610

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
590 | 610 | 619

CHRONIK

1005D: Kaiser Herakleios (Byzantinisches Reich)

  • Herakleios wird in Konstantinopel zum byzantinischen Kaiser gekrönt, nachdem er sich seines Vorgängers Phokas entledigt hat.
  • Herakleios (* um 575; † 11. Februar 641) war vom 5. Okto­ber 610 bis zu seinem Tod ost­römi­scher bzw. byzan­tini­scher Kaiser. Er war einer der bedeu­tends­ten byzan­tini­schen Herr­scher und kann zu­gleich als der letzte Herr­scher der Spät­antike und der erste Kaiser des mittel­byzan­tini­schen Reiches gelten. Die von ihm begrün­dete Dynas­tie regierte bis zum Jahre 711. Herakleios’ gesamte Regie­rungs­zeit war geprägt von einem militä­rischen Ab­wehr­kampf gegen äußere Aggres­soren, zuerst gegen die Perser und die Awaren, später dann gegen die Araber. Im Inneren voll­zog sich die Wand­lung hin zum nun voll­ständig gräzi­sier­ten Impe­rium, wobei Staat und Gesell­schaft tiefen Verän­derun­gen unter­worfen waren. (Artikel des Tages)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel; alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar.

24.10.2020 Artikel eröffnet