs auf der Insel.
  • Kalenderblatt von Deutschlandradio 2010

MAI

0504D: Abkommen gegen Mädchenhandel

0506D: König George V. (Großbritannien)

  • Mit dem Tod Edwards VII. wird sein Sohn George V. König des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland sowie Kaiser von Indien.

0511D: Glacier-Nationalpark (USA)

  • Im US-Bundesstaat Montana wird durch die Unterschrift von US-Präsident William Howard Taft der Glacier-Nationalpark errichtet.

0515D: FC St. Pauli (Verein)

  • Die Fußballabteilung des Hamburg-St. Pauli Turnverein 1862 wird unter dem Namen FC St. Pauli offiziell neu gegründet. Erst 1924 allerdings wird der Verein im Zuge der reinlichen Scheidung zwischen Turn- und Fußballvereinen als selbständiger Club in das Vereinsregister eingetragen.

0519D: das Erscheinen des Halleyschen Kometen löst weltweit Panik aus

0526D: Editae saepe (Enzyklika)

  • Die dem Andenken des Heiligen Karl Borromäus gewidmete Enzyklika Editae saepe des Papstes Pius X. löst in Deutschland erhebliche Entrüstung von Protestanten aus. Einige Textpassagen werden von ihnen als beleidigend verstanden.

0531D: Südafrikanische Union

  • In der Geschichte Südafrikas entsteht mit der Südafrikanischen Union ein Dominion.

JUNI

0601D: Terra-Nova-Expedition

  • Robert Falcon Scotts Terra-Nova-Expedition verlässt London mit dem Ziel, den Südpol erstmals zu erreichen.

0604D: Michel Fokines choreografierte Orientfantasie "Scheherazade" wird uraufgeführt

0619D: LZ 7 (Zeppelin)

  • Das Luftschiff LZ 7 „Deutschland“ unternimmt bei Friedrichshafen eine gelungene Jungfernfahrt. Neun Tage später stürzt es ab.

0619D: Vatertag

  • In Spokane im US-Bundesstaat Washington wird zum ersten Mal ein Vatertag gefeiert. Sonora Smart Dodd will damit in Anlehnung an den in den USA eingeführten Muttertag eigentlich ihren alleinerziehenden Vater ehren, setzt jedoch eine Bewegung in Gang.

0624D: Alfa Romeo (Firma)

  • Durch eine Änderung der Firma entsteht in Mailand der Automobilproduzent Alfa Romeo.

0624D: Deutsches Theatermuseum

  • In München wird im Haus der königlich bayerischen Hofschauspielerin Clara Ziegler das Deutsche Theatermuseum eröffnet.

0625D: Der Feuervogel (Ballett)

  • Aufgeführt von Sergei Pawlowitsch Djagilews Ballets Russes, hat in Paris Igor Strawinskys Ballett L’Oiseau de feu (Der Feuervogel) mit dem Dirigenten Gabriel Pierné Premiere. Das Libretto von Michel Fokine basiert auf zwei russischen Volksmärchen.
  • Kalenderblatt von Deutschlandradio 2010

JULI

0726D: Michigan Central Railway Tunnel

  • Der Detroit im US-Bundesstaat Michigan mit der Stadt Windsor in der kanadischen Provinz Ontario verbindende Eisenbahntunnel unter dem Detroit River wird eröffnet.

AUGUST

0809D: Amundsens Fram-Expedition

  • Mit Auslaufen des Polarschiffes Fram aus der norwegischen Hauptstadt Kristiania in Richtung Bucht der Wale beginnt Roald Amundsen seine, vor der Öffentlichkeit noch geheimgehaltene, Südpolarexpedition.

