1844

Aus WikiReneKousz
Wechseln zu: Navigation, Suche
1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847

APRIL

0420D: Der gestiefelte Kater (Schauspiel)

  • „Der gestiefelte Kater“ ist nicht nur ein Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm. Der Romantiker Ludwig Tieck machte bereits 1797 aus dem vermutlich aus Frankreich stammenden Stoff ein ungewöhnliches Theaterstück, das allerdings erst am 20. April 1844 in Berlin uraufgeführt wird. (dradio.de 2019)

JUNI

0604D: Schlesischer Weberaufstand

  • Der schlesische Weberaufstand ist durch seine spätere Verarbeitung in Literatur, Theater und Film als verzweifelter Akt des Widerstands gegen die frühkapitalistische Ausbeutung ins kollektive Gedächtnis eingegraben. Begonnen hat alles jedoch am 4. Juni eher harmlos. (dradio.de 2019)

JULI

0703D: Vertrag von Wanghia

  • Der Vertrag von Wanghia gehört in die Reihe der im 19. Jahrhundert zwischen Qing-China und den ausländischen Mächten geschlossenen so genannten Ungleichen Verträge. Er wurde am 3. Juli 1844 in dem namensgebenden Dorf in der Nähe Macaos vom Bevollmächtigten der Vereinigten Staaten von Amerika, Caleb Cushing, und dem Generalgouverneur von Guangxi und Guangdong, Qiying, unterzeichnet.

AUGUST

0813D: Expedition von Leichhardt

  • Als Erster durchquert der deutsche Entdecker und Naturforscher Ludwig Leichhardt 1844 Australien. In Australien ist er bis heute sehr bekannt. In seinem Heimatland dagegen kennt ihn kaum jemand. (WDR ZeitZeichen 2019)

SEPTEMBER

0917D: Deutschland. Ein Wintermärchen (Versepos)

  • Was ist eigentlich typisch deutsch? Eine der unterhaltsamsten Antworten gab vor 175 Jahren ein Dichter der deutschen Romantik – und zwar ausgerechnet aus dem Exil in Frankreich: Heinrich Heine in seinem Versepos „Deutschland. Ein Wintermärchen.“ (dradio.de 2019)

OKTOBER

1003D: Herman Melville kehrt von einer dreijährigen Seereise zurück

  • Begeisterter Seefahrer, erfolgreicher Reiseautor: Vor 175 Jahren kehrte Herman Melville von einer fast vierjährigen Seereise zurück – und seine Berichte wurden ein Verkaufsschlager. Doch die Kritik an seinem Roman Moby Dick war verheerend. Der Erfolg kam erst lange nach seinem Tod. (dradio.de 2019)

1018D: Louise von Panhuys

  • Die Pflanzen- und Land­schafts­malerin Louise von Panhuys, bekannt wegen ihrer in Suriname ent­stan­denen Aquarelle, stirbt in ihrer Heimat­stadt Frank­furt am Main.

1024D: Vertrag von Huangpu

  • Der Vertrag von Huangpu zwischen dem Kaiserreich China und Frankreich hebt chinesische Handelsbeschränkungen auf und erzwingt das Dulden katholischer Missionstätigkeit im Reich der Mitte.

NOVEMBER

1103D: I due Foscari (Oper)

  • Am Teatro Argentina in Rom hat Giuseppe Verdis Oper I due Foscari ihre Uraufführung. Das Libretto stammt von Francesco Maria Piave nach dem Theaterstück The Two Foscari von Lord Byron.

1114D: Flora Tristan

  • Die franzö­sische Schrift­stellerin, Sozialistin und Frauen­rechtlerin Flora Tristan stirbt mit 41 Jahren in Bordeaux an Typhus.

1115D: K.D.St.V. Bavaria Bonn

  • Die Katholische Deutsche Studentenverbindung Bavaria Bonn ist eine 1844 gegründete katholische farbentragende Studentenverbindung an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn. Sie ist die älteste Deutsche katholische Studentenverbindung überhaupt und Mitglied des Cartellverbands der katholischen deutschen Studentenverbindungen (CV).

DEZEMBER

1211D: Anästhesie

  • Jahrhundertelang wurden Operationen ohne Betäubung durchgeführt – doch dann kam der Zahnarzt Horace Wells auf die Idee mit dem Lachgas. 1844 ließ er sich zum ersten Mal einen Zahn unter Narkose ziehen – ein Meilenstein in der Medizingeschichte. Doch das Leben des Visionärs endete in einer Tragödie. (dradio.de 2019)

LEXIKON

Gemäldegalerie

Herzog Ernst II. (Sachsen-Coburg und Gotha)

  • Ernst II. (1818-1893) war Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha.

Klaviersonate op.58 (Chopin)

  • Frédéric Chopins Klaviersonate Nr. 3 h-Moll op. 58 entstand 1844. Er widmete sie Gräfin Emilie de Perthuis. Chopins letzte Klaviersonate gehört zu den bekanntesten Werken des Komponisten.
  • Eintrag im Klassikarchiv (classicalarchives.com)
  • Chopin erkundet in seiner dritten Klaviersonate von 1844 die Freiheit der Sonatenform und leuchtet den Spielraum von untergründiger Polyphonie und offensichtlicher Virtuosität aus. Corinne Holtz diskutiert den aktuellen diskografischen Stand mit Graziella Contratto (Pianistin und Dirigentin) und Stefan Wirth (Pianist und Komponist).(DRS2 Diskothek im Zwei 2010)

König Oskar I. (Schweden)

  • Oskar I. (1799-1859) war von 1844 bis 1859 König von Schweden und Norwegen.