0813D: Florence Nightingale

  • Florence Nightingale (1820–1910) war eine Begründerin der modernen westlichen Kranken­pflege und einfluss­reiche Reformerin des Sanitäts­wesens und der Gesundheits­fürsorge in Großbritannien und Britisch-Indien. Sie trug wesentlich dazu bei, dass sich die Kranken­pflege zu einem gesell­schaftlich geachteten und anerkannten Berufsweg für Frauen entwickelte und legte Ausbildungs­standards fest, die zuerst in der von ihr gegründeten Krankenpflege­schule umgesetzt wurden. Für ihre Leistungen wurde Nightingale 1883 durch Queen Victoria mit dem Royal Red Cross ausge­zeichnet und 1907 als erste Frau von König Edward VII. in den Order of Merit aufgenommen. Heute wird an ihrem Geburtstag, dem 12. Mai, der Internationale Tag der Kranken­pflege begangen, und das Internationale Komitee vom Roten Kreuz verleiht seit 1912 im Andenken an sie die Florence-Nightingale-Medaille, die als höchste Auszeichnung gilt, die an Pflege­kräfte verliehen wird. Nightingale ist die erste Frau, die in die britische Royal Statistical Society aufgenommen wurde; später erhielt sie auch die Ehren­mitgliedschaft der American Statistical Association. (Artikel des Tages)

0822D: Japan annektiert das Kaiserreich Korea

SEPTEMBER

0901D: Antimodernisteneid

  • Papst Pius X. führt für alle Kleriker der katholischen Kirche den Antimodernisteneid ein, den vor allem Bischöfe ablegen müssen. Der Papst will damit dem Modernismus wirksam begegnen.

0901D: Corinthians São Paulo

  • Der brasilianische Fußballclub Sport Club Corinthians Paulista wird in São Paulo gegründet.

0911D: Sportpark Ronhof (Fürth)

  • In Fürth wird der Sportpark Ronhof (heute Stadion am Laubenweg) mit dem Spiel SpVgg Fürth gegen den Karlsruher FV eröffnet.

0912D: 8. Sinfonie (Mahler)

  • Gustav Mahler dirigiert die bejubelte Uraufführung seiner 8. Sinfonie (Sinfonie der Tausend).

0923D: der Peruaner Geo Chavez überfliegt als erster die Alpen

OKTOBER

1003D: Marineschule Mürwik

  • Der Ausbildungsdienst an der neu errichteten Marineschule Mürwik im Norden des Deutschen Reiches in der Grenzregion Flensburg beginnt. Die offizielle Einweihung der Schule, die nach dem Vorbild der Marienburg entstanden ist, erfolgt am 21. November durch Kaiser Wilhelm II.

1005D: Erste Portugiesische Republik

  • Durch die Abdankung von König Manuel II. endet die Monarchie in Portugal. Die erste Portugiesische Republik wird proklamiert. Teófilo Braga wird erster Präsident einer provisorischen Regierung des Landes.
  • Kalenderblatt von Deutschlandradio 2010

1012D: Wiener Psychoanalytische Vereinigung

  • Die Wiener Psychoanalytische Vereinigung wird im Haus von Sigmund Freud in Wien offiziell gegründet.

1025D: erster Kibbuz gegründet

  • Moshe Dajan, der spätere israelische Verteidigungsminister, wurde im Kibbúz Degania geboren. Arthur Ruppin, Otto Warburg und andere führende Köpfe des Zionistischen Bewegung sind dort begraben. Und dann steht noch ein ausgebrannter syrischer Panzer auf dem Gelände, er soll daran erinnern, wie tapfer sich die seinerzeit 70 Bewohner während des Unabhängigkeitskriegs im Mai 1948 mit Molotov Cocktails gegen die syrische Armee verteidigten. (dradio.de)

November

1103D: Geheimtreffen von Großbankern auf der US-Insel Jekyll Island

  • Auf dem Landsitz von J. P. Morgan auf der Atlantikinsel Jekyll Island treffen sich Vertreter der größten US-amerikanischen Privatbanken. Neun Tage beraten sie unter höchster Vertraulichkeit darüber, das Finanzwesen neu zu ordnen und krisenfester zu machen. Sie einigen sich auf einen Gesetzentwurf, der die Nationalbank durch eine private Notenbank ersetzt. Drei Jahre später wird dies als "Federal Reserve Act" vom US-Kongress verabschiedet und ist bis heute gültig. (aref.de 2015)

1117D: Berliner Sportpalast

  • Der Berliner Sportpalast war eine vielseitig nutzbare Veranstaltungshalle für mehr als 10.000 Besucher in der Potsdamer Straße 172 (neue Hausnummernzählung seit 1936) in Berlin-Schöneberg. Die Halle wurde 1910 erbaut und am 13. November 1973 endgültig abgerissen. Besondere Bekanntheit erreichte die Halle durch die Sportpalastrede von Joseph Goebbels, in der er 1943 zum „Totalen Krieg“ aufrief.
  • Bekannt geworden ist er vor allem durch die Rede Joseph Goebbels, der hier am 18. Februar 1943 den "Totalen Krieg" ausrief: der Berliner Sportpalast. Für die Berliner war die Mehrzweckhalle im Stadtteil Schöneberg allerdings schon lange zuvor eine Institution. (dradio.de)

1118D: Demonstration für Frauenwahlrecht führt zum "Schwarzen Freitag"

  • Das Bild der frühen Feministinnen in Großbritannien ist von den militanten Suffragetten geprägt. Sie kämpften für ihr Wahlrecht. Ihre Anführerinnen waren brillante Medienstrateginnen und Emmeline Pankhurst wahrscheinlich die meistfotografierte Engländerin ihrer Zeit. Ihr Zorn auf die arroganten Männer der Regierung führte in eine Spirale der Gewalt, die erst der Erste Weltkrieg unterbrach. (dradio.de)

Dezember

1210D: La fanciulla del West

  • "La fanciulla del West" ist eine Oper von Giacomo Puccini, das Libretto schrieben Guelfo Civinini und Carlo Zangarini nach dem Schauspiel "The Girl of the Golden West" von David Belasco. Die Uraufführung fand am 10. Dezember in der Metropolitan Opera in New York City statt. Dirigiert wurde sie von Arturo Toscanini. Die deutsche Erstaufführung am Deutschen Opernhaus in Berlin am 28. März 1913 dirigierte Ignatz Waghalter.

1220D: der Physiker Ernest Rutherford weist die Existenz des Atomkerns nach

  • Atome besitzen einen Kern, der von lauter Elektronen umschwirrt wird. Diese Weisheit findet sich heute in nahezu jedem Schulbuch für Physik. Zu verdanken haben wir sie Ernest Rutherford, einem neuseeländischen Physiker und Nobelpreisträger. Am 20. Dezember 1910 gelang ihm dazu das entscheidende Experiment. (dradio.de)

1228D: Königskinder (Humperdinck)

  • "Königskinder" ist eine Oper in drei Akten von Engelbert Humperdinck. Das Libretto stammt von Elsa Bernstein, die es allerdings unter dem Pseudonym Ernst Rosmer schrieb. Die Uraufführung der ersten Fassung der Oper als Melodram fand mit Erfolg am 23. Januar 1897 am Münchener Hoftheater statt. Da das Werk jedoch nach der ersten erfolgreichen Saison kaum mehr ins Repertoire der Opernhäuser übernommen wurde, überarbeitete Humperdinck das Werk in den Jahren 1907 bis 1910 eingehend als Oper und reduzierte es auf ein einfaches Handlungsgerüst. Am 28. Dezember 1910 wurde die zweite überarbeitete Fassung in New York an der Metropolitan Opera unter der Leitung von Alfred Hertz uraufgeführt.
  • Eintrag im Klassikarchiv (classicalarchives.com)
  • Bekannt ist Engelbert Humperdinck vor allem durch seine Oper "Hänsel und Gretel". Hingegen wird sein Hauptwerk "Königskinder" so gut wie nicht mehr gespielt. Am 28. Dezember 1910 wurde diese Märchenoper an der Metropolitan Opera New York uraufgeführt. (dradio.de)

Lexikon

Der Schrei (Munch)

  • "Der Schrei" (norwegisch Skrik) (bzw. Geschrei im Sinne einer aufschreienden Landschaft) gilt als das berühmteste Werk des norwegischen Malers Edvard Munch und neben Leonardo da Vincis Mona Lisa und Vincent van Goghs Sonnenblumen als eines der bekanntesten Gemälde weltweit sowie als expressionistisches Meisterwerk.