Ökonomisch-philosophische Manuskripte (Marx)

  • Die Ökonomisch-philosophischen Manuskripte von Karl Marx, auch Pariser Manuskripte genannt, enthalten bereits, in kürzester Form, die Hauptthesen des großen Denkers und sind damit eine Schlüsselschrift für sein Schaffen. Hier verbindet der erst 26-jährige Marx die Kritik der Nationalökonomie mit seiner eigenen Philosophie und legt den Grundstein für seine Theorien über die unermessliche Akkumulation von Reichtum um den Preis der Verelendung jener, die diesen Reichtum erschaffen. Er stellt Zusammenhänge her, die später den Hintergrund für Das Kapital bilden. Doch während er sich dort auf den titelgebenden Einzelaspekt konzentriert, spannt er hier das ganz große Panorama auf. Er entwickelt seine materialistische Geschichtsauffassung – und erklärt nicht nur die revolutionäre Rolle der Arbeiterklasse, mit ihrer Entfremdung in der industriellen Produktion, sondern tatsächlich Gott und die Welt. Und für die Utopie der kommunistischen Gesellschaft geht er, der doch bisweilen ein solch humanes Gesicht zeigt, über Leichen. Heute, da ein global entfesselter Kapitalismus eine nie da gewesene Konzentration von Reichtum in den Händen sehr weniger bewirkt hat, sind viele von Marx’ Gedanken von ungebrochener Aktualität. (getAbstract 2017)

Präsident Carrera Turcios (Guatemala)

  • General José Rafael Carrera Turcios (1814-1865) war zweimal guatemaltekischer Präsident.

Präsident Guerrier (Haiti)

  • Philippe Guerrier (1757-1845) war ein haitianischer Politiker und Präsident von Haiti.

Präsident Madriz (Nicaragua)

  • Emiliano Madriz (1800-1844) war vom 26. September bis 16. Dezember 1844 Director Supremo (Staatschef) von Nicaragua.

Präsident Malespín (El Salvador)

  • Francisco Malespín (1806-1846) war von 1844 bis 1845 Präsident (Director Supremo) von El Salvador.

Präsident Oreamuno Bonilla (Costa Rica)

  • Francisco María Oreamuno Bonilla (1801-1856) war von 29. November 1844 bis 7. Juni 1846 Jefe de Estado von Costa Rica.

Präsident Palacios (El Salvador)

  • Fermín Palacios war Präsident von El Salvador.

Präsident Selva Sacasa (Nicaragua)

  • Silvestre Selva Sacasa war vom 16 Dezember 1844 bis 20. Januar 1845 Director Supremo (Staatschef) von Nicaragua.

Roman "Die Memoiren des Barry Lyndon" (Thackeray)

  • Barry Lyndon ist ein Unikat. Der irische Heißsporn eilt von Abenteuer zu Abenteuer, taucht in verschiedenen Ländern unter verschiedenen Namen und Masken auf und erfindet sich immer wieder neu. Dabei trifft er Menschen verschiedenster Nationalitäten und Berufe, die teilweise noch gerissener sind als er und die seine Phrasen und Versteckspiele bald durchschauen. Zu den Besonderheiten von Thackerays Roman gehört, dass der Erzähler nicht nur seine Erfolge, sondern auch seine Niederlagen offen darlegt. Während seine Prahlerei, seine Brutalität und seine Frauenfeindlichkeit abstoßen, verleihen ihm die eingestandenen Schlappen einen sympathischen Zug. Die Memoiren des Barry Lyndon zeichnen ein ebenso schillerndes wie dekadentes Sittengemälde Europas in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. (getAbstract)

Violinkonzert op. 64 (Mendelssohn)

  • Das Violinkonzert e-Moll op. 64 (MWV O 14) ist ein klassisches Orchesterwerk des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Bereits im Juli 1838 hatte Mendelssohn seinem Freund, dem Geiger Ferdinand David, angekündigt: „Ich möchte Dir wohl auch ein Violinkonzert machen für nächsten Winter; eins in e-moll steht mir im Kopfe, dessen Anfang mir keine Ruhe läßt.“ Doch erst 6 Jahre später, im Jahre 1844, wurde das Violinkonzert in Bad Soden vollendet. Uraufgeführt wurde es am 13. März 1845 in Leipzig mit Ferdinand David als Solist. Bereits im Jahr 1822 im Alter von 13 Jahren hatte Mendelssohn ein Violinkonzert in d-moll geschrieben. Das von Mendelssohn verworfene Jugendwerk wurde durch Yehudi Menuhin der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Eintrag im Klassikarchiv (classicalarchives.com)
  • Felix Mendelssohn versprach seinem Freund, dem Geiger Ferdinand David im Sommer 1838, dass er ihm bis zum Winter ein Violinkonzert schreibe. Es dauerte allerdings dann ganze sechs Jahre, bis er sein Versprechen einlöste und das Violinkonzert e-moll, op.64 vollendet war. Das Warten hat sich gelohnt: Entstanden ist eines der Glanzwerke der romantischen Geigenliteratur. Noch heute zählt es zu den beliebtesten Violinkonzerten und dementsprechend zahlreich sind die Einspielungen auf dem Markt. Sechs Interpretationen werden in der «Diskothek im Zwei» verglichen. Gäste sind die Geigerin Julia Schröder und der Musikjournalist Michael Eidenbenz. (DRS2 Diskothek im Zwei 2009)

QUELLEN

Blaue Stichwörter verweisen stets direkt auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel, daraus wird dann der Einleitungstext im ersten Abschnitt zitiert. Alle anderen Quellen sind am blauen Link am Schluss des jeweiligen Abschnitts erkennbar, daraus stammt dann auch der Text des Abschnitts.

Grundstock am 01.09.2010 erstellt

1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847