Kreisler Fritz

  • Fritz Kreisler (1875-1962) war ein österreichstämmiger Geiger und Komponist.
  • Fritz Kreisler Plays Brahms' well-known piece, Hungarian Dance No.5, for Victor in 1910. Although it is recorded acoustically, the sound quality is very excellent. I won't say any explanations on this posting - as the performance speaks for itself. Played on my Victrola with Mica Soundbox and a Laubscher Needle.(youtube.com: transformingArt)

Old Trafford (Stadion)

  • Old Trafford ist das Heim­stadion des englischen Fußball­vereins Manchester United. Es befindet sich im Stadtteil Trafford südwestlich des Stadtzentrums von Manchester, nach dem es benannt ist. Mit einer Kapazität von 75.731 Zuschauern ist es nach dem Wembley-Stadion in London das zweit­größte Fußball­stadion im Vereinigten König­reich. Das Old Trafford entstand nach den Plänen des Architekten Archibald Leitch und wurde im Jahr 1910 eröffnet. Den Besucher­rekord erzielte man im Jahr 1939, als 76.962 Zuschauer das Halbfinale des FA Cup zwischen den Wolver­hampton Wanderers und Grimsby Town sahen. Aufgrund von Schäden durch Fliegerbomben im Zweiten Weltkrieg konnte das Old Trafford von 1941 bis 1949 nicht genutzt werden und Manchester United musste das Stadion Maine Road des Stadt­rivalen Manchester City nutzen. Die Konsequenzen aus dem 1990 erschienenen Taylor Report hatten in den folgenden zwei Jahrzehnten umfang­reiche Umbau­arbeiten zu einem reinen Sitzplatz­stadion zur Folge, wodurch die Kapazität zwischen­zeitlich auf 44.000 Zuschauer sank. Mit mehreren Tribünen­neubauten stieg sie bis 2009 wieder auf den heutigen Stand. (Artikel des Tages)

Préludes (Debussy)

  • Claude Debussy komponierte seine beiden Hefte der Préludes pour piano zwischen 1909 und 1913.
  • Eintrag im Klassikarchiv Heft I (classicalarchives.com)
  • Eintrag im Klassikarchiv Heft II (classicalarchives.com)
  • Claude Debussys Préludes für Klavier stehen in der Tradition der Sammlungen von Bach und Chopin. Auch hier zwei Bände mit je zwölf Stücken, aber ohne strenge Ordnung und mit lyrischen Titeln wie «Voiles» oder «Feuilles mortes». Geschrieben hat sie Debussy in den Jahren vor dem 1. Weltkrieg, und vor allem der zweite Band kündigt mit seiner erweiterten Tonsprache die Moderne an. Über fünf Aufnahmen der poetischen Charakterstücke diskutieren die Pianistin Simone Keller und der Musikwissenschaftler Patrick Müller. (DRS2 Diskothek im Zwei 2011)

Roman "Wiedersehen in Howards End" (Forster)

  • Wiedersehen in Howards End lautet der Titel eines Romans, den Edward Morgan Forster 1910 veröffentlicht hat.
  • Wiedersehen in Howards End ist ein intelligenter, faszinierender Roman, auch für den heutigen deutschen Leser, obwohl den weder die englische Klassengesellschaft noch die Sexualmoral um 1910 unmittelbar betreffen. Die geschilderten Menschentypen sind jedoch zeitlos – Macher oder Musenmenschen gab es immer und wird es immer geben, ebenso die gegenseitige Verachtung zwischen ihnen. Wobei die Sympathien in diesem Roman doch ziemlich klar verteilt sind: Das männlich-ökonomische Prinzip mit seinem Hauptvertreter Henry Wilcox erscheint reichlich defizitär, und manchmal wundert man sich ein bisschen, was die kluge, mutige, an Zwischentönen interessierte Margaret an diesem begriffsstutzigen, selbstgefälligen und bigotten Mann bloß findet. Egal: Man freut sich umso mehr über die starken Frauenfiguren. Der Roman beobachtet klug und breitet innere wie äußere Landschaften so schön und nuancenreich aus, dass man nach der Lektüre gleich zum nächsten Forster-Roman greifen möchte. (getAbstract)

Sinfonie Nr. 9 (Mahler)

  • Die Sinfonie Nr. 9 von Gustav Mahler wurde zwischen 1909 und 1910 geschrieben. Es handelt sich um die letzte Sinfonie, die Mahler vollendete. Er gab für das Werk keine Tonartbezeichnung an.
  • Gustav Mahlers 9. Sinfonie ist seine letzte vollendete, ihre Uraufführung hat er schon nicht mehr erlebt. Das gross angelegte und lange Werk dreht sich um Tod und Jenseits, zum Teil klingt es spätromantisch, zum Teil schon modern wie kurz darauf Schönbergs oder Weberns Musik. Mahler sucht bewusst die Extreme, reizt sowohl das Stille wie das Laute und Groteske bis ins Letzte aus. Welchen Interpreten das am besten gelingt, darüber diskutieren die Dirigentin Graziella Contratto und Michael Eidenbenz, Leiter der Hochschule für Musik Zürich, mit Gastgeberin Lislot Frei. (DRS2 Diskothek im Zwei 2010)

Stade de Reims

  • Stade de Reims ist ein 1910 gegründeter Fußballverein aus Reims, der am 18. Juni 1931 seinen heutigen Namen erhielt. In Frankreich spielte seine Männermannschaft seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs für gut anderthalb Jahrzehnte eine herausragende Rolle mit sechs Meistertiteln zwischen 1949 und 1962 sowie zwei Pokalsiegen (1950, 1958). In dieser Zeit galt der Klub aus der Champagne als Aushängeschild des französischen Fußballs, weil Stade de Reims eine attraktive, offensive Spielweise – häufig als „prickelnder Champagner-Fußball“ bezeichnet – pflegte und zahlreiche seiner Spieler das Gerüst der Nationalelf bildeten, die insbesondere mit ihrem dritten Platz bei der Weltmeisterschaft 1958 in Schweden für einen ersten Höhepunkt des französischen Fußballs sorgte. Zudem erreichte der Verein zweimal das Endspiel im Europapokal der Landesmeister (1956, 1959), was einem Klub aus Frankreich erst 1976 wieder gelang. Auch Stades Frauenfußballerinnen trugen mit fünf Landesmeistertiteln zwischen 1975 und 1982 zum Renommée des Vereins bei.

8 Stücke op.83 (Bruch)

  • Die Moderne war seine Sache nicht. Während Strawinskys «Sacre» die Musikwelt aus den Angeln hob, schrieb Max Bruch seine 8 Stücke Op. 83 für Klarinette, Bratsche und Klavier: hochromantische Kammermusik für eine nicht alltägliche Besetzung. Für ihn war Claude Debussy ein unqualifizierter Schreiberling - und alles Moderne des Teufels. Max Bruch schätzte die Musik Mendelssohns über alles und war befreundet mit Johannes Brahms. Für die neue Zeit, die nach 1900 anbrach, hatte er kein Gehör. Wie gut ist diese Musik? Und: wie soll man sie spielen? Antworten gibt's in der Diskussion mit den Gästen Michael Schwendimann und Franziska Weber. (DRS2 Diskothek im Zwei)

Quellen

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel, daraus wird dann der Einleitungstext im ersten Abschnitt zitiert. Alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